Meine Filiale

Becoming

deutschsprachige Ausgabe

Michelle Obama

(146)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

€ 26,80

Accordion öffnen
  • Becoming

    Goldmann

    Sofort lieferbar

    € 26,80

    Goldmann

eBook (ePUB)

€ 14,99

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

€ 19,99

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

€ 18,95

Accordion öffnen

Beschreibung

Die intime, kraftvolle und inspirierende Autobiografie der ehemaligen First Lady der Vereinigten Staaten von AmerikaMit ihrem bedeutsamen und erfüllten Leben wurde Michelle Obama zu einer der überzeugendsten und beeindruckendsten Frauen der Gegenwart. Als First Lady der Vereinigten Staaten von Amerika war sie die erste Afro-Amerikanerin in dieser Position und trug in dieser Rolle maßgeblich dazu bei, das wohl gastfreundlichste und offenste Weiße Haus in der Geschichte des Landes zu schaffen. Gleichzeitig wurde sie zu einer mächtigen Fürsprecherin für Frauen und Mädchen in den USA und in der ganzen Welt, trieb in der Familienpolitik den dringend notwendigen gesellschaftlichen Wandel hin zu einem gesünderen und aktiveren Leben voran, und stärkte ihrem Ehemann den Rücken, während dieser Amerika durch einige der schmerzlichsten Momente des Landes führte. Ganz nebenbei zeigte sie uns auch ein paar Moves für die Tanzfläche, glänzte beim „Carpool Karaoke“ und schaffte es außerdem, zwei bodenständige Töchter zu erziehen – mitten im gnadenlosen Blitzlichtgewitter der Medien.Ihre Autobiografie ist nachdenklich und gleichzeitig voller fesselnder Geschichten. Michelle Obama nimmt uns mit in ihre Welt und berichtet von all den Erfahrungen, die sie zu der Person gemacht haben, die sie heute ist – von ihrer Kindheit an der South Side von Chicago über ihre Jahre als Anwältin und leitende Angestellte, in denen sie das Muttersein mit dem Beruf vereinbaren musste, bis hin zu ihrer Zeit in der berühmtesten Adresse der Welt. Gnadenlos ehrlich und mit flottem Witz schreibt sie sowohl über ihre großen Erfolge als auch über ihre Enttäuschungen, privat wie öffentlich. Sie erzählt ihre ureigene Lebensgeschichte – in ihren eigenen Worten und auf ihre ganz eigene Art. Warmherzig, weise und unverblümt, sind BECOMING die ungewöhnlich intimen Erinnerungen einer Frau mit Herz und Substanz, einer Frau, die den Erwartungen, die an sie gestellt wurden, beharrlich getrotzt hat – und deren Geschichte uns dazu ermutigt, es ihr nachzutun.(2 mp3-CDs, Laufzeit: ca. 18h 42)

Michelle Robinson Obama war von 2009 bis 2017 die First Lady der Vereinigten Staaten von Amerika. Sie studierte an der Princeton University und an der Harvard Law School und begann ihre berufliche Laufbahn als Anwältin bei der Kanzlei Sidley & Austin in Chicago, wo sie ihren zukünftigen Ehemann Barack Obama kennenlernte. Später arbeitete sie im Büro des Bürgermeisters von Chicago, an der University of Chicago und am University of Chicago Medical Center. Michelle Obama gründete auch die Chicagoer Sektion von »Public Allies«, einer Organisation, die junge Menschen auf eine Laufbahn im öffentlichen Dienst vorbereitet. Die Obamas leben derzeit in Washington, D.C. Sie haben zwei Töchter, Malia und Sasha..
Elke Link, geboren 1962 in Erlangen, hat in München und Canterbury studiert. Sie lebt in Berg am Starnberger See, wo sie zeitgenössische und klassische Literatur aus dem Englischen und Amerikanischen übersetzt. Für ihre Übersetzung des Romans „Silas Marner“ von George Eliot erhielt sie gemeinsam mit Sabine Roth 1997 den Bayerischen Kunstförderpreis in der Sparte Literatur..
Andrea O'Brien, geboren 1967 in Wilhelmshaven, lebt und arbeitet in München. Sie übersetzt zeitgenössische britische, irische, australische und amerikanische Romane und ist außerdem als Dozentin für Literarisches Übersetzen tätig. Ihre Übersetzungen wurden schon vielfach ausgezeichnet, u.a. 2016 mit dem Arbeitsstipendium des Freistaats Bayern..
Jan Schönherr, geboren 1979 in Weingarten, lebt in München und übersetzt aus dem Englischen, Französischen und Italienischen. Für seine Übersetzungen wurde er bereits mehrfach ausgezeichnet, u.a. 2016 mit dem Bayerischen Kunstförderpreis in der Sparte Literatur..
Henriette Zeltner-Shane, geboren 1968, lebt und arbeitet in München, Tirol und New York. Sie übersetzt Sachbücher sowie Romane für Erwachsene und Jugendliche aus dem Englischen, u.a. Angie Thomas’ Romandebüt »The Hate U Give«, für das sie mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2018 ausgezeichnet wurde..
Katrin Fröhlich stand mit sieben Jahren zum ersten Mal in einem Synchronstudio. So war sie unter anderem Elizabeth bei den „Waltons“. Nach einigen Ausflügen in die Film- und Theaterwelt, hat sie sich nun ganz dem Sprechen verschrieben. Sie ist die deutsche Stimme von Cameron Diaz, Gwyneth Paltrow und leiht auch des öfteren Heather Graham, Mary Louise Parker und Charlize Theron ihre Stimme. Seit 2000 arbeitet sie auch als Synchronregisseurin und – autorin. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Potsdam.

