Meine Filiale

Kiss Me Once

RTB - Kiss the Bodyguard Band 1

Stella Tack

(128)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
15,50
15,50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 15,50

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 9,99

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

€ 14,29

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

€ 11,99

Accordion öffnen

Beschreibung

*** Charmant. Unverschämt sexy. Prickelnd. ***
Bodyguard-Romance at its best!

Sein geheimer Auftrag: Dich zu beschützen.
Das einzige Verbot: Sich in dich zu verlieben.

Nie hätte Ivy Redmond damit gerechnet, bereits am ersten Tag an der University of Central Florida ihrem Traumtypen über den Weg zu laufen. Ryan MacCain ist nicht nur frech, sexy und geheimnisvoll tätowiert, sondern bekommt im Wohnheim auch noch das Zimmer direkt neben ihr. Jeder Blick aus Ryans grünen Augen, jede zufällige Berührung bringt ihr Herz zum Stolpern. Doch genau wie Ivy ist Ryan nicht, wer er zu sein vorgibt. Denn Ivy ist als Tochter aus reichem Haus inkognito an der Uni. Und Ryan ist ihr Secret Bodyguard.

*** Eine knisternde Szene aus KISS ME ONCE ***

Ich fuhr mir mit der Zunge über die Lippen und sah, wie Ryan der Bewegung sehnsüchtig folgte. Er schloss gequält die Augen. Ich sollte mich zusammenreißen. Sollte das hier rechtzeitig abbrechen, doch es gelang mir nicht. Dafür war Ryan viel zu nah. Sein Körper viel zu warm und seine Augen viel zu grün.
Seine Finger verkrampften sich um mein Handgelenk, während er scharf die Luft ausstieß. „Ich darf dich nicht küssen, Ivy. Wenn das herauskommt …“
„Und wenn es nicht herauskommt?“, hörte ich mich selbst fragen.
„Die Wahrscheinlichkeit ist erschreckend hoch, dass ich die Finger nicht mehr von dir lassen kann, wenn ich einmal damit anfange, Ivy“, gestand er und lehnte seine Stirn an meine.
. „Und spätestens, wenn dein Vater hier aufkreuzt, wird es brenzlig.“
„Ryan?“
„Ja?“
„Küss mich bitte. Nur noch einmal.“

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 512
Altersempfehlung 14 - 17 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 15.05.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-473-58555-7
Verlag Ravensburger Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 21,5/14,2/3,6 cm
Gewicht 486 g
Auflage 5. Auflage
Verkaufsrang 2038

Weitere Bände von RTB - Kiss the Bodyguard

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Sabrina Gander, Thalia-Buchhandlung Amstetten

Eine wunderschöne Lovestory, die nicht nur tolle Protagonisten, sondern auch noch reichlich interessante Nebencharaktere und witzige Dialoge bietet.

Lisa Haslinger, Thalia-Buchhandlung Liezen

Ein geheimer Auftrag: beschütze sie. Eine Liebe,die nicht sein darf. Versteckte Gefühle & diese grünen Augen,die man nicht widerstehen kann! Eine aufregende Liebesgeschichte ab 14!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
128 Bewertungen
Übersicht
79
34
8
2
5

