Kalter Kristall

Kriminalroman

Thomas Baum

(5)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,95
12,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 12,95

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 9,99

Accordion öffnen

Beschreibung

GRAUSIGER LEICHENFUND UND VIELE OFFENE FRAGEN
Was als erholsame Wanderung mit seiner Frau Karoline beginnt, endet für Chefinspektor Robert Worschädl wenig später mit dem FUND EINER VERKOHLTEN FRAUENLEICHE. Die ermordete PROSTITUIERTE EINES FLATRATE-PUFFS mit dubiosem Zuhälter hinterlässt neben vielen offenen Fragen auch einen SOHN MIT NAMEN JAKUB - der SPURLOS VERSCHWUNDEN ist. Für den Kommissar und seine Kollegin Sabine Schinagl beginnt EIN WETTLAUF GEGEN DIE ZEIT. Zu viele Spuren führen in verschiedene Richtungen, DOCH WELCHE FÜHRT SIE ZU JAKUB?

KNORRIG, KAUZIG UND IMMER GEGEN DEN STROM
Mit einem WAGHALSIGEN ALLEINGANG bringt Worschädl nicht nur seine Vorgesetzten gegen sich auf: Er und sein privates Umfeld geraten INS VISIER UNBERECHENBARER GEGNER. Doch der Kommissar lässt sich weder von seinen UNORTHODOXEN METHODEN, noch von seinen Ermittlungen abbringen. Er gerät in eine RASANTE VERBRECHERJAGD im Grenzgebiet zwischen dem oberösterreichischen Mühlviertel und Tschechien - und auch in die FINSTERNIS DES DARKNET …

SPANNUNG, SPANNUNG, SPANNUNG
CSI auf Österreichisch mit SPEKTAKULÄREN VERFOLGUNGSJAGDEN und ÜBERRASCHENDEN WENDUNGEN: Drehbuchautor Thomas Baum legt den WOHL RASANTESTEN KRIMI DER SAISON vor! Nach mehreren "Tatorten", "Rosenheim-Cops" und "In drei Tagen bist du tot" zeigt er, dass er nicht nur auf Kinoleinwänden und Fernsehbildschirmen MIT SCHNELLEN CUTS UND ATEMLOSER SPANNUNG überzeugen kann.

************************************************

Leserstimmen:

"Spannender Krimi aus Österreich mit Suchtfaktor"
lovelybooks.de, ElfriedeKohlhase

"Die Seiten flogen nur so dahin. Einmal angefangen mit lesen wollte ich gar nicht mehr aufhören."
lovelybooks.de, Vampir989

"Kommissar Worschädl ist kein kriminaler Superheld, sondern ein Mann mit Ecken und Kanten und durchaus auch einigen Schwächen."
lovelybooks.de, irismaria

**********************************************

Bisher ermittelte Robert Worschädl in:
Tödliche Fälschung

„Dem erfahrenen Dramatiker und Drehbuchautor ist auch mit ,Kalter Kristall‘ wieder ein überzeugender Wurf gelungen.“
OÖNachrichten, Christian Schacherreiter

„Ein handwerklich anstandsloser, ja ausgesprochen gut gelungener Krimi …“
Buchkritik.at, Alfred Ohswald

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 24.01.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7099-7913-6
Verlag Haymon Verlag
Maße (L/B/H) 18,8/11,6/3,2 cm
Gewicht 316 g
Auflage 1
Verkaufsrang 40493

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Einfach packend!
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 16.03.2020

Das Buch war wirklich super! Habe es in einem Tag durchgelesen!

