Slayer

Das Erbe der Jägerin

Kiersten White

(10)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
15,90
15,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 15,90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 5,99

Accordion öffnen

Beschreibung

*Aus der Welt von BUFFY*

Aus jeder Menschengeneration wird ein Mädchen auserwählt …

Nina und ihre Zwillingsschwester Artemis sind alles andere als normal. Kunststück, wenn man an der Akademie für Wächter aufwächst. Hier läuft alles etwas anders als auf gewöhnlichen Internaten. Die Teenager der Akademie werden zu Ratgebern für Jägerinnen ausgebildet – jene Mädchen, die mit übernatürlichen Kräften gegen die Mächte der Finsternis kämpfen. Doch obwohl Ninas Mutter ein bedeutendes Mitglied im Rat der Wächter ist, hat Nina den gewalttätigen Lebensstil der Wächter nie selbst angenommen. Stattdessen folgt sie dem Wunsch, Menschen zu heilen, und sucht sich ihre Nische als Sanitäterin an der Akademie.
Bis zu dem Tag, an dem sich Ninas Leben für immer verändert. Dank Buffy – der berühmten (und berüchtigten) Jägerin, für deren Überleben Ninas Vater sein eigenes Leben opferte, ist Nina die neue Auserwählte. Mehr als das: Sie ist die letzte Jägerin – für immer!
Schon während Nina ihre Fähigkeiten mit Leo, ihrem Wächter in spe, trainiert, hat sie alle Hände voll zu tun mit illegalen Monsterkämpfen, einem Glücksgefühle fressenden Dämon und einer schattenhaften Gestalt, die sich in Ninas Träumen herumtreibt … Doch erst, als die ersten Leichen auftauchen, werden Ninas neue Kräfte wirklich auf die Probe gestellt – denn jemand, den sie liebt, könnte das nächste Opfer sein.
Eins ist klar: Auserwählt zu werden ist einfach. Selbst eine Wahl zu treffen ist jedoch verdammt schwer.

Teil 1: Slayer – Das Erbe der Jägerin
Teil 2. *folgt*

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Altersempfehlung 14 - 17 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 26.06.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95991-125-2
Verlag Drachenmond Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 21,1/14,9/3,5 cm
Gewicht 444 g
Auflage 1

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
6
2
2
0
0

“Slayer öffnet eine Tür in die Vergangenheit.”
von Lexys BookDelicious am 24.10.2020

“Aus jeder Menschengeneration wird ein Mädchen auserwählt.” Allein wenn ich diesen Satz höre oder lese, stellen sich mir die Härchen auf. Nur der Klang dieser Worte versetzt mich zurück in die Vergangenheit. Ungefähr ins Jahr 1998. Damals habe ich Buffy heimlich geschaut. Mit 8 Jahren war dieses Serie eigentlich etwas zu kras... “Aus jeder Menschengeneration wird ein Mädchen auserwählt.” Allein wenn ich diesen Satz höre oder lese, stellen sich mir die Härchen auf. Nur der Klang dieser Worte versetzt mich zurück in die Vergangenheit. Ungefähr ins Jahr 1998. Damals habe ich Buffy heimlich geschaut. Mit 8 Jahren war dieses Serie eigentlich etwas zu krass. Zumindest zu der damaligen Zeit. Ich war aber einfach zu fasziniert und musste sie einfach schauen. Musste meiner Heldin bestehen und ihrer Geschichte folgen. Fast 20 Jahre später darf ich nun endlich wieder in diese Welt abtauchen. Allein das Vorwort in Slayer ließ mein Herz aufgehen. Katapultierte mich wieder zurück und ließ mich all die Abenteuer noch einmal erleben. Die damalige Präsenz war ganz klar wieder zu spüren. Als wären Buffy und ihre Freunde nie weg gewesen. So fühlte sich zumindest der Anfang des Buches an und ich liebte es. Bis mir der Hass von Nina entgegen stößt. Davon gibt es nämlich in der ersten Hälfte des Buches eine ganze Menge. Wir tauchen nämlich in die Welt der Wächter ein. Buffy hat sich damals von ihrem Regime getrennt und hat als eigenständige Jägerin weitergemacht. Das hat dem Rat der Wächter nicht wirklich gepasst, aber sie konnten auch nichts dagegen tun. Also erleben wir nun eine Welt in der Buffy nicht wirklich hoch im Kurs steht. Und dennoch habe ich die “Magie” gespürt. Ich habe gespürt wie die Welt wieder ineinander fließt und mit bekannten Charakteren um sich schmeißt. Ich wurde trotz dem tiefen Hass gegenüber Buffy völlig in den Bann der Story gezogen. Die Charaktere waren lebhaft und wirklich extrem gut ausgearbeitet. Der Wandel während der Story ist unglaublich gut in Szene gesetzt und dann dieses ENDE. Leute ich brauch dringend den zweiten Band. Der Schreibstil der Autorin trägt natürlich zu einem tollen Leseerlebnis bei und macht einfach Lust auf mehr. Mein Fazit: Hier kann man wirklich nichts falsch machen. Wer Buffy liebt, sollte diese Geschichte lesen und wer nichts mit Buffy am Hut hat, kann getrost trotzdem zu dieser tollen Geschichte greifen. Gerade durch das gut ausgearbeitete Vorwort, brauch man nicht wirklich viel Vorwissen. Von mir gibt es von der Jägerin auserwählte 5 von 5 Slayer…ähhh Delicious Sternchen.

