Meine ganz (außer) gewöhnlichen Nachbarn

Mikel Casal

(4)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
15,90
15,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Beschreibung


Jeder Mensch ist etwas Besonderes

Diese pfiffigen und wunderlichen Porträts von Einwohnern einer Stadt feiern die Individualtät und Besonderheit jedes Einzelnen. Nico lebt in einer kleinen Küstenstadt, einem Ort wie jeder andere, wo ganz gewöhnliche Menschen wohnen. Aber sind sie wirklich gewöhnlich? Nico findet, seine Freunde sind alles außer gewöhnlich! So begegnen wir Dave, der ein Riese ist, aber gerne in der Menge untergehen würde, José war einmal olympischer Ruderer, Eva spielt meisterhaft Jazzgitarre und Claudius arbeitet tagsüber in einem Bistro und schaut nachts in seinem kleinen Observatorium die Sterne an. Der spanische Illustrator Mikel Casal widmet jedem dieser einundzwanzig außergewöhnlichen Personen und ihren Eigenheiten eine ausdrucksstarke Illustration. Ein Bilderbuch, das die Eigenheit und Individualität in jedem Menschen feiert und junge Leser ermutigt, selbst die Menschen ihrer Umgebung kennenzulernen und deren "Andersein" zu entdecken und wertzuschätzen.

»Nico stellt in einem Buch seine Nachbarn und Freunde vor. Die sind normal und trotzdem besonders. «

Mikel Casal ist ein spanischer Künstler und Illustrator. Er lebt in Donostia-San Sebastián im Baskenland.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 48
Altersempfehlung 5 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 15.04.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7913-7382-9
Verlag Prestel
Maße (L/B/H) 27,7/23,5/1,5 cm
Gewicht 524 g
Originaltitel Gente pocco corriente
Abbildungen farbige Illustrationen
Illustrator Mikel Casal
Übersetzer Angelika Leik

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
0

Ein Schmuckstück – optisch auf dem Kinderzimmertisch und erst recht inhaltlich: Dieses außergewöhnliches Bilderbuch lebt Akzeptanz vor.
von SternchenBlau am 19.08.2019

