Warenkorb

>> 19% Rabatt auf Filme, Hörbücher, Spielwaren & mehr für alle Singles**

Die dunklen Lande

Roman

Weitere Formate

Meisterhafte Dark Fantasy von SPIEGEL-Bestseller-Autor Markus Heitz: Historisches trifft Phantastisches - und belebt eine alte Legende neu!

Eine Söldnerin, finstere Mächte und Magie...

1629. Der 30 Jährige Krieg mit seinen Konflikten erschüttert Europa und tobt besonders gnadenlos in Deutschland.
Die junge Abenteurerin Aenlin Kane reist in die neutrale Stadt Hamburg, um das Erbe ihres berühmten Vaters Solomon Kane zu ergründen. Zusammen mit ihrer Freundin Tahmina, einer persischen Mystikerin, gerät sie in die Wirren des Krieges. Sie nehmen einen folgenschweren Auftrag der West-Indischen Compagnie an: Eine zusammengewürfelte Truppe soll sich durch die Linien nach Süddeutschland durchschlagen, bis nach Bamberg, wo grausamste Hexenprozesse die Scheiterhaufen brennen lassen - doch es kommt vieles anders. Zu viel für einen Zufall!
Aenlin und Tahmina wissen um das Böse und die Dämonen, die sich auf der Erde tummeln und die Wirren des Krieges zu ihrem Vorteil nutzen. Schon bald geht es um mehr als einen Auftrag der Compagnie.
Und der Anführer der Truppe, Nicolas, hat ein düsteres Geheimnis ...

"Die dunklen Lande" spielt in einer der prägendsten, düstersten Zeiten des heutigen Deutschlands und vermischt Wahres mit Erfundenem.

»Fein austarierte Mischung raffinierter Horrorelemente, historischer Verweise und rasanter Actionszenen.« Kölner Stadt-Anzeiger über »Des Teufels Gebetbuch«
Portrait
Markus Heitz, geboren 1971, studierte Germanistik und Geschichte. Er schrieb über 50 Romane und wurde etliche Male ausgezeichnet. Mit der Bestsellerserie um "Die Zwerge" gelang dem Saarländer der nationale und internationale Durchbruch. Dazu kamen erfolgreiche Thriller um Wandelwesen, Vampire, Seelenwanderer und andere düstere Gestalten der Urban Fantasy und Phantastik. Die Ideen gehen ihm noch lange nicht aus.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 560 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.02.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783426434567
Verlag Droemer Knaur Verlag
Dateigröße 3762 KB
Verkaufsrang 4173
eBook
eBook
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
6
2
0
0
0

Die Dunklen Lande
von Lupina15 aus Leipzig am 05.07.2019
Bewertet: Einband: Paperback

