Warenkorb
 

>> Täglich wechselnder Rabatt - Jetzt Spielwaren, Filme & mehr für den Urlaub sichern**

Opfer

Thriller

Weitere Formate

Täter oder Opfer?

Nördlich von Stockholm findet ein Bauer einen Mann in seiner Scheune, nackt und brutal gefoltert. Als Kommissar Carl Edson von der Reichsmordkommission mit seinem Team eintrifft, stellen sie schockiert fest, dass der Mann noch lebt. Noch bevor Edson tiefer in die Ermittlungen einsteigen kann, berichtet Reporterin Alexandra Bengtsson über den Fall. Das Opfer, Marco Holst, ist ein Krimineller, er hatte viele Feinde. Persönliche Rache? Ein blutiger Krieg in der Unterwelt? Doch bevor Holst eine Aussage machen kann, stirbt er im Krankenhaus. Als scheinbar wahllos weitere Morde an Kriminellen begangen werden, sucht die Reichsmordkommission fieberhaft nach einem Muster. Bis eine Spur Carl Edson und Alexandra Bengtsson in die Vergangenheit führt, zu äußerst düsteren, gewalttätigen Ereignissen.
Portrait

Bo Svernström, Jahrgang 1964, promovierte in schwedischer Literatur und arbeitete jahrelang als Journalist für Aftonbladet, eine der größten schwedischen Zeitungen. «Opfer» ist sein Debütroman, der in elf Ländern erscheint. Der Autor lebt mit seiner Familie in Stockholm.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 592
Erscheinungsdatum 23.07.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-27629-3
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,3/3 cm
Gewicht 375 g
Originaltitel Offrens offer
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Ulla Ackermann
Verkaufsrang 3508
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,40
12,40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
40 Bewertungen
Übersicht
28
8
4
0
0

Erschauender, ungewöhnlich guter Thriller mit ermittelnder Journalistin und lebendes Opfer
von einer Kundin/einem Kunden aus Amberg am 18.08.2019

Was einem hier erwartet ist anders. Anders als das was ich bisher gelesen habe. Gleichzeitig ziemlich grausam, schockierend und am Ende sehr unterwartet, anders eben. Die Geschichte spielt sich in Stockholm und dem Umland ab. Zuerst bekommt man Einblicke des Mörders der gerade sein Opfer ausgesucht hat und dann wird auf die ... Was einem hier erwartet ist anders. Anders als das was ich bisher gelesen habe. Gleichzeitig ziemlich grausam, schockierend und am Ende sehr unterwartet, anders eben. Die Geschichte spielt sich in Stockholm und dem Umland ab. Zuerst bekommt man Einblicke des Mörders der gerade sein Opfer ausgesucht hat und dann wird auf die Sichtweise der Polizei gesprungen. Die ein Opfer gefunden haben und zu ermitteln beginnen. Diese Perspektivenwechsel sind sehr entscheidend und machen diesen Thriller für mich zu etwas besonderem. Eigentlich ein ganz normaler Tatort der vorgefunden wird, die ganz normale Routine die zu laufen beginnt. Gut der Tatort ist grausam und schockierend aber das man mitten in der Routine feststellen muss, das es sich hier um eine noch lebende Person handelt, das hat wohl auch noch niemand so gesehen. War das nun Absicht oder ein versehen des Mörders, das Opfer nicht nur verstümmelt sondern noch lebend zu wissen ? Als ein weiteres Opfer gefunden wird, wird klar, der Täter bestraft seine Opfer für dessen vorherigen Taten. Das ermittelnde Team rund um Kommissar Carl Edson arbeitet auf Hochtouren im den Täter zu finden. Gerade bei solchen Morden, stürzt sich die Presse auch immer auf diese Fälle. Auch hier ist das der Fall Die Journalistin Alexandra Begtsson setzt den Ermittler da zusätzlich unter Druck. Bei der Hälfte des Buches dreht sich die Erzählweise und man erfährt die Beweggründe des Täters aus der Ich-Perspektive. Was am Ende jedoch herauskommt, hat mich dann doch sehr schockiert. Auch wenn man ein paar Sachen erahnen kann, war es für mich am Ende doch so, das ich nicht mehr wusste für wen ich jetzt eigentlich Verständnis haben soll. Wer gehört zu den Guten, wer zu den bösen und genau das macht diesen Thriller zu etwas besonderem und ist eben anders. Täter oder doch Opfer, Opfer oder Täter ? Wer soll für was bestraft werden und ist die Art und Weise der Bestrafung gerechtfertigt ? Mir hat dieser Thriller sehr gefallen und ich kann nur eine Leseempfehlung aussprechen. Am besten macht ihr Euch selber ein Bild davon und lässt Euch in dieses Konstrukt das der Autor geschaffen hat ein. Was mir auch immer gut gefällt ist, wenn man über die Hauptpersonen im Buch etwas mehr erfährt, auch hier schafft der Autor einen guten Mix. Edson und Begtsson´s Privatleben kommt nicht zu kurz. Der Titel “Opfer” zieht sich wie ein roter Faden durch diesen Thriller. Auch der Einband des Buches macht Lust diesen Thriller zu lesen und die Farbe rot mit den Wolken - spiegelt den Inhalt dieses Thriller gekonnt wieder. Was mir auch gut gefallen hat, waren die kurzen Kapitel. Ein sehr gelungen Debüt das dem Autor gelungen ist. Sehr kurzweilig und schnell zu lesen. Ich würde eine Fortsetzung dieses ungewöhnlichen Duos durchaus begrüßen. Den hier bietet gerade das Ende noch so einiges an Stoff an. Ich vergebe hierfür sehr gerne 5 von 5 Sternen.