„Meine ganz (außer) gewöhnlichen Nachbarn“ ermutigt hinter die Fassade zu blicken! Mit wunderschönen Bildern lernen wir in diesem Bilderbuch, wie vielfältig unsere Mitmenschen sind, wie sehr sie sich dem Schubladen-Denken entziehen. Mit den Vorurteilen, die wir auf den ersten Blick bilden, können wir diese nicht annähernd erfass... „Meine ganz (außer) gewöhnlichen Nachbarn“ ermutigt hinter die Fassade zu blicken! Mit wunderschönen Bildern lernen wir in diesem Bilderbuch, wie vielfältig unsere Mitmenschen sind, wie sehr sie sich dem Schubladen-Denken entziehen. Mit den Vorurteilen, die wir auf den ersten Blick bilden, können wir diese nicht annähernd erfassen. Niko erzählt von seinen Nachbarn, wie dem Kellner Claude, dem bei seiner Arbeit im Café niemand ansieht, dass er ein begeisterter Astronom ist. GEGEN DIE ÜBLICHEN BILDER In diesem wundervollen Bilderbuch gibt kein schneller, höher, weiter. Die Besonderheit der Nachbarn ist nicht durch Wettbewerb geprägt (auch, wenn ein früherer Olympia-Teilnehmer vorkommt). Die Männer/Frauenbilder verweigern sich den „üblichen“ Gender-Zuschreibungen. Und die wunderschönen Illustrationen zeigen Menschen mit unterschiedlichen Hautfarben und verschiedenem kulturellem Background. Hier ist Diversity Normalität. Durch diese Normalität predigt das Buch die Toleranz, Akzeptanz und Mitmenschlichkeit nicht, „Meine ganz (außer) gewöhnlichen Nachbarn“ lebt Toleranz, Akzeptanz und Mitmenschlichkeit einfach vor. Und es ruft die Leser*innen dazu auf, selbst einmal etwas zu tun, das nicht der sogenannten Normalität entspricht. Mein Lieblingsbild ist mit Ali, der die Ladefläche seines Pickups als Pool für seine Neffen Cem und Silas umfunktioniert. HIGHLIGHT ZUR SELBSTBESTIMMUNG Meine Lieblingsgeschichte ist über Jule, die nicht gerne küsst. Auf einer knappen Seite Text fasst Mikel Casal damit genial zusammen, was Selbstbestimmung über den eigenen Körper bedeutet. Seine Illustration zeigt eine selbstbewusste Jule: „Leg dich nicht mit mir an“, scheint ihr Blick zu sagen. Text und Bild sollte man vielen Erwachsenen ins Poesiealbum kleben, die von Kindern verlangen, Bekannten und Verwandten ein Küsschen zu geben. Mit dieser Doppelseite kann man Kindern wundervoll vermitteln, dass sie das Recht haben „Nein“ zu sagen und das dies schon bei einem Küsschen anfängt. Schon allein aufgrund dieser Geschichte ist „Meine ganz (außer) gewöhnlichen Nachbarn“ ein wundervolles Geschenk. GRAFISCHER KÜNSTLER Der Autor Mikel Casal gibt in einer der Nachbar-Geschichten eine tolle Selbstbeschreibung: „Grafischer Künstler“. Seine Bilder sind so klar aufgebaut und doch bieten sie Raum für Entdeckungen. Ich habe das letztens erst geschrieben, die Bücher von Prestel sind einfach wunderschön. Und „Meine ganz (außer) gewöhnlichen Nachbarn“ liegt nicht nur schön auf dem Kaffee- oder Kinderzimmertisch, sondern ist auch beim Lesen ein wundervolles Buch. DAS GUTE IM MENSCHEN „Last, but not least“, das Buch glaubt an das Gute in den Menschen und zeichnet sie in all ihrer Vielfalt. Denn viele Menschen sind gut und freundlich. Ich muss zugeben, dass mich die politischen Entwicklungen der letzten Jahre an diesem Guten manchmal zweifeln lassen. „Meine ganz (außer) gewöhnlichen Nachbarn“ vermittelt einen tiefen Glauben daran, dass Menschen gut sind und freundlich. Das ist für das Urvertrauen von Kindern so wichtig und auch ein Seelenbalsam für Erwachsene, die manchmal an der Welt verzweifeln. Und für das Gute im Menschen und in der Welt brauchen wir Toleranz, Akzeptanz und Mitmenschlichkeit, die dieses Buch so spielerisch vermittelt. FAZIT Wie jedes tolle Bilderbuch lässt sich hier für verschiedene Altersstufen etwas entdecken. Mein Sohn mit 7,5 Jahren hat er sich an den stilistisch wundervollen Bildern erfreut und an den Texten. Kinder nehmen die Komplexität dieses Buches mühelos an, wie ich bei meinem Sohn gemerkt habe, er hat nachgefragt und überlegt. Als Erwachsene habe ich Spaß daran, die verschiedenen Ebenen zu entdecken. Und auch nach dem Schreiben dieser Rezi glaube ich, dass ich noch nicht alle wahrgenommen habe. Also freue mich schon auf viele weitere Lektüren dieses außergewöhnlichen Buches. 5 hingerissene Sterne und eine absolute (Vor-)Leseempfehlung!