Kalter Kristall
von Sikal am 05.04.2019

Ein durch die Luft dahergeflogenes Haar lässt Chefinspektor Worschädl stutzig werden. Wo kommt das jetzt her? Kurz danach steht er vor einer verkohlten Frauenleiche und somit am Ende seiner geplanten Wanderung, dafür wiederum vor schwierigen Ermittlungen. Eine tote Prostituierte, die einen Jungen hinterlässt, der jedoch n... Ein durch die Luft dahergeflogenes Haar lässt Chefinspektor Worschädl stutzig werden. Wo kommt das jetzt her? Kurz danach steht er vor einer verkohlten Frauenleiche und somit am Ende seiner geplanten Wanderung, dafür wiederum vor schwierigen Ermittlungen. Eine tote Prostituierte, die einen Jungen hinterlässt, der jedoch nirgends aufzufinden ist und Spuren die in alle Richtungen führen. Jeder, der auch nur annähernd mit der Toten oder deren Umfeld in Kontakt steht, kommt für die Tat in Frage – und das sind nicht wenige. Worschädl und seine Kollegin Sabine Schinagl stolpern immer wieder über neue Indizien mit denen sich neue Fragen auftun und die Zeit beginnt knapp zu werden – der Sohn der Prostituierten, Jakub, scheint eine wichtige Rolle zu spielen. Ist er in den Händen von Verbrechern, die bereits seine Mutter auf dem Gewissen haben? Der Autor Thomas Baum, der u.a. mehrere Folgen für die „Rosenheim-Cops“ oder den „Tatort“ geschrieben hat, versteht sein Handwerk. Der Leser ist vom ersten Moment an gefesselt und kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Thomas Baum zieht einen Spannungsbogen von den ersten Seiten bis zum Schluss und lässt die Ermittler und damit auch seine Leser immer wieder ins Leere laufen. Der Autor lässt seine Inspektoren aber nicht nur ganz auf der geraden Linie ermitteln – Abstecher über die Grenze (ohne das Wissen seines Chefs) unternimmt Worschädl auch mit einem etwas mulmigen Gefühl im Bauch – die Hoffnung hier die richtige Spur zu finden überwiegt jedoch und bringt nicht nur Worschädl in eine ungute, ja sogar äußerst gefährliche, Situation. Nach diesem Abstecher ist Worschädl bei seinen Vorgesetzten nicht mehr gut angeschrieben und beim nächsten Einsatz agieren er und seine Kollegin Schinagl nur noch als Statisten. Aber selbst in dieser Lage gelingt es den beiden noch etwas Gutes für ihre eigenen Ermittlungen herauszubekommen und es scheint, die Rettung Jakubs würde kurz bevorstehen. Spannung bis zum letzten Augenblick verspricht dieser Krimi – und was er verspricht, hält er auch. 5 Sterne

Spannend und realitätsnah
von Streiflicht am 14.03.2019

Auf dieses Buch war ich sehr neugierig, da mir die Beschreibung sehr gut gefallen hatte. Dadurch waren meine Erwartungen natürlich auch recht hoch, aber Autor Thomas Baum konnte sie gut er-füllen. Ich mochte die beiden Ermittler Bertl und Sabine sehr gerne und das Buch wird auf jeden Fall einen Platz im meinem schon gut gefüllte... Auf dieses Buch war ich sehr neugierig, da mir die Beschreibung sehr gut gefallen hatte. Dadurch waren meine Erwartungen natürlich auch recht hoch, aber Autor Thomas Baum konnte sie gut er-füllen. Ich mochte die beiden Ermittler Bertl und Sabine sehr gerne und das Buch wird auf jeden Fall einen Platz im meinem schon gut gefüllten Krimiregal erhalten. Inzwischen darf nicht mehr jedes Buch bei mir bleiben, aber dieses hat sich seinen Platz redlich verdient. Der Krimi ist spannend und teilweise auch brutal, aber meiner Meinung nach auch sehr realitäts-nah und daher umso interessanter. Ich mag es, wenn man das Gefühl hat, dass der Autor gut re-cherchiert hat und sich in die behandelten Themen eingearbeitet hat. Hier könnte man auf den ers-ten Blick denken, dass es zu viele Themen sind, die vorkommen, aber während der Lektüre merkt man ganz schnell, dass alles zu einander passt und sich rund und schlüssig ist. Das hat mir gut gefallen. Gut fand ich auch die Charaktere, die sehr detailreich ausgearbeitet sind, sodass man als Leser wirklich nah dran ist. Die beiden Polizisten ergänzen sich ganz wunderbar und sind ein geniales Hauptfiguren-Duo. Ich mochte es auch gerne, dass ihr Privatleben auch eine Rolle steht und immer wieder gekonnt eingebunden wird. Immer so, dass es interessant bleibt, den Fall aber nicht stört oder zäh macht. Auch die Gegend wird immer wieder erwähnt, sodass auch Lokalkolorit entsteht. Insgesamt ein gelungener Roman, den ich gerne gelesen habe, der aktuelle und wichtige Themen behandelt und ein rundes Ende bietet. Gerne werde ich den Vorgänger lesen, bis hoffentlich bald der nächste Band erscheint!


  • Artikelbild-0