Meine Filiale

Elya 1: Der weiße Drache

Elya Band 1

Dana Müller-Braun

(9)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,30
9,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 9,30

Accordion öffnen
  • Elya 1: Der weiße Drache

    Carlsen

    Sofort lieferbar

    € 9,30

    Carlsen

eBook (ePUB)

€ 3,99

Accordion öffnen
  • Elya 1: Der weiße Drache

    ePUB (Carlsen)

    Sofort per Download lieferbar

    € 3,99

    ePUB (Carlsen)

Beschreibung

**Spiel mit dem Feuer**

Die 18-jährige Elya ist nicht der Typ Mädchen, der in einer neuen Umgebung gleich mit den Coolsten herumhängt und eine Freundschaft nach der anderen schließt. Deswegen fällt ihr der Umzug nach June Lake auch alles andere als leicht, so vertraut ihr das Seehaus ihrer Großmutter auch erscheint. Doch für ihr gewohntes Sich-Abschotten bleibt keine Zeit. Elya wird gleich vom ersten Tag an von der Ortsclique unter die Fittiche genommen und zu Strandpartys und Klettertouren geschleppt. Doch irgendwas stimmt nicht mit diesen viel zu schönen und viel zu draufgängerischen Leuten. Allem voran nicht mit dem düsteren Levyn, mit dem sie sich vom ersten Moment an wie magisch verbunden fühlt. Erst langsam beginnt Lya zu begreifen, dass ihre Welt nicht die einzige Realität ist…  

//Die romantisch-dramatische »Elya«-Trilogie umfasst die Bände:  

-- Elya 1: Der weiße Drache 

-- Elya 2: Das Bündnis der Welten

-- Elya 3: Das Licht der Finsternis//

Dana Müller-Braun wurde Silvester '89 in Bad Soden im Taunus geboren. Geschichten erfunden hat sie schon immer – Mit 14 Jahren fing sie schließlich an ihre Phantasie in Worte zu fassen. Als das Schreiben immer mehr zur Leidenschaft wurde, begann sie Germanistik, Geschichte und Philosophie zu studieren. Wenn sie mal nicht schreibt, baut sie Möbel aus alten Bohlen, spielt Gitarre oder verbringt Zeit mit Freunden und ihrem Hund.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 432
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 05.10.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-31856-5
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 18,8/12,2/3 cm
Gewicht 354 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 10559

Weitere Bände von Elya

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Drachenfans aufgepasst!

Beate Ganser, Thalia-Buchhandlung Liezen

Als Elya mit ihrer Mutter nach June Lake zieht, wird sie verdonnert im Bootshaus zu arbeiten. Sie wird von den Freunden herzlich in ihrer Mitte aufgenommen, aber bemerkt bald, dass sie etwas vor ihr verheimlichen. Spannend, lustig und magisch!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
5
3
1
0
0