schöne Liebesgeschichte, erhoffter wow-Effekt bleibt aber aus
von Anja am 09.08.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Ivy möchte an der UFC studieren. Dies darf sie allerdings nur in Begleitung eines persönlichen Bodyguards, der sie unauffällig auf Schritt und tritt verfolgt. Allerdings rechnet sie nicht damit, dass ihr Begleitschutz ausgerechnet der attraktive Ryan ist, den sie am ersten Tag kennengelernt hat. Nachdem mich "Night of Crowns ... Ivy möchte an der UFC studieren. Dies darf sie allerdings nur in Begleitung eines persönlichen Bodyguards, der sie unauffällig auf Schritt und tritt verfolgt. Allerdings rechnet sie nicht damit, dass ihr Begleitschutz ausgerechnet der attraktive Ryan ist, den sie am ersten Tag kennengelernt hat. Nachdem mich "Night of Crowns 1" zu Jahresbeginn begeistert hat, war ich auch neugierig auf Kiss me Once, welches so viele positive Bewertungen erhalten hat. Mir hat das Buch gefallen, aber umgehauen hat es mich nicht. Mir fehlten die Überraschungen und großen Emotionen oder einfach irgendwas Neues, Unerwartetes in der Story. Ryan und Ivy schildern abwechselnd das Geschehen aus der Ich-Perspektive und geben dabei einen Einblick in ihre Gedanken und Gefühle. Ihre jeweilige Zerrissenheit und Unentschlossenheit wird spürbar, ebenso wie ihre wachsenden Emotionen. Ivy ist die Tochter eines steinreichen Unternehmers. Sie ist im goldenen Käfig aufgewachsen und wünscht sich, an der Uni frei zu sein, eigene Entscheidungen zu treffen und zu sich selbst zu finden. Was genau sie eigentlich möchte, weiß Ivy nicht so genau – bisher hatte sie wenig Möglichkeiten, da ihre Eltern ihr nahezu jede Entscheidung abgenommen haben, sei es die Wahl ihrer Kleidung oder was sie essen darf. Doch die Angst, dass jemand herausfindet, wer sie ist und versucht, sie oder ihren Vater zu erpressen, sitzt ihr stetig im Nacken. Obwohl sie es hasst, auf Schritt und Tritt von einem Bodyguard verfolgt zu werden, fühlt sie sich in einigen Situationen, in denen sie allein unterwegs ist, doch unsicher. Trotzdem bringt sie sich naiv und unbedacht mehrfach in Schwierigkeiten. Ryan will seinen Auftrag unbedingt gut machen, um seine Job-Entscheidung vor seinem Vater zu rechtfertigen. Ivy mit ihrer eigensinnigen Art macht es ihm nicht gerade leicht. Immer wieder geraten die zwei aneinander. Ivy zu nahe zu kommen, könnte Ryan allerdings seinen Job kosten, was ihn in einen großen Konflikt bringt. Obwohl seine Gedanken ein Stück weit nachvollziehbar sind und vor allem seine Beweggründe sich zum Ende hin besser erklären, ist seine Unentschlossenheit doch auch ein wenig anstrengend und provoziert mehrfach unnötiges Drama. Der Beginn der Story ist super. Durch verschiedene Umstände wissen Ivy und Ryan, als sie sich kennenlernen nicht, wen sie vor sich haben. Als ihre Identitäten herauskommen, ist das Chaos bereits perfekt. Von nun an müssen sie irgendwie miteinander auskommen, was ihnen mal besser und mal schlechter gelingt. Einerseits fühlen sie sich zueinander hingezogen, was sie aber nicht dürfen, andererseits fühlt Ivy sich von Ryan eingeengt, wenn er sie ihrer Sicherheit halber von Partys fernhalten will. Die verschiedenen Gefühle kochen immer weiter hoch, bis sie in dramatischen Ereignissen münden. Nicht zuletzt dank des anschaulichen Schreibstils liest sich das Buch sehr zügig. Das Tempo der Geschichte ist gut, obwohl insgesamt nicht allzu viel passiert. Es gibt ein paar kleinere Wendungen, die für etwas Spannung sorgen. Und einige wirklich witzige Szenen. Große Überraschungen bleiben allerdings aus. Stattdessen gibt es das übliche Hin und Her hochkochender Gefühle, trotzige Reaktionen und verletzten Stolz. Das Ende ist nett, aber vorhersehbar – so wie viele andere Passagen der Geschichte. Hinzu kommt, dass der Klappentext etwas falsche Erwartungen bezüglich der verborgenen Identitäten weckt. Fazit Nette Liebesgeschichte, aber der wow-Effekt bleibt aus. Abgesehen von kleineren Wendungen ist die Handlung vorhersehbar und erinnert an andere Geschichten dieser Art. Dennoch habe ich das Buch gern gelesen. Der Schreibstil ist toll und ich mochte sowohl Ryan als auch Ivy, auch wenn beide auf ihre Art manchmal etwas anstrengend sind.

"Kiss me Once -Stella Tack | Rezension"
von einer Kundin/einem Kunden am 09.08.2020