Für Fans ein Muss
von Emma´s Bookhouse aus Berlin am 16.10.2020

Slayer – Kiersten White Das Erbe der Jägerin Verlag: Drachenmond Taschenbuch: 14,90 € eBook: 4,99 € ISBN: 978-3-95991-125-2 Erscheinungsdatum: 26. Juni 2019 Genre: Urban Fantasy Seiten: 387 Alter: ab 14 Jahren Inhalt: Aus jeder Menschengeneration wird ein Mädchen auserwählt ... Nina und ihre Zwillingsschwester Artemi... Slayer – Kiersten White Das Erbe der Jägerin Verlag: Drachenmond Taschenbuch: 14,90 € eBook: 4,99 € ISBN: 978-3-95991-125-2 Erscheinungsdatum: 26. Juni 2019 Genre: Urban Fantasy Seiten: 387 Alter: ab 14 Jahren Inhalt: Aus jeder Menschengeneration wird ein Mädchen auserwählt ... Nina und ihre Zwillingsschwester Artemis sind alles andere als normal. Kunststück, wenn man an der Akademie für Wächter aufwächst. Hier läuft alles etwas anders als auf gewöhnlichen Internaten. Die Teenager der Akademie werden zu Ratgebern für Jägerinnen ausgebildet jene Mädchen, die mit übernatürlichen Kräften gegen die Mächte der Finsternis kämpfen. Doch obwohl Ninas Mutter ein bedeutendes Mitglied im Rat der Wächter ist, hat Nina den gewalttätigen Lebensstil der Wächter nie selbst angenommen. Stattdessen folgt sie dem Wunsch, Menschen zu heilen, und sucht sich ihre Nische als Sanitäterin an der Akademie. Bis zu dem Tag, an dem sich Ninas Leben für immer verändert. Dank Buffy der berühmten (und berüchtigten) Jägerin, für deren Überleben Ninas Vater sein eigenes Leben opferte, ist Nina die neue Auserwählte. Mehr als das: Sie ist die letzte Jägerin für immer! Schon während Nina ihre Fähigkeiten mit Leo, ihrem Wächter in spe, trainiert, hat sie alle Hände voll zu tun mit illegalen Monsterkämpfen, einem Glücksgefühle fressenden Dämon und einer schattenhaften Gestalt, die sich in Ninas Träumen herumtreibt ... Doch erst, als die ersten Leichen auftauchen, werden Ninas neue Kräfte wirklich auf die Probe gestellt denn jemand, den sie liebt, könnte das nächste Opfer sein. Eins ist klar: Auserwählt zu werden ist einfach. Selbst eine Wahl zu treffen ist jedoch verdammt schwer. Mein Fazit: Zum Cover: Das Buch passt sehr gut zum Buch, perfekt gewählt, wie ich finde. Erinnert allein das Cover schon an Buffy, auch wenn die Jägerin hier nicht blond ist, aber das werdet ihr beim Lesen merken, warum dem nicht so ist. Zum Buch: Diese Geschichte spielt nach der Serie „Buffy – Im Bann der Dämonen“ und ich persönlich finde, die Geschichte wurde gut weitererzählt. Anfangs brauchte ich einen Moment, um in die Geschichte hinein zu kommen, da bei mir die Serie doch schon eine Weile her ist. Als ich dann drin war, war ich auch schon am Ende und auch wenn das Buch nur 387 Seiten hat, kommt es einem wegen der kleinen Schrift doppelt so viel vor. Der Schreibstil ist ruhig, aber an manchen stellen brutal und düster, naja wenn Dämonen mit im Spiel sind kann es eben nicht nur lieb und nett vonstattengehen. Die Charaktere sind großartig, vor allem Nina gefiel mir besonders gut, doch auch Rhys und Cilian. Die drei fand ich besonders gut. Artemis kam mir Anfang sehr kalt vor, doch nach und nach lernt man sie kennen und liebe. Honora war mir recht lange suspekt, ein komisches Mädchen. Auch über Ninas Mutter dachte ich erst nicht gut, doch auch hier lernen wir die Hintergründe kennen. Nina ist eigentlich Medizinerin, bzw. Krankenpflegerin, doch irgendetwas geht in vor, was es ist werdet ihr herausfinden. Aber auch all die anderen sind gut dargestellt, ich kann hier nur nicht alle erwähnen, das würden den Rahmen sprengen. Hier werden Verbindungen zur Serie hergestellt, doch ist diese Geschichte eigenständig. Es ist kein Abklatsch der Serie, sondern eine Weitererzählung. Die bildliche Darstellung gefiel mir auch sehr gut, hier konnte ich mich gut hineinversetzen. Einziges Manko an der Geschichte, ich fand sie weniger spannend. Ja, auch hier passieren schlimme Dinge, doch es kam bei mir keine Spannung auf. Ich gebe hier 3,5 von 5 Sternen und bin gespannt wann und wie die Geschichte weitererzählt wird.