Gelungener erster Band.
von Solara300/ Blogger v. Bücher aus dem Feenbrunnen aus Contwig am 12.06.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Kurzbeschreibung zu Elya 1: Der weiße Drache Eine neue Umgebung. Genau die erwartet die 18-jährige Elya in June Lake. Dort wo das Seehaus ihrer Großmutter steht und wo sie jetzt mit ihrer Mutter lebt. Dabei hat sie immer noch die schrecklichen Alpträume aus ihrer alten Heimat die sie heimsuchen. Die ihr nicht aus dem Ko... Kurzbeschreibung zu Elya 1: Der weiße Drache Eine neue Umgebung. Genau die erwartet die 18-jährige Elya in June Lake. Dort wo das Seehaus ihrer Großmutter steht und wo sie jetzt mit ihrer Mutter lebt. Dabei hat sie immer noch die schrecklichen Alpträume aus ihrer alten Heimat die sie heimsuchen. Die ihr nicht aus dem Kopf gehen, was damals im Wald und mit ihrem besten Freud Jason passiert ist. Elya versucht diese Gedanken abzuschütteln, sich anzupassen und trifft auf Jackson und seine Cluque, die sie gleich in ihre Runde mit aufnehmen. Dabei sind alle seltsam. Sie sehen alle sehr gut aus und haben eine draufgängerische Art zu eigen mit der Elya am Anfang nichts anfangen kann, da sie seit diesem Vorfall im Wald Ängste hat die sie sich nicht erklären kann. Vor allem einer der Truppe, der düstere Levyn scheint es auf sie abgesehen zu haben, da er sich mit ihr hitzige Diskussionen liefert, überall da auftaucht wo sie ist, obwohl er nichts mit ihr zu tun haben möchte und der auch noch genau ihr gegenüber wohnt. Eine Zeit beginnt in der Elya mehr über sich lernt als jemals zuvor. . Mein erster Eindruck Eine interessante Fantasy Story über eine junge Frau die nicht nur sich selbst findet, sondern auch Geheimnisse aufdeckt, die ihr ganzes leben verändern könnten. Für mich ein gelungener Einstieg. . Meine Meinung zu Elya 1: Der weiße Drache Hier trifft man auf de junge 18-Jährige Elya, die eigentlch nur eines will, ihre Ruhe. Nach dramatischen Ereignissen die jetzt ein halbes Jahr zurückliegen und in ihr immer noch Alpträume auslösen, ist sie sich nicht sicher was genau damals im Wald passiert ist, bis auf die Tatsache, dass sie ihr bester freund Jason verraten hat. Elya ist deshalb auch nicht angetan in das Seehaus ihrer Großutter zu ziehen. Aber ihre Mutter bestand darauf das ein Perspektivwechsel Elya gut tun würde. Elya scheint mir sehr nett, ängstlich, hilfsbereit, ein Einzelgänger im normalfall und scheu zu sein. Allerdings sobald sie in June Lake ist verändert sich ihr Sozialverhalten etwas. Sie passt sich fast an. Obwwohl sie eigentlich dies sonst nicht tut. Sie verhält sich nicht immer rational auch wenn sie selbst nicht versteht weshalb sie sich manches mal beweisen will. Dabei muss ich gestehen, dass ich da schon die Krise bekam und ein ums andere mal schmunzeln musste. Das hätte auch gut ich sein können. Klettern …No Way. Dann Wasser. Auch wenn ich Wassermann bin tendiere ich nicht zu dem blauen Nass. Da kann ich mich in Elya sehr gut hineinversetzten, denn Ängste können was fieses sein. Dann die Truppe um Jackson, in der Levyn ist, die sind wagemutig, leicht irre und vor allem sehen sie alle sehr gut aus. Seltsam aber nichts ungewöhnliches, wenn das Wörtchen wenn nicht wäre. Man bekommt von Anfang an mit, dass die Truppe was weiß, was Elya nicht wissen kann. Dazu scheinen sie über den Vorfall in ihrer alten Heimat informiert zu sein. Sehr cool wie gleich zu Anfang an Fragen aufkommen die einen neugierig machen Dazu Protagonisten die mir sehr gut gefallen und die schon im ersten Band einen Cliffhanger bieten, der mich begeistert und auf den ich mich jetzt freue.

ZU VIEL AGGRESSIVITÄT UND WUT.
von Buchwinter am 06.11.2019

Ich liebe Drachen über alles. Als ich den Klappentext gelesen habe, war ich wirklich Feuer und Flamme auf das Buch und hatte mich sehr auf das Buch gefreut… Es geht um die 18-jährige Elya – auch Lya genannt – die mit ihrer Mutter in einen kleinen Ort zieht und dort von einer Clique unter die Fittiche genommen wird. Die Mens... Ich liebe Drachen über alles. Als ich den Klappentext gelesen habe, war ich wirklich Feuer und Flamme auf das Buch und hatte mich sehr auf das Buch gefreut… Es geht um die 18-jährige Elya – auch Lya genannt – die mit ihrer Mutter in einen kleinen Ort zieht und dort von einer Clique unter die Fittiche genommen wird. Die Menschen in dieser Gruppe erscheinen ihr aber von Anfang an zu perfekt und merkwürdig. Lya wird schnell klar, dass sie ein schlimmes Geheimnis vor ihr verbergen und sie gräbt so tief, bis sie selber nicht mehr entkommen kann und mit einer Welt konfrontiert wird, die ihr zum Verhängnis wird… Hui, also erstmal muss ich sagen, dass ich die Idee der Geschichte wahnsinnig toll finde und darüber bin ich auch immer noch begeistert. Die Storyline ist durchdacht, aber an manchen Stellen nicht immer ganz einfach zu verstehen, da es sehr viel Input ist. Die Welt an sich war schon sehr komplex, was ich persönlich immer sehr gerne mag. Was mich aber wirklich massiv gestört hat, war die Aggressivität der Protagonisten. Das war einfach viel zu viel des Guten. Es gab kein Gespräch, das ruhig verlaufen ist. Die Jugendlichen haben sich nur angeschrien, verflucht oder beschimpft. Auch die Dynamik innerhalb der Clique, auf die Elya nach ihrem Umzug stößt war total schwierig zu durchschauen. Anfangs schien es so, als wären sie Freunde aber im Verlauf haben auch sie sich nur gestritten. Ich war wirklich stellenweise so genervt, dass ich am liebsten selber geschrien hätte. Ich habe wirklich noch nie ein Buch gelesen, in dem so viel Aggressivität vorkam. Elya an sich fand ich vom Wesen her auch sehr schwierig, aber trotzdem irgendwie noch sympathisch. Das persönlich fand ich super schade, da ich die Idee wie gesagt so toll finde! Ich weiß, dass es ein Jugendbuch ist und die Charaktere daher jünger sind, aber das rechtfertigt für mich diese Art der Gesprächsführung definitiv nicht. Das beste Beispiel ist eine Seite, auf der Elya und ihre Hassliebe sich fünfmal um entscheiden, ob sie sich nun heiß finden oder hassen. Leider hat mir das einen ziemlichen Dämpfer hinsichtlich meiner Begeisterung für das Buch gegeben. Das Ende bereitet dem Leser einen ordentlichen Cliffhanger, der einen schon gerne weiterlesen lassen möchte. Den Schreibstil an sich kann ich nur sehr zwiegespalten bewerten, da ich die Weltenvorstellung und die Idee super ausgearbeitet und auch detailreich beschrieben finde. Allerdings finde ich die Kommunikation und das Verhalten der Charaktere leider das genaue Gegenteil. FAZIT. Ich hatte mir aufgrund des toll klingenden Klappentextes mehr erwartet und bin dementsprechend etwas enttäuscht. Obwohl mich die Geschichte an sich interessiert werde ich wohl nicht weiterlesen, da ich nicht nochmal so viel Aggressivität auf einmal vertrage. Im Mittelteil hat sich das Buch auch etwas gezogen, wohingegen es zum Ende richtig spannend wurde. Aufgrund der Komplexität der Geschichte gebe ich drei Lesezeichen. Ohne diese Ausarbeitung wäre ich bei nur zwei gewesen. Bewertung: 3 von 5 Lesezeichen.

