>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Stille über dem Schnee

Roman

(3)
Zusammen mit seiner zwölfjährigen Tochter Nicky hat sich der erfolgreiche Architekt Robert Dillon ins einsame New Hampshire zurückgezogen. Doch erst als die beiden in dem verschneiten Wald hinter ihrem Farmhaus ein erfrierendes Neugeborenes finden, stellen sie sich der Tragödie, die sie an diesen menschenleeren Ort geführt hat … Eine berührende Geschichte über die Geheimnisse, die wir in uns tragen und doch irgendwann miteinander teilen müssen, um Erlösung zu finden.

Portrait
Anita Shreve, geboren 1946 in Massachusetts, verbrachte einige Jahre als Journalistin in Afrika und bereiste weite Teile Kenias, bevor sie in die USA zurückkehrte und Schriftstellerin wurde. Ihre Romane »Die Frau des Piloten« und das für den Orange Prize nominierte »Gewicht des Wassers« waren große internationale Erfolge. Es folgten zahlreiche weitere Romane, die weltweit millionenfach verkauft wurden. Anita Shreve verstarb Ende März 2018 im Alter von 71 Jahren in New Hampshire.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 327
Erscheinungsdatum 01.04.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-24948-5
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 19,2/12,1/2,2 cm
Gewicht 280 g
Originaltitel Light on Snow
Auflage 7. Auflage
Übersetzer Mechtild Sandberg-Ciletti, Mechtild Ciletti, Mechtild Sandberg
Buch (Taschenbuch)
10,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Stille über dem Schnee

Stille über dem Schnee

von Anita Shreve
(3)
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=
Das Echo der verlorenen Dinge

Das Echo der verlorenen Dinge

von Anita Shreve
(1)
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=

für

20,60

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 19.07.2018
Bewertet: anderes Format

Eine dramtische Familiengeschichte über den Schmerz, wenn Familien durch den Tod zerrissen werden und neue Hoffnung durch unerwartete Ereignisse aufkeimt. Spannend geschrieben.

Ein wunderbar stilles Buch
von einer Kundin/einem Kunden am 09.05.2012

Ein Vater mit seiner Tochter eingehüllt in die trügerische Stille von Schnee in einer einsamen Hütte im Wald. Auf einem Spaziergang treffen sie auf ein neugeborenes Kind welches allein zurückgelassen wurde. Sie nehmen es auf, trotz der Erinnerungen die es bei ihnen hervorruft. Als schließlich die Mutter des Kleinkindes auftaucht... Ein Vater mit seiner Tochter eingehüllt in die trügerische Stille von Schnee in einer einsamen Hütte im Wald. Auf einem Spaziergang treffen sie auf ein neugeborenes Kind welches allein zurückgelassen wurde. Sie nehmen es auf, trotz der Erinnerungen die es bei ihnen hervorruft. Als schließlich die Mutter des Kleinkindes auftaucht ist das Gefühlschaos komplett. Unverständnis darüber wie man sein Kind zurücklassen kann, Trauer über die eigene Familiengeschichte, und kindliche Naivität.. all das spielt in diesem Buch eine Rolle und macht es zu einer spannenden Lektüre die einen bewegt zurück lässt.

Hoher Suchtfaktor
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 27.08.2010

Mein erster Anita Shreve-Roman, der mich zu einer begeisterten Leserin weiterer Romane der Autorin machte. Eine packende, atmosphärische Geschichte, die mich nicht mehr losgelassen hat. Shreve besitzt die große Gabe, tief in die Seele ihrer Figuren zu schauen und diese vor unseren Augen lebendig werden zu lassen. Berührend, aber... Mein erster Anita Shreve-Roman, der mich zu einer begeisterten Leserin weiterer Romane der Autorin machte. Eine packende, atmosphärische Geschichte, die mich nicht mehr losgelassen hat. Shreve besitzt die große Gabe, tief in die Seele ihrer Figuren zu schauen und diese vor unseren Augen lebendig werden zu lassen. Berührend, aber nicht rührselig. Mehr davon!