Das Buch "Kiss me Once" geschrieben von Stella Tack, erschienen im Ravensburger-Verlag hat mir sehr gut gefallen. Im Endeffekt ist es zwar kein Fünf-Sterne-Buch, aber an 4,75 Sterne kommt es allemal ran! Und für das, dass das Buch Stella Tacks erstes New oder Young Adult Buch ist, ist ihr das mal sowas von gut gelungen! Der S... Das Buch "Kiss me Once" geschrieben von Stella Tack, erschienen im Ravensburger-Verlag hat mir sehr gut gefallen. Im Endeffekt ist es zwar kein Fünf-Sterne-Buch, aber an 4,75 Sterne kommt es allemal ran! Und für das, dass das Buch Stella Tacks erstes New oder Young Adult Buch ist, ist ihr das mal sowas von gut gelungen! Der Schreibstil von der Autorin Stella Tack hat mir sehr gut gefallen. Er war so so humorvoll! Ich muss zwar gestehen, dass ich den Schreibstil am Anfang etwas übertrieben fand (das hört sich so schlecht an, aber es das war es wirklich ganz und gar nicht!), aber das kleine "Problemchen" hat sich relativ schnell gelegt. Ansonsten war ihr Schreibstil einfach so so schön flüssig und ich bin echt schnell über die Seiten geflogen. Ich habe eine Stunde am Stück, ohne jegliche Unterbrechungen von Social Media, gelesen und es noch nicht mal gemerkt! In die Protagonisten habe ich mich wirklich total verliebt! Ivy Haidi Redmond (glaubt mir, der Zweitname spielt noch eine kleine aber feine Rolle), ist einfach so unfassbar niedlich und herzerwärmend! Sie ist hat einen coolen und leicht sarkastischen Humor, außerdem hat sie auch etwas Stärke bewiesen und für ihre Träume gekämpft, was mir sehr imponiert hat. Ryan MacCain...uff! Ich drücke es mal so aus, wie Ivy es tun würde: ICHLIEBEDICHRYAN! Er war zwar ein bisschen BadBoy, aber trotzdem nicht so ein übertriebener, wenn man verstehen kann, was ich meine. Oft ist es ja so, dass man diese Badboys in Bücher sehr heiß und toll findet, im echten Leben wären sie einem dann aber doch zu anstrengend. Auf Ryan würde ich mich doch aber glatt einlassen! Er hat zwar diesen BadBoy-Touch und sein Beruf "erklärt" seinen Beschützerinstinkt ziemlich gut, aber ansonsten ist er ein gutes Stück humorvoller und offener als die anderen Badboys, was mir sehr gut gefallen hat. Pure Liebe! Durch die beiden habe ich mich das ganze Buch über glücklich gefühlt. Was mir an der Geschichte besonders gefallen hat, war ihre Realität. Die Konversationen hätten genau so stattfinden können. Die Charaktere könnten im echten Leben genau so reagieren und das hat für mich das Buch "Kiss me Once" so greifbar, real und einzigartig gemacht. Ich freue mich schon sehr auf "Kiss me Twice". Ganz großes Lob an Stella Tack! Ob ich mich durch sie vielleicht sogar an Fantasy ("Night of Crowns") wage? ;)

Ein gutes Buch für zwischendurch
von einer Kundin/einem Kunden am 04.08.2020

Meine Meinung: Da ich sehr viele positive Meinungen zu dem Buch und zu der Autorin im Allgemeinen gelesen und gehört habe, war ich schon sehr gespannt, wie mir dieses Buch von ihr gefallen wird. Es klang nach einer Geschichte, die mich sehr begeistern könnte. Leider wurde ich ein wenig enttäuscht. Der Schreibstil hat mir seh... Meine Meinung: Da ich sehr viele positive Meinungen zu dem Buch und zu der Autorin im Allgemeinen gelesen und gehört habe, war ich schon sehr gespannt, wie mir dieses Buch von ihr gefallen wird. Es klang nach einer Geschichte, die mich sehr begeistern könnte. Leider wurde ich ein wenig enttäuscht. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und größtenteils auch der Humor. Allerdings kamen mir sowohl die Charaktere als auch ihre Dialoge teilweise ein wenig „kindisch“ vor. Vielleicht liegt es daran, dass das Buch eher in den Young Adult-Bereich fällt und ich nicht mehr so zurechtkomme mit diesem. Ivy ist ein sehr aufgewecktes Mädchen, während Ryan eher ein kühlerer und distanzierter junger Mann ist. Im Großen und Ganzen sind mir die beiden sympathisch gewesen, aber mich haben oft die Dialoge gestört, da sie mir häufig zu gezwungen vorkamen. Der Plot hat mir gut gefallen, aber teilweise hätte ich mir mehr Tiefe gewünscht. Zum Ende hin wurde es spannender als zu Beginn und im Mittelteil. Besonders zugesagt haben mir zwei Nebencharaktere und ich fand es sehr schön auch ihre Geschichte nebenbei mitzubekommen. Fazit: Ein Buch, das mir grundsätzlich gut gefallen hat, aber wo, ich mir mehr Tiefe, sowohl bei den Charakteren als auch in der Geschichte selbst, erwartet habe. Für ein Buch für zwischendurch kann ich es aber sehr empfehlen, denn es ist lockerleicht und angenehm zu lesen.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6