"Die Dunklen Lande" war mein erster Markus Heitz. Da er ein gefeierter Fantasy-Autor hier in Deutschland ist, bin ich mit entsprechend hohen Erwartungen an die Lektüre gegangen. Mich reizte vor allem das Setting: Deutschland im 30jährigen Krieg. Im Buch enthalten sind einige Druckgraphiken des Lothringers Jacques Callot, der die... "Die Dunklen Lande" war mein erster Markus Heitz. Da er ein gefeierter Fantasy-Autor hier in Deutschland ist, bin ich mit entsprechend hohen Erwartungen an die Lektüre gegangen. Mich reizte vor allem das Setting: Deutschland im 30jährigen Krieg. Im Buch enthalten sind einige Druckgraphiken des Lothringers Jacques Callot, der die Greuel dieser Zeit wunderbar eingefangen hat und damit Heitz inspirierte. Die Aufmachung und das tolle Cover machen natürlich Lust auf mehr. Im Mittelpunkt der Geschichte steht nicht nur eine Person, sondern eine bunte Mischung verschiedener Charaktere, aus deren Perspektiven die Geschichte im Wechsel erzähltwird. Aenlin Kane ist auf der Suche nach dem Erbe ihres Vaters, des bekannten Dämonenjägers Solomon Kane. Sie wird von der persischen Mystikerin Tahmina nach Hambrug begleitet. Dort halten sich auch vier Landsknechte auf. Nicholas, den Anführer, umgibt ein dunkles Geheimnis. Statius ist ein brutaler Kerl, Jäcklein und Moritz eher zurückhaltend und freundlich. Und auch mein persönlicher Held der Geschichte, Caspar von und zu dem Dorffe, der mit seinem Witz udn Charme die Geschichte wudnerbar aufgelockert hat, schließt sich der Gruppe an. Alle werden durch einen Auftrag der Westindischen Compagnie zusammengeführt und müssen nach Bamberg reisen. Und diese Reise birgt so einige Gefahren. Die wechselnden Perspektiven haben der Geschichte sehr gut getan, da sie dadurch an Reiz gewann, weil man wissen wollte, wie es bei den Figuren weiter geht. Manchmal sind ihre Charaktere jedoch miteinander verschmolzen, weil ihnen ein paar individuelle Eigenheiten fehlten, die ine einwandfreie Identifizierung erleichtert hätten. Mein Hauptproblem an diesem Buch ist leider der Schreibstil. Heitz hat es zwar egschafft, das Setting und die Atmosphäre des 30jährigen Krieges zu erzeugen, und man merkt mit jedem historischen Fakt, den er einbringt, wie viel Recherchearbeit er betrieben aht, doch der Schreibstil leidet unter dieser Historizität. Seine Versuche, zeitgenössische Redewendungen einzubauen, wirken oft übertrieben und fehl am Platz, da sie den Schreibfluss stören. Manche Wendungen passen andererseits wirklich gut (beispielsweise die Spitzen von und gegen Caspar), andere passen nicht. Vor allem die blutrünstigen und verachtenden Sprüche und Gedanken von Statius fand ich persönlich stark übertrieben. Er ist frauenfeindlich und gewaltbereit, ja das gehört zu seinem Charakter. Aber eine wirkliche Strafe erhält er für seien Taten nicht und seine Art hat mir beim Lesen einige Male Bauchschmerzen bereitet. Die große Anzahl an Hauptfiguren führte auch dazu, dass es den Charakteren an Tiefe fehlte und sie plötzlich Dinge dachten und taten, die nicht immer logisch nachvollziehbar waren. Obwohl das Buch schon sehr lang ist, wirkten die Handlungsstränge nicht abgeschlossen beziehungsweise endeten zu abrupt und unausgegoren (ich denke hier vor allem an Aenlin und Nicholas). Andererseits ist es ein wahres Meisterwerk, was Heitz mit den vielen verschiedenen Charakteren und Handlungssträngen auf die Beine gestellt hat. Er hat es trotzdem geschafft, alle Handlungen zusammenzuführen und allen Figuren ein Ende (wenn auch nicht immer gelungen) zu geben. Die Handlung an sich war spannend, streckenweise aber auch ein wenig zu langatmig. Was mich am meisten gestört hat waren die endlosen Blutbäder und Gewalttaten (ich habe mir aber sagen lassen, dass das eine Spezialität von Heitz sein soll). Für meinen Geschmack war die Handlung dann ein wenig zu blutig und einige Szenen wären auch ohne so viel Greuel ausgekommen. Andererseits war 1629 eine Zeit, die geprägt von Plünderungen und Leid war, daher passen diese Szenen wohl in den historischen Kontext. Zusätzlich zur Geschichte fügt Heitz Magie hinzu. Dämonen, Hexen und andere Gestalte begegnen im Laufe der Geschichte. Natürlich bringen sie Abwechslung in die Handlung, aber das Magie-System ist nicht ausreichend erklärt und oft habe ich mich gefragt, woher sie ihre Macht beziehen und wie das alles funktioniert. Wer sich aber auf den Schreibstil einlässt und eine abwechslungsreiche Handlung mit vielen Fantasyelementen mag, der sollte diesem Buch eine Chance geben. Für mich war es leider kein Highlight, weil zu viele Dinge nicht aufgeklärt wurden, aber die Mischung aus Geschichte und Fantasy war sehr spannend zu lesen.

Der Hammer!
von Sonja /Shaaniel/ Sonja ImWunderland am 29.04.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Die dunklen Lande Autor: Markus Heitz Verlag: Knauer Seiten: 560 Seiten ISBN: 978-3426226766 Alter: Meine Empfehlung ab 18! Erscheinungsdatum: 1. März 2019 5 Von 5 Sternen Hallo ihr Süßen Nach gefühlten Ewigkeiten habe ich nun wieder einmal einen *Markus Heitz* gelesen! Ich bin absoluter Fan seiner "Werwolf" ... Die dunklen Lande Autor: Markus Heitz Verlag: Knauer Seiten: 560 Seiten ISBN: 978-3426226766 Alter: Meine Empfehlung ab 18! Erscheinungsdatum: 1. März 2019 5 Von 5 Sternen Hallo ihr Süßen Nach gefühlten Ewigkeiten habe ich nun wieder einmal einen *Markus Heitz* gelesen! Ich bin absoluter Fan seiner "Werwolf" Reihe und umso mehr habe ich mich gefreut das einer dieser Charaktere aus der Reihe auch in seinem neuem Buch einen festen Platz erhält. Wer Markus Heitz kennt, weiß einfach das all' seine Geschichten und Bücher mit einander verwoben sind, manchmal sehr offensichtlich und manchmal wie im Buch *Die dunklen Lande*, auch nur ganz am Rande. Hier hat Markus mal wieder ein großartiges Historisches Fantasy Epos erschaffen und eines der spannendsten Legenden dafür verwendet. Die Legenden Solomon Kane! Markus hat mal wieder eine großartige Dark Fantasy Story erschaffen, die nichts für zartbesaitete sein wird. Hier gibt es unheimlich viel Action, Kampf und grandiose Frauen Power! Ich habe das Buch absolut geliebt und ich hoffe wirklich sehr, daß es eine Fortsetzung geben wird! Ein großartiger Roman, mit zwei großen Drucken, zum ausklappen, auf denen man die Hexen Verfolgungen miterleben kann. Gänsehaut pur! Einfach wieder ein grandioser "Heitz"!