Produktdetails

Verkaufsrang 92
Abo-Fähigkeit Ja
Family Sharing Nein i
Medium MP3
Sprecher Katrin Fröhlich
Spieldauer 1122 Minuten
Erscheinungsdatum 13.11.2018
Verlag Der Hörverlag
Format & Qualität MP3, 1122 Minuten, 840.55 MB
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Übersetzer Elke Link, Andrea O'Brien, Jan Schönherr, Henriette Zeltner-Shane, Henriette Zeltner
Sprache Deutsch
EAN 9783844531213

Buchhändler-Empfehlungen

Großartige Biografie

Maria Brandstetter, Thalia-Buchhandlung Linz

Eine großartige Biografie einer großartigen , mutigen Frau. Sie ist ein Vorbild für mich in vielen Belangen. Sie ist liebenswürdig, sehr klug, sympathisch, stark und genauso verletzlich, kritisch, einfach menschlich. Fast zu viel kommt ihr Mann Barack Obama vor, aber es ist verständlich, er ist ein großer Teil ihres Lebens.

Aufschlussreich und inspirierend

Sabrina Reiter, Thalia-Buchhandlung Wien, Donauzentrum

In "Becoming - Meine Geschichte" erzählt die ehemalige First Lady Michelle Obama ihre Lebensgeschichte. Die Autobiografie gliedert sich in drei Teile: * In "Becoming Me - Ich werden" erzählt sie davon, wie es war, in der South Side von Chicago aufzuwachsen, als eine der wenigen afroamerikanischen Frauen in Princeton und Harvard zu studieren, und ihrer Arbeit als Anwältin. * "Becoming Us - Wir werden" gewährt Einblicke in das gemeinsame Leben mit Barack Obama und ihre Familiengründung, wie es ihr dabei ging, Arbeit und Familie unter einen Hut zu bekommen, und den Präsidentschaftswahlkampf. * Und in "Becoming more - Mehr werden" geht es schließlich um ihre Zeit als First Lady der USA. Obwohl ich mehr als ein Jahr gebraucht habe, um Michelle Obamas Biografie zu lesen, finde ich diese großartig. Der Aufbau ist schlüssig, die Einblicke, die Obama gewährt, sind interessant und mitunter recht intim, und der Schreibstil sehr schön und angenehm zu lesen. Michelle Obama ist eine faszinierende, starke und inspirierende Frau, was die Schilderungen in dieser Biografie für mich sogar noch hervorheben. Ich finde es außerdem toll, dass sie all ihre Erlebnisse - die guten und die schlechten - absolut ehrlich erzählt. Damit zeigt sie ihre Menschlichkeit und "Mut zur Schwäche", was sie in meinen Augen aber umso stärker macht. "Becoming - Meine Geschichte" ist eine absolut lesenswerte Biografie, die ich jedem nur ans Herz legen kann.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
146 Bewertungen
Übersicht
123
20
2
0
1

