>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Lichtjahre -

Ein kurze Geschichte der deutschen Literatur von 1945 bis heute

(3)
Die Literaturgeschichte, über die sich ganz Deutschland ereiferte!

Scharfzüngig und humorvoll führt Volker Weidermann, Feuilletonchef der FAS, durch 60 Jahre Literaturgeschichte – von den Exilanten der Kriegszeit wie Thomas Mann oder Lion Feuchtwanger bis zur Gegenwartsliteratur der jungen Pop-Fraktion mit Vertretern wie Benjamin von Stuckrad-Barre oder Christian Kracht. Hochbelesen und gleichzeitig herrlich provokant hat Weidermann mit „Lichtjahre“ eher einen Enthüllungsbericht über die deutsche Literaturszene vorgelegt als eine konventionelle Literaturgeschichte.

Portrait
Volker Weidermann, 1969 in Darmstadt geboren, studierte Politikwissenschaft und Germanistik in Heidelberg und Berlin. Er ist Literaturredakteur und Feuilletonchef der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung und lebt in Berlin. Seine Bücher "Max Frisch. Sein Leben, seine Bücher", "Lichtjahre. Eine kurze Geschichte der deutschen Literatur von 1945 bis heute" und "Das Buch der verbrannten Bücher" begeisterten Leser und Kritiker.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 326
Erscheinungsdatum 06.08.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-73642-3
Verlag btb
Maße (L/B/H) 19/11,9/2,7 cm
Gewicht 315 g
Buch (Taschenbuch)
10,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Lichtjahre -

Lichtjahre -

von Volker Weidermann
(3)
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=
Das Buch der verbrannten Bücher

Das Buch der verbrannten Bücher

von Volker Weidermann
(3)
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=

für

20,60

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Lichtjahre
von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 26.01.2010

Autoren besetzen mit ihren Werken Nischen. Sie sind emotional, ehrlich, sie leiden, lieben, streiten, vermitteln, trösten, trennen. Sie beschreiben Leben, und nicht selten sind es ihre eigenen. Sie werden geprägt durch ihre Zeit und im besten Fall wirken sie zurück - oder scheitern eben genau daran. Wir Leser folgen... Autoren besetzen mit ihren Werken Nischen. Sie sind emotional, ehrlich, sie leiden, lieben, streiten, vermitteln, trösten, trennen. Sie beschreiben Leben, und nicht selten sind es ihre eigenen. Sie werden geprägt durch ihre Zeit und im besten Fall wirken sie zurück - oder scheitern eben genau daran. Wir Leser folgen dem Werk und manchmal - vielleicht dann doch zu selten - folgen wir der Biografie. So subjektiv wie wir unsere Liebe zu Autoren wählen, so subjektiv folgt Volker Weidermann ihren Leben und bringt uns so die deutsche Literatur von 1945 bis heute unvergleichlich näher. Ein wunderbares Buch.

Lichtjahrelang zu lesen!
von Benjamin Haase aus Bremen, Weserpark am 13.12.2009

Wenn Sie über die deutsche Literatur der Nachkriegszeit streichen wollen oder nicht wissen, was Sie die nächsten Monate, Jahre lesen sollen, nehmen Sie die „Lichtjahre“ zur Hand! – Durch eine Mischung aus Fakten und Anekdoten werden hier in kurzen Kapiteln sehr unterhaltsam bekannteste und bekanntheitswürdigste Schriftsteller und Werke präsentiert,... Wenn Sie über die deutsche Literatur der Nachkriegszeit streichen wollen oder nicht wissen, was Sie die nächsten Monate, Jahre lesen sollen, nehmen Sie die „Lichtjahre“ zur Hand! – Durch eine Mischung aus Fakten und Anekdoten werden hier in kurzen Kapiteln sehr unterhaltsam bekannteste und bekanntheitswürdigste Schriftsteller und Werke präsentiert, die in ihren Verwandtschaften und Besonderheiten nahbar werden und nicht nur dadurch Leselust entfachen. – Ich selbst hatte danach (und habe immer noch) eine opulente To-read-Liste im Hinterkopf, die beinahe unerschöpflich scheint, aber auf jeden Fall bereichernd wirkt!

Herrlich subjektiv
von einer Kundin/einem Kunden aus Münster, Ludgeristraße am 26.09.2009

Hier schreibt ein literaturbegeisterter Mensch seine eigene deutsche Literaturgeschichte ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder wissenschaftliche Korrektheit. Er nennt die Autoren die er mag und auch die, die er nicht leiden kann . Er sagt warum, und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Dies tut er so begeisternd und glaubwürdig,... Hier schreibt ein literaturbegeisterter Mensch seine eigene deutsche Literaturgeschichte ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder wissenschaftliche Korrektheit. Er nennt die Autoren die er mag und auch die, die er nicht leiden kann . Er sagt warum, und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Dies tut er so begeisternd und glaubwürdig, dass man sich sofort nach Beendigung des Buches , oder auch zwischendurch, Bücher von Autoren, die man bisher nur dem Namen nach kannte, besorgt um sie sofort selbst zu lesen.