>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Ente, Tod und Tulpe

(21)
Irgendwann stellt jedes Kind die Frage nach dem Tod. Ganz unbefangen. Alle Eltern wissen das und haben selten eine unbefangene Antwort parat. So selbstverständlich der Tod im Leben ist, so selbstverständlich gehört er ins Kinderbuch.
In Wolf Erlbruchs Ente, Tod und Tulpe ist der Tod ein leichtfüßiger Begleiter, schon immer da, man merkt’s nur nicht:

Schon länger hatte die Ente so ein Gefühl.
'Wer bist du – und was schleichst du hinter mir her?'
'Schön, dass du mich endlich bemerkst', sagte der Tod. 'Ich bin der Tod.'
Die Ente erschrak. Das konnte man ihr nicht übel nehmen.
'Und jetzt kommst du mich holen?'
'Ich bin schon in deiner Nähe, so lange du lebst – nur für den Fall.'
'Für den Fall?' fragte die Ente.
'Na, falls dir etwas zustößt. Ein schlimmer Schnupfen, ein Unfall, man weiß nie.' …
Man weiß nie – aber man weiß, dass in Wolf Erlbruchs poetischen Bildern und Geschichten die großen Fragen einfache Antworten finden: für Kleine und Große.
Dafür ist er mit vielen Preisen ausgezeichnet worden, zuletzt mit dem Hans Christian Andersen Preis
Portrait
Wolf Erlbruch, geboren 1948 in Wuppertal, gehört zu Deutschlands bekanntesten Illustratoren. Viele der zahlreichen Kinderbücher, der er in seinem unverwechselbaren Stil geschaffen hat, sind längst Klassiker, ausgezeichnet mit etlichen Preisen. Wolf Erlbruch lebt mit seiner Familie in Wuppertal.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 32
Altersempfehlung 4 - 6
Erscheinungsdatum 28.02.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-88897-461-8
Verlag Antje Kunstmann
Maße (L/B/H) 30,2/24/1,2 cm
Gewicht 452 g
Abbildungen mit zahlreichen bunten Bildern 30,5 cm
Auflage 18
Illustrator Wolf Erlbruch
Buch (Kunststoff-Einband)
15,40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Ente, Tod und Tulpe

Ente, Tod und Tulpe

von Wolfgang Erlbruch
(21)
Buch (Kunststoff-Einband)
15,40
+
=
Der Baum der Erinnerung

Der Baum der Erinnerung

von Britta Teckentrup
(12)
Buch (gebundene Ausgabe)
13,40
+
=

für

28,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„zutiefst berührend“

Andrea Kropik, Thalia-Buchhandlung Wien

Ich habe mir das Buch gekauft, als ich meinen geliebten Hund einschläfern lassen musste.
Wunderbar traurig, wunderbar tröstlich, wunderschön gezeichnet.
Ich habe mir das Buch gekauft, als ich meinen geliebten Hund einschläfern lassen musste.
Wunderbar traurig, wunderbar tröstlich, wunderschön gezeichnet.

„Die Ente und der Tod“

Gisela Mittermayr

Schon länger fühlt die Ente sich beobachtet und auf einmal steht er da. Es ist der Tod und er möchte sie ein Weilchen begleiten. Eigentlich war er ja schon immer in der Nähe, nur für den Fall. Es könnte ja ein schlimmer Schnupfen kommen, ein Unfall oder gar der Fuchs. Eigentlich ist er ja ziemlich nett, der Tod. Er geht mit ihr zum Teich, lässt sich von ihr wärmen und am nächsten Tag wundert sich die Ente, dass sie noch nicht gestorben ist. Sie unterhalten sich über das Leben und den Tod, bis der Ente eines Tages ganz kalt wird. Am nächsten Morgen lebt sie nicht mehr und der Tod legt sie mit einer Tulpe bekränzt behutsam ins Wasser des großen Flusses und sieht ihr lange nach.

Ein wunderschönes und berührendes Buch über das Leben und den Tod, das ganz ohne Religion auskommt. Die Illustrationen zeichnen den Tod als einen Begleiter und nicht als Schreckgespenst. So werden auch kleinere Kinder ab 3 oder 4 Jahren behutsam an das Thema Sterben herangeführt.
Schon länger fühlt die Ente sich beobachtet und auf einmal steht er da. Es ist der Tod und er möchte sie ein Weilchen begleiten. Eigentlich war er ja schon immer in der Nähe, nur für den Fall. Es könnte ja ein schlimmer Schnupfen kommen, ein Unfall oder gar der Fuchs. Eigentlich ist er ja ziemlich nett, der Tod. Er geht mit ihr zum Teich, lässt sich von ihr wärmen und am nächsten Tag wundert sich die Ente, dass sie noch nicht gestorben ist. Sie unterhalten sich über das Leben und den Tod, bis der Ente eines Tages ganz kalt wird. Am nächsten Morgen lebt sie nicht mehr und der Tod legt sie mit einer Tulpe bekränzt behutsam ins Wasser des großen Flusses und sieht ihr lange nach.

Ein wunderschönes und berührendes Buch über das Leben und den Tod, das ganz ohne Religion auskommt. Die Illustrationen zeichnen den Tod als einen Begleiter und nicht als Schreckgespenst. So werden auch kleinere Kinder ab 3 oder 4 Jahren behutsam an das Thema Sterben herangeführt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
21 Bewertungen
Übersicht
21
0
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 07.03.2018
Bewertet: anderes Format

Der Tod wird hier schonend herüber gebracht. Ein Bilderbuch, das durch seine tollen Illustrationen überzeugt. Ich finde das Buch richtig klasse!!!

von einer Kundin/einem Kunden am 07.12.2017
Bewertet: anderes Format

Auf eine sehr liebevolle und tröstliche Art und Weise zeigt dieses kleine Buch den Tod, wie er ist. Ich mag die Illustrationen von Erlbruch sehr.

Gelungen
von Daniela aus Berlin am 10.10.2017
Bewertet: Kunststoff-Einband

Ist es ein Wortspiel : Ente-Tod-Tulpe? Wie wunderbar, dass Ente den eigentlich ganz niedlich aussehenden Tod wärmt, nach dem Gründeln.Und wie liebevoll, die Tulpe zu spendieren ... ich mag das alles in dem Geschichtchen sehr - man denkt sich so seins - und es wäre schön, wenn es so... Ist es ein Wortspiel : Ente-Tod-Tulpe? Wie wunderbar, dass Ente den eigentlich ganz niedlich aussehenden Tod wärmt, nach dem Gründeln.Und wie liebevoll, die Tulpe zu spendieren ... ich mag das alles in dem Geschichtchen sehr - man denkt sich so seins - und es wäre schön, wenn es so wäre.