>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Suite française

Roman

(3)
Eine der größten literarischen Wiederentdeckungen der letzten Jahre

Sommer 1940: Die deutsche Armee steht vor Paris. Voller Panik packen die Menschen ihre letzten Habseligkeiten zusammen und fliehen. Angesichts der existentiellen Bedrohung zeigen sie ihren wahren Charakter …

Der wiederentdeckte Roman „Suite française“ von Irène Némirovsky wurde 2005 zur literarischen Sensation. Über 60 Jahre lag das Vermächtnis der französischen Starautorin der 30er Jahre unerkannt in einem Koffer – bis der Zufall dieses eindrucksvolle Sittengemälde aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs ans Licht brachte.

Portrait
Irène Némirovsky wurde 1903 als Tochter eines reichen russischen Bankiers in Kiew geboren und kam während der Oktoberrevolution nach Paris. Dort studierte sie französische Literatur an der Sorbonne. Irène heiratete den weißrussischen Bankier Michel Epstein, bekam zwei Töchter und veröffentlichte ihren Roman "David Golder", der sie schlagartig zum Star der Pariser Literaturszene machte. Viele weitere Veröffentlichungen folgten. Als der Zweite Weltkrieg ausbrach und die Deutschen auf Paris zumarschierten, floh sie mit ihrem Mann und den Töchtern in die Provinz. Während der deutschen Besetzung erhielt sie als Jüdin Veröffentlichungsverbot. In dieser Zeit arbeitete sie an einem großen Roman über die Okkupation. Am 13. Juli 1942 wurde Irène Némirovsky verhaftet und starb wenige Wochen später in Auschwitz. 2005 entzifferte Némirovskys Tochter Denise Epstein das Manuskript, das als „Suite française“ veröffentlicht und zur literarischen Sensation wurde.

Eva Moldenhauer, 1934 in Frankfurt/Main geboren, ist seit 1964 als Übersetzerin tätig. Sie übersetzte u.a. Claude Simon, Jorge Semprun, Agota Kristof, Jean Paul Sartre und Lévi-Strauss. Sie wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. 1982 mit dem "Helmut-M.-Braem-Preis" und 1991 mit dem "Celan-Preis". 2005 wurde sie für ihre Neu-Übersetzung von Claude Simons "Das Gras" für den "Preis der Leipziger Buchmesse" nominiert.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 508
Erscheinungsdatum 02.04.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-73644-7
Verlag btb
Maße (L/B/H) 18,5/11,8/3,8 cm
Gewicht 405 g
Auflage 6. Auflage
Übersetzer Eva Moldenhauer
Buch (Taschenbuch)
11,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Suite française

Suite française

von Irène Némirovsky
(3)
Buch (Taschenbuch)
11,30
+
=
Adressat unbekannt

Adressat unbekannt

von Kathrine Kressmann Taylor
(23)
Buch (Taschenbuch)
9,20
+
=

für

20,50

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Der Mensch ohne die Maske der Höflichkeit
von einer Kundin/einem Kunden aus Coburg am 13.12.2010
Bewertet: gebundene Ausgabe

Die deutsche Armee steht vor der Tür und Menschen allen Alters und Standes flüchten aus der Stadt der Liebe. Durch die Strapazen die dadurch entstehen werden die Menschen zu denen die sie im Inneren sind. Scheinbar wohltätige Wohlhabende werden zu habgierigen Armen. Liebende werden zu Hassenden. Spannend, verstörend und... Die deutsche Armee steht vor der Tür und Menschen allen Alters und Standes flüchten aus der Stadt der Liebe. Durch die Strapazen die dadurch entstehen werden die Menschen zu denen die sie im Inneren sind. Scheinbar wohltätige Wohlhabende werden zu habgierigen Armen. Liebende werden zu Hassenden. Spannend, verstörend und in wunderschöner Sprache erzählt Nèmirovsky wie der Krieg Menschen und Gefühle verändert. Lesenswert!

Meisterhafte Erzählung
von einer Kundin/einem Kunden am 16.08.2008

Der Roman gehört zweifellos zur Spitze der Weltliteratur. Meisterhaft in der Klarheit der Sprache und einzigartig in der Art, die Charaktere von Deutschen und Franzosen unter dem Eindruck des Krieges auszuleuchten und offenzulegen. Vor diesem Hintergrund ist das Schicksal der Autorin, die in einem deutschen KZ in Polen ermordet... Der Roman gehört zweifellos zur Spitze der Weltliteratur. Meisterhaft in der Klarheit der Sprache und einzigartig in der Art, die Charaktere von Deutschen und Franzosen unter dem Eindruck des Krieges auszuleuchten und offenzulegen. Vor diesem Hintergrund ist das Schicksal der Autorin, die in einem deutschen KZ in Polen ermordet wurde, sowohl in menschlicher wie auch literarischer Hinsicht tragisch und zutiefst bedrückend.

Geniale Autorin
von einer Kundin/einem Kunden am 19.10.2006
Bewertet: gebundene Ausgabe

Glänzende Formulierungen und eine messerscharfe Beobachtungsgabe, die eine atmosphärisch dichte Stimmung zur Zeit der deutschen Besetzung Frankreichs 1940/1941 erzeugen. Vom Stil dieser Autorin kann man süchtig werden. Nach dieser Novelle möchte man gern mehr lesen. Vorher habe ich DER BALL gelesen; eine wundervoll leichtfüßige Novelle aus den 30er Jahren.... Glänzende Formulierungen und eine messerscharfe Beobachtungsgabe, die eine atmosphärisch dichte Stimmung zur Zeit der deutschen Besetzung Frankreichs 1940/1941 erzeugen. Vom Stil dieser Autorin kann man süchtig werden. Nach dieser Novelle möchte man gern mehr lesen. Vorher habe ich DER BALL gelesen; eine wundervoll leichtfüßige Novelle aus den 30er Jahren. Hoffentlich werden von dieser Autorin bald mehr Romane ins Deutsche übersetzt oder Hörbücher herausgegeben.