Mega coole Story mit Suchtfaktor!
von Solara300/ Blogger v. Bücher aus dem Feenbrunnen aus Contwig am 22.06.2020

Kurzbeschreibung zu Slayer: Das Erbe der Jägerin Was tun wenn man keinen Hang zur Gewalt hat und lieber anderen hilft? In Ninas Fall, die mit ihrer Zwillingsschwester Artemis auf einem Schloss in Irland lebt wo die Akademie der letzten verbliebenden Wächter ist, gibt es da nur einen Beruf, denn des Sanitäters. Dabei ahnt ... Kurzbeschreibung zu Slayer: Das Erbe der Jägerin Was tun wenn man keinen Hang zur Gewalt hat und lieber anderen hilft? In Ninas Fall, die mit ihrer Zwillingsschwester Artemis auf einem Schloss in Irland lebt wo die Akademie der letzten verbliebenden Wächter ist, gibt es da nur einen Beruf, denn des Sanitäters. Dabei ahnt Nina noch nicht, dass sie die nächste Auserwählte ist und nicht nur dass. Sie ist auch die letzte Auserwählte im Kampf gegen das Böse für immer. Dank Buffy, hat sich alles geändert und nachdem die Welt nach der letzten Apokalypse nicht mehr so ist wie sie war, heißt das für Nina heraus aus den Schatten und rein ins Scheinwerferlicht. Sie muss nicht nur ihren Kampfstil trainieren, sondern lernen was es heißt eine Jägerin zu sein. Dabei bekommt sie Hilfe von Leo ihrem Wächter in spe. Eine aufregende Zeit die alles verändert kommt auf Nina zu. . Mein erster Eindruck Hin und weg. Ich bin ein absoluter Buffy Fan der ersten Stunde und habe die Serie gesuchtet. Dazu kommt es das dieses Werk quasi wie ein Spin-off geschrieben ist und kurz nach Ende der achten Comic Staffel spielt. Buffy hatte eine Entscheidung zu treffen und die veränderte die Welt der Jäger und der Wächter, wie auch die der Magie und der Dämonen. Sehr cool und ich finde dieses Werk klasse gelungen für Buffy Fans, wie auch für noch nicht Buffy Fans. . Meine Meinung zu Slayer: Das Erbe der Jägerin Buffy Summers, berühmt, berüchtigte Vampirjägerin die aus dem Rahmen fällt. Genau das hat mir damals bei ihr sehr gut gefallen. Ein Teenie der mitten hinein in die Welt der Jägerinnen geworfen wird und sich durchkämpft, sich gegen Regeln stellt und selbst entscheidet. Ich war deshalb sehr gespannt wie Nina ist, die man hier kennenlernt. Nina ist anders als ihre Zwillingschwester. Sie ist zurückhaltend und möchte mit der Jägerwelt nichts zu tun haben, aber ausgerechnet sie ist die Auserwählte und lernt das erste Mal wie es ist nicht im Schatten zu stehen, sondern in erster Reihe. Ich finde Nina sehr gelungen von ihrer Charakteristika, sie kommt sehr sympathisch rüber und vor allem fast wie Buffy. Dazu das Setting das mir z.b. mit der Akademie und ihren Fächern sehr gut gefällt. Ich denke Latein und Sumerisch könnte interessant sein oder Dämonenkunde. Zu cool, wobei bei Übersetzungen wäre ich raus. Da qualmt schon der Kopf wenn ich nur dran denke. Ansonsten ist Nina mitten im Training und hat einen Wächter an der Seite namens Leo. Interessant wie die Beziehungen zwischen Wächter und Jägerin sind. Da muss man sich aufeinander verlassen können. Für mich eine sehr coole Story und die nächste Apokalypse kommt.


  • Artikelbild-0