Sehr spannend und brutal!
von einer Kundin/einem Kunden am 13.08.2019

Als Kommissar Carl Edson zu einem vermeintlichen Tatort gerufen wird, bietet sich ihm und seinen Kollegen ein schockierendes Bild. Das Opfer, Marco Holst, ein bekannter Krimineller, ist grausam gefoltert und an die Scheunenwand genagelt worden. Entsetzt stellen die Beamten fest, dass der Mann noch lebt und er wird gleich ins Kr... Als Kommissar Carl Edson zu einem vermeintlichen Tatort gerufen wird, bietet sich ihm und seinen Kollegen ein schockierendes Bild. Das Opfer, Marco Holst, ein bekannter Krimineller, ist grausam gefoltert und an die Scheunenwand genagelt worden. Entsetzt stellen die Beamten fest, dass der Mann noch lebt und er wird gleich ins Krankenhaus gefahren, wo er aber bevor er noch irgendetwas aussagen kann zwei Tage später stirbt. Die Journalistin Alexandra Bengtsson, deren Chef von Aftonbladet eine Sensation wittert, heftet sich sofort an die Fersen des Kommissars und versucht hartnäckig an Informationen zu kommen. Und Marco Holst bleibt nicht das einzige Opfer… Der Thriller verlangt dem Leser einiges ab. Die grausamen Morde und Folterungen werden detailliert beschrieben, und ich habe mich beim Lesen auch oft gefragt, wer zu sowas überhaupt fähig ist..Das Buch ist in drei Teile unterteilt, was ich so zunächst nicht erwartet habe, zumal der zweite Teil aus der Sicht des Täters geschrieben ist. Dennoch tut das der Spannung aus meiner Sicht keinen Abbruch, eher im Gegenteil! Man taucht in menschliche Abgründe ein, erfährt mehr über die Beweggründe und schließlich den Ausführungen des Täters. Das war für mich manchmal wirklich nicht leicht zu ertragen. Trotzdem hat mich das Buch von der ersten Seite an gefesselt, der Schreibstil ist sehr flüssig und klar und die relativ kurzen Kapitel fand ich auch sehr angenehm. Die unterschiedlichen Charaktere fand ich sehr gut dargestellt. Die Nähe zu einigen Figuren und dann auf der anderen Seite die Distanz, die Kühle—das hat für mich gepasst. Und es stellt sich die Frage, wer ist Opfer und wer ist Täter? Der Schluss hält dann doch noch ein paar Überraschungen bereit und obwohl ich mit einer Sache schon gerechnet habe, haben mich die anderen Wendungen wiederum überrascht! Ein super spannender Thriller mit schockierenden und brutalen Einblicken, die noch lange nachwirken!

Täter? Opfer?
von coffee2go am 13.08.2019

Meine Meinung zum Buch: Mein erster Krimi von Bo Svernström und ich bin gefesselt, angeekelt, begeistert – quasi die gesamte Gefühlspalette in ein Buch gepackt. Als der erste Mann, schwer verletzt und gefoltert in einer Scheune gefunden wird, war es noch schockierend, doch schon bald sind die Grenzen zwischen Opfern und Tätern ... Meine Meinung zum Buch: Mein erster Krimi von Bo Svernström und ich bin gefesselt, angeekelt, begeistert – quasi die gesamte Gefühlspalette in ein Buch gepackt. Als der erste Mann, schwer verletzt und gefoltert in einer Scheune gefunden wird, war es noch schockierend, doch schon bald sind die Grenzen zwischen Opfern und Tätern verschwunden und man hinterfragt als Leser: War das wirklich ein Opfer oder Täter? Habe ich Mitleid mit der Person oder nicht? Diesen Spannungsaufbau und der Teil, der im Ungewissen bleibt, finde ich sehr gut gelungen. Bald schon hat man als LeserIn jedoch herausgefunden, was das Motiv ist, nur das Ermittlungsteam steht noch ein wenig auf der Leitung und benötigt etwas länger. Trotzdem wirken Carl Edson und sein Team sehr motiviert und sympathisch und auch die Hintergründe aus dem Leben des Täters sind nachvollziehbar und glaubwürdig. Zusätzlich werden die Taten sehr detailliert und blutrünstig beschrieben, da muss jede/r für sich entscheiden, ob man so etwas gerne so ausführlich lesen mag oder nicht, mich hat es nicht gestört. Mein Fazit: Von mir gibt es eine klare Leseempfehlt für „Opfer“ und ich würde mich über eine Reihe mit Carl Edson und seinem Ermittlungsteam freuen.