Wundervoll und sehr lesenswert!
von monerl aus Langen am 22.11.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Meine Meinung „Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine Frau, die ihn stützt.” (Zitat Waltraud Schoppe) Nie hat derzeit dieses Zitat auf jemanden besser gepasst als auf Michelle Obama! Sie hat mit “Becoming” eine wundervolle Autobiografie vorgelegt, die ich in einem Rutsch durchgelesen habe. In drei Teilen stellt ... Meine Meinung „Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine Frau, die ihn stützt.” (Zitat Waltraud Schoppe) Nie hat derzeit dieses Zitat auf jemanden besser gepasst als auf Michelle Obama! Sie hat mit “Becoming” eine wundervolle Autobiografie vorgelegt, die ich in einem Rutsch durchgelesen habe. In drei Teilen stellt sie sich und ihre Familie vor. Chronologisch fängt sie mit ihrer Kindheit im ersten Teil BECOMING ME an, die sie als schwarzes Mädchen umgeben von Schwarzen verbrachte. Ihr größtes Glück, ihre Eltern, die an die Intelligenz ihrer Kinder glaubten und alles ihnen mögliche dafür getan hatten, um den eigenen Kindern eine Schulbildung zu ermöglichen, damit sie es einmal besser haben könnten. Ein Ziel, das sie mit allen liebenden Eltern gemein haben, doch ist dies um einiges schwerer, wenn man eine schwarze Familie in einem schwarzen Umfeld in Amerika ist. Sie musste an der Highschool feststellen, dass Chicago größer war, als sie dachte und dass es dort auch so etwas wie eine afroamerikansiche Elite gab – schwarze Kinder mit Anwälten oder Ärzten als Eltern. Michelle Obama war ein Arbeiterkind aus der South Side. Dies alles war eine neue Welt für sie. Und doch schaffte sie es durch Lernen und an sich glauben, einen Studienplatz an der Princeton Universität angeboten zu bekommen. Der Start für eine Anwaltskarriere war gemacht. Mit 25 war sie Anwältin in einer angesehen Kanzlei und es wurde ihr angeboten, Mentorin eines Studenten zu werden, der den Sommer über in der Kanzlei arbeiten würde. Dieser Student war Barack Obama. Michelle erzählt so wundervoll aus ihrem Leben und wie sich die Liebe zwischen ihr und Barack entwickelte, sodass sich beim Lesen sehr schnell das Gefühl einstellte, als würde man einen Roman und keine Autobiografie lesen. BECOMING US, der zweite Teil, lässt uns die Familie Obama aus Michelles Blinkwinkel erleben. Wie sie und Barack ihre Beziehung entwickelten und wie sie an ihren Karrieren arbeiteten, die nicht geradlinig waren. Mich überraschte Baracks Weg zur Politik, den ich so nicht erwartet hatte. Michelle merkte irgendwann, dass sie der Job als Anwältin, obwohl sehr gut bezahlt, nicht vollkommen ausfüllte. Sie wollte mehr, mehr als nur erfolgreich sein und viel Geld am Ende eines Monats übrig zu haben. Endlich klappte es auch, dass die Obamas Kinder bekamen. Und Michelle zerteilte sich daraufhin, wie jede andere Mutter auch, und hatte nicht nur mit der Erziehung der Kinder zu tun, sie wollte auch arbeiten, hatte einen Haushalt, zudem hielt sie ihrem Mann auf dem Weg nach oben in die Politik den Rücken frei. Über große Strecken hinweg führten sie eine Fernbeziehung. Das alles belastete auch ihre Ehe. Michelle schreibt sehr ehrlich über ihre Gefühle, ihr Leid und ihre Hoffnungen und man kann sich der Sympathie ihr gegenüber nicht erwehren. Nach all diesen Zeilen und Kapiteln ist klar, Barack Obama hätte nie der 44. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika werden können, hätte seine Frau ihn nicht in dem Maße unterstützt, wie sie es getan hatte. Dieser Weg war zeitintensiv, steinig und auch oftmals schmerzhaft. Schließlich hatte sich der ganze Aufwand des Wahlkampfs gelohnt, Michelle, Barack und ihre beiden Kinder wurden am 4. November 2008 die neue Präsidentenfamilie. Sehr spannend fand ich auch BECOMING MORE, den dritten und letzten Teil der Biografie. Hier nimmt uns Michelle Obama mit in all die Veränderungen, durch die ihre Familie gehen musste. Wir erfahren über Einschränkungen und Vorzüge, die sie nun als First Family hatten. Freud und Leid in acht Jahren Amtszeit, in denen auch irgendwann Trump auf der Bildfläche erschien und durch die Anzweiflung von Baracks Geburtsurkunde und seiner Geburt in Amerika, Gefahr über die Familie brachte. Zu aller Leid, wie wir heute wissen, löste er nach zwei Amtszeiten die Obamas im Weißen Haus ab. Die Amtsübergabe an Trump war für Michelle Obama ein schlimmer Tag, konnte sie doch nie vergessen, was Trump ihnen alles böswillig angetan hatte. Fazit Dies ist eine Autobiografie, emotional erzählt, die mich gerade deshalb fesselte und zugleich faszinierte. Sie ist der Beweis von unendlichen Möglichkeiten, dem american dream vom Tellerwäscher zum Millionär. So wurde aus einem schwarzen Arbeiterkind aus der South Side von Chicago die 44. First Lady of The United States. Michelle Obama, eine starke Frau, eine bewundernswerte Frau, eine faszinierende Frau! Nun freue ich mich sehr auf den anderen Blickwinkel, auch wenn dieser politischer ausfallen wird, ich freue mich auf das neue Buch “Ein verheißenes Land” von Barack Obama.