Alles, außer gewöhnlich - die Devise des Lebens
von Yvonne S. von lesehungrig aus Coburg am 16.07.2019

Meine ganz (außer) gewöhnlichen Nachbarn von Mikel Casal - Mit diesem zauberhaften Buch haben wir wundervolle Stunden verbracht. Jede Seite nahm uns sofort gefangen und zog uns in die jeweilige Welt des beschriebenen Nachbarn. Wir sprachen über Freunde und Nachbarn, die Ähnlichkeiten mit dieser Person hatten, oder sogar das ... Meine ganz (außer) gewöhnlichen Nachbarn von Mikel Casal - Mit diesem zauberhaften Buch haben wir wundervolle Stunden verbracht. Jede Seite nahm uns sofort gefangen und zog uns in die jeweilige Welt des beschriebenen Nachbarn. Wir sprachen über Freunde und Nachbarn, die Ähnlichkeiten mit dieser Person hatten, oder sogar das gleiche Hobby ausübten. Die Augen von Ladina leuchteten dabei vor Freude. Gemeinsam bestaunten wir die schönen Zeichnungen und blätterten begeistert weiter, weil wir zu neugierig waren, wer auf den nächsten Seiten auf uns wartete. Wir trafen auf den alten Seebären, mit seinem Labrador, die Vogelfreundin Lolo, die Gitarrenspielerin Eva, Lucia, die vor lauter Leseeifer öfters ihren Zug verpasste und damit nicht das geringste Problem hatte und Jule, die keine Lust hatte, irgendjemanden zu küssen. In dieser Geschichte wimmelt es von normalen Leuten wie du und ich, und doch haben sie alle etwas besonderes an sich und es lohnt sich, das herauszufinden. Es ist ein tolles Buch, um Kinder für dieses Thema zu sensibilisieren. Auf jeder Doppelseite stellt uns der Autor eine, oder mehrere Personen in unglaublich warmen und begeisternden Texten vor, so dass das Kopfkino augenblicklich anläuft. Dabei verbreitet es eine heimelige Atmosphäre zum Wohlfühlen. Dieses entzückende Buch erhält von uns 5 von 5 fantastischen und eine unbedingte Kauf- und Leseempfehlung.

Lebe lieber ungewöhnlich
von nil_liest am 16.07.2019

Das Bilderbuch „Meine ganz (außer)gewöhnlichen Nachbarn von Mikel Casal ist ein herrliches Bilderbuch! Nicht nur für die Kleinen, auch für größere Kinder und uns Erwachsene ein Highlight! Es werden verschiedenste Charakteren und Menschen porträtiert. Man merkt dem Buch an, dass es dem Autor wichtig ist die Individualität in den ... Das Bilderbuch „Meine ganz (außer)gewöhnlichen Nachbarn von Mikel Casal ist ein herrliches Bilderbuch! Nicht nur für die Kleinen, auch für größere Kinder und uns Erwachsene ein Highlight! Es werden verschiedenste Charakteren und Menschen porträtiert. Man merkt dem Buch an, dass es dem Autor wichtig ist die Individualität in den Vordergrund zu stellen. Nach dem Motto jeder kann so sein wie er möchte und das ist auch sehr wichtig! Vorlesbar ab 3 Jahren, wenn die Kinder es gewohnt sind viel vorgelesen zu bekommen. Dieses Buch muss auch nicht am Stück gelesen werden, es eignet sich dazu immer mal wieder einen neuen Nachbarn kennenzulernen oder noch mal zu lesen. Daher ein Buch das früh gelesen werden und lange einen Reiz hat. Natürlich ab 5 Jahren aufwärts ist es in einem Rutsch durch, eröffnet aber Anreize für Gespräche. Die Gestaltung ist eher schlicht gehalten, aber überzeugend. Ich finde das Bilder und Text sehr gut zusammen harmoniert. Auch wenn wir natürlich unsere jetzigen Nachbar nicht hergeben wollen, haben wir im Buch unsere Lieblingsnachbarn gefunden: meine Tochter mag Telmo, mein Sohn Ali, und ich natürlich Sara. Wenn ihr nun rausfinden wollt wer diese bezaubernden Menschen sind, dann greift einfach mal zu diesem schönen Bilderbuch. Fazit: die Welt ist bunt und wir erfreuen uns daran.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7