Hexenverfolgung vor der Kulisse des 30jährigen Krieges
von meggie aus Mertesheim am 22.04.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Aenlin Kane und die Mystikerin Tahmina reisen nach Hamburg, um dort das Erbe Aenlins anzutreten. Durch einen ungünstigen Zufall wird jedoch der, der das Erbe verwahrt, im Duell getötet. Aenlin muss nun einen Auftrag der West-Indischen Compagnie annehmen, um den Nachlass ihres Vaters Solomon Kane zu erhalten. Zusammen mit einer S... Aenlin Kane und die Mystikerin Tahmina reisen nach Hamburg, um dort das Erbe Aenlins anzutreten. Durch einen ungünstigen Zufall wird jedoch der, der das Erbe verwahrt, im Duell getötet. Aenlin muss nun einen Auftrag der West-Indischen Compagnie annehmen, um den Nachlass ihres Vaters Solomon Kane zu erhalten. Zusammen mit einer Söldnertruppe reisen sie nach Bamberg, um dort fünf Personen abzuholen. Mitten in den Wirren des 30jährigen Krieges und anstehenden Hexenprozessen schlagen sie sich durchs Land, nur um herauszufinden, dass größere Mächte am Werk sind. Aenlin und vor allem Tahmina müssen sich dämonischen Mächten stellen, die ganz Europa in den Abgrund ziehen wollen. Wo Heitz draufsteht, ist auch Heitz drin. So auch diesmal. Denn Geschichte wird lebendig. Der 30jährige Krieg gibt eine gute Kulisse ab. Die Hexenprozesse als Hintergrund führen uns in ein mystisches Abenteuer mit allerlei interessanten Charakteren. Allen voran Aenlin, die wohl interessanteste Person der Geschichte. Als Tochter des Solomon Kane hat sie natürlich ein legendäres Erbe anzutreten. Aber Aenlin ist so viel mehr. Dies zeigt sich im Laufe der Geschichte. Aber auch Tahimina, eine persische Mystikerin, spielt eine tragende Rolle. Ihre Macht ist groß und ich gehe von aus, dass noch sehr viel mehr in ihr steckt. Die Geschichte steigert sich stetig, denkt man am Anfang noch, dass alles eigentlich nur ein einfacher Job für Aenlin und Tahmina ist. Fünf Personen in Bamberg abholen und nach Hamburg bringen. Klingt einfach. Doch so einfach ist es nicht, denn wenn man bedenkt, in welcher Zeit die Geschichte spielt, ergibt sich ein großer Spielraum für allerlei Fantastisches. Mich persönlich hat die Geschichte sehr in den Bann gezogen, aber ich mag auch Storys, in denen es um Hexen und Übernatürliches geht. Zu Anfang der Kapitel gibt es Berichte aus Geschichtsbüchern, die den Schrecken des 30jährigen Krieges zeigen. Mord, Totschlag, Hexenverfolgung waren an der Tagesordnung. Grausame Geschehnisse, die von Zeitzeugen aufgeschrieben wurden. Auch Anspielungen zu anderen Büchern des Autors habe ich gefunden. So z. B. zu den Büchern "Ritus/Sanctum" oder zu "Des Teufels Gebetbuch". Die Söldner spielen nämlich ein Kartenspiel, welches uns wohl bekannt ist. Das Pik Ass spielt dabei eine wichtige Rolle. Und es gibt natürlich noch ein kleines Schmankerl. Denn im Herbst 2019 erscheint noch das passende Musikalbum zu dem Buch. Zusammen mit Blind Guardian wurde nämlich eine Art "Fortsetzung" geschrieben. Auf diesem Album erzählt die deutsche Metallband quasi die Geschichte von Nicolas, einem der Söldner. Eigentlich bin ich ja kein Metall-Fan, aber ich glaube, in das Album muss ich dann mal reinhören. Meggies Fussnote: Hexenverfolgung vor der Kulisse des 30jährigen Krieges.