Mir hat es sehr gut gefallen
von BuecherMonde am 20.10.2019

Um ehrlich zu sein hat mich das Buch absolut überrascht. Ich habe den Klappentext gelesen und dachte mir, dass es schon ein Buch für mich sein könnte, aber das mich dieses Buch so umhaut und packt hätte ich nicht gedacht. Schon von Beginn an konnte mich die Autorin abholen und an ihre Seiten fesseln. Das lag vor allem da... Um ehrlich zu sein hat mich das Buch absolut überrascht. Ich habe den Klappentext gelesen und dachte mir, dass es schon ein Buch für mich sein könnte, aber das mich dieses Buch so umhaut und packt hätte ich nicht gedacht. Schon von Beginn an konnte mich die Autorin abholen und an ihre Seiten fesseln. Das lag vor allem daran, dass ich unsere liebe Protagonistin Elya schnell in mein Herz schließen konnte und ihr Dilemma absolut verstehen konnte. Mir hat es richtig gut gefallen immer mehr über Elya zu erfahren, zu sehen wie sie sich weiterentwickelt, über sich hinauswächst und immer mehr über sich selbst herausfindet. Aber nicht nur Elya war mir schnell sympathisch, sondern auch viele der Leute, die wir im Verlaufe des Buches kennenlernen. Jackson ist zwar ein sehr netter Kerl, der einen vertrauenswürdigen Eindruck macht, aber irgendwie bin ich mit ihm nicht warmgeworden. Ich habe ihn immer mit etwas Distanz betrachtet und war ihm skeptisch gegenüber. Ganz im Gegenzug dazu, konnte Levyn mich direkt für sich gewinnen. Er ist zwar nicht immer gerade der freundlichste Geselle, aber seine Art hat mich einfach angezogen. Ich fand es beim Lesen sehr schön so viele unterschiedliche Charaktere kennenlernen zu können. Natürlich konnte man nicht alle bis ins Detail kennenlernen, aber ich hoffe bei so manchen Personen, dass ich in den Folgebänden etwas mehr über sie erfahren kann. Was ich neben den Charakteren und der absolut tollen, spannenden und fesselnden Story in der Geschichte lieben gelernt habe, ist die erschaffene Welt. Die Autorin hat es geschafft die Welt so zu beschreiben, dass ich mir alles bildlich vor Augen vorstellen konnte, die Atmosphäre mitempfinden und die Charaktere dort mit hinbegleiten konnte. Ich freue mich schon riesig darauf im zweiten Band wieder dort eintauchen zu können. Fazit: Ein Buch, was mich absolut überrascht, gefesselt und neugierig auf den nächsten Band gemacht hat. Ich kann es allen Lesern empfehlen, die gerne Romantasy Bücher lesen und gerne in fremde Welten eintauchen.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1