Eine aufschlussreiche Biographie von Amerikas erster afroamerikanischer First Lady
von einer Kundin/einem Kunden am 22.11.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Michelle Obamas Biografie enthüllt nicht nur ihre Zeit im Weißen Haus als erste afroamerikanische First Lady der USA, sondern auch ihr Leben von ihrer frühen Kindheit an. Es ist wichtig zu wissen, was eine Person beeinflusst hat, und um die Motive von Michelle vollständig und wirklich zu verstehen, ist es auch wichtig, ihre Gesc... Michelle Obamas Biografie enthüllt nicht nur ihre Zeit im Weißen Haus als erste afroamerikanische First Lady der USA, sondern auch ihr Leben von ihrer frühen Kindheit an. Es ist wichtig zu wissen, was eine Person beeinflusst hat, und um die Motive von Michelle vollständig und wirklich zu verstehen, ist es auch wichtig, ihre Geschichte von Anfang an zu kennen. Ihre Kindheit in Chicagos South Side scheint kompliziert zu sein, wenn man beobachtet, wie weiße Leute die Nachbarschaft aus Angst vor Ghettoisierung verlassen, was dann natürlich zu einer sich selbst erfüllenden Prophezeiung wird. Aber sie wächst in einer liebevollen Familie auf, die nicht nur ihre ergebene Mutter, ihren entschlossenen Vater und ihren geliebten Bruder Craig umfasst, sondern auch einen größeren Familienkreis mit interessanten Persönlichkeiten. Michelle Obama, damals Michelle Robinson, erzählt, wie sie nicht nur während ihrer Jahre an der Princeton University von einer besseren Ausbildung profitiert hat, sondern auch früher, als sie die Gelegenheit hatte, in eine besser ausgestattete Grundschule zu wechseln. Nach Abschluss ihres Jurastudiums arbeitete sie in einer Anwaltskanzlei, verdiente gutes Geld, stellte jedoch eine größer werdende Unzufriedenheit im Job fest. Barack Obama verbringt ein Sommersemester in der Firma von Michelle, die beiden kommen sich näher, und nicht zuletzt durch seinen hoffnungsvollen Blick auf die Welt entscheidet Michelle sich dazu ihren gut bezahlten Job zu verlassen und etwas zu machen, das sie innerlich mehr erfüllt. Sie erzählt vom gemeinsamen Zusammenleben, der Geburt der geliebten Töchter Sasha und Malia und wie Baracks Wunsch nach einem besseren Amerika der wirklichen Gleichheit in sein kommunales und politisches Engagement mündet, wie als Senator des Staates Illinois fungiert (und wie das mit dem Familienleben kollidiert) und er sich schließlich zur Wahl stellt und damit nach 43 weißen Männern der erste Schwarze Präsident der Vereinigten Staaten wird. Michelle spricht die Schwierigkeiten an, ihren Platz als First Lady nicht einordnen zu können, da es für diese Position keine Stellenbeschreibung gibt. Während ihrer Zeit findet sie sinnvolle Arbeit zum Wohle der Nation. Sie beschreibt auch die Komplexität ihre beiden jungen Töchter im Weißen Haus aufzuziehen und nennt nebst Vorteilen vor allem den Nachteil von Geheimdienstagenten, die ständig außerhalb der Räumlichkeiten um sie herumschweben. Alles in allem ist Michelle Obamas Buch eine aufschlussreiche, ehrliche und reichhaltige Biografie, und ich habe die Reise sehr genossen, auf die sie mich mitgenommen hat. Ich freue mich darauf, bald auch die Biografie von Barack Obama zu lesen!

von einer Kundin/einem Kunden am 22.10.2020
Bewertet: anderes Format

Ich habe selten eine so packende Biographie gelesen, gerade auch vor dem aktuellen Hintergrund der Wahl in den USA. Michelle Obamas Geschichte ermutigt, fasziniert und macht auf beeindruckende Weise deutlich, wie Rassismus nicht nur den Alltag in den USA durchzieht.


  • Artikelbild-0
  • Becoming

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Becoming

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • BECOMING
    1. BECOMING