Meine schönste Zeit

Erinnerungen eines Bergbauernkindes

Agnes Hofer

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
2,99
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 10,90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 2,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Eine Kindheit in den Südtiroler Bergen - das prägt für das ganze Leben. Agnes Hofer erzählt in ihrer Biografie von der Freude, in einer tiefgläubigen Großfamilie aufzuwachsen, aber auch dem Leid und der Gefahr, die ein Bergbauernleben mit sich bringt.
Ihre Erinnerungen zeigen dem Leser ein mutiges, naives Kind, das schon früh viel Verantwortung tragen musste. Die kleine Agnes wächst an ihren Aufgaben und weiß sich geborgen unter dem Flügel ihres Schutzengels.

Agnes Hofer wuchs in einer Südtiroler Großfamilie auf. Mit dem Schreiben hat sie erst später begonnen. Sie absolvierte neben einigen Schreibseminaren ein dreijähriges Fernstudium bei der Hamburger Akademie. Dabei entstanden viele Geschichten. Die größte Freude, das ganze Herzblut und das schöne Erlebnis des Schreibens hat sie in dieses Buch - "Meine schönste Zeit" - gelegt. Mit ihren zwei Kindern und deren Familien lebt die Autorin heute in einem kleinen gemeinsamen Paradies oberhalb von Meran.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 228 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 16 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 20.03.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783739447032
Verlag Via tolino media
Dateigröße 442 KB

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Eine unglaublich berührende und authentische Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Otterfing am 10.04.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Diese wunderbare Geschichte habe ich in drei Stunden aufgesogen. Das Cover allein ist schon so authentisch und immer wieder habe ich während des Lesens das Bild vor Augen gehabt. Die Protagonisten, allen voran die kleine, und später große Agnes war mir vom ersten Moment an unglaublich sympathisch und ist mir immer mehr ans Herz ... Diese wunderbare Geschichte habe ich in drei Stunden aufgesogen. Das Cover allein ist schon so authentisch und immer wieder habe ich während des Lesens das Bild vor Augen gehabt. Die Protagonisten, allen voran die kleine, und später große Agnes war mir vom ersten Moment an unglaublich sympathisch und ist mir immer mehr ans Herz gewachsen. Diese autbiografische Geschichte, die wirklich die guten wie die schlechten Zeiten schildert, hat mich wirklich begeistert und ich hätter trotz der dramatischen und düsteren Zeiten gerne mit ihr getauscht. Wenn Liebe und Geborgenheit eine Kindheit begleiten, kann man jedes Drama überstehen und darf ungehindert an seinen Erfahrungen wachsen. Mit einem empathischen und der Zeit angepassten Schreibstil, mit viel Humor gespickt, hat die Autorin wirklich etwas Wunderbares zu Papier gebracht, das mich tatsächlich zu Tränen gerührt hat. Ich durfte schmunzeln, herzhaft lachen und auch traurig sein, immer aber war ich dankbar dass ich an dieser Kindheit teilhaben durfte. Ich kann hier nur eine klare Leseempfehlung geben und bin auf eine wietere Geschichte schon sehr gespannt.

Eine wahre Geschichte, die das Herz berührt
von einer Kundin/einem Kunden aus Pfungstadt am 15.01.2020

„Meine schönste Zeit: Erinnerungen eines Bergbauernkindes“ von Agnes Hofer ist ein berührendes Buch. Die Autorin gewährt dem Leser Einblick in Ihre Kindheit mit älteren Brüdern und vielen jüngeren Geschwistern. Es war eine Zeit in Armut und vielen Verpflichtungen, die trotzdem Raum für Kinderspiele ließ. Agnes Hofers Art zu sch... „Meine schönste Zeit: Erinnerungen eines Bergbauernkindes“ von Agnes Hofer ist ein berührendes Buch. Die Autorin gewährt dem Leser Einblick in Ihre Kindheit mit älteren Brüdern und vielen jüngeren Geschwistern. Es war eine Zeit in Armut und vielen Verpflichtungen, die trotzdem Raum für Kinderspiele ließ. Agnes Hofers Art zu schreiben lässt den Leser die einzelnen Begebenheiten mit allen Sinnen miterleben, so dass man sich mitten drin im Geschehen wiederfindet. Es begeistert mich, mit welcher Klarheit sich die Autorin an ihre Kindheit erinnert. Sie schafft es der kleinen Agnes durch kindgemäße Worte und Gedanken wieder Leben einzuhauchen. Egal ob wirklich vollständige Erinnerungen oder mit künstlerischer Freiheit ausgeschmückte Situationen ist die gesamte Geschichte rundum stimmig. Zusätzlich ist das Buch auch eine Ehrung ihrer Eltern, die für die Kinder das Beste ermöglichten und Agnes die Möglichkeit gaben Stärke und Urvertrauen zu entwickeln und mit ins Leben zu nehmen. Agnes erfährt viel Liebe, zuerst durch ihren Vater und später durch ihre Mutter. Ihr Schutzengel ist stets an ihrer Seite, so dass sie auch kritische Situationen übersteht. Und manchmal ist Agnes ein Schutzengel für ihre kleineren Geschwister, die sie betreut. Eigene Erinnerungen an diese Zeit meiner Kindheit werden wachgerufen, obwohl ich ein Stadtkind war.


  • Artikelbild-0