Kranke Tiere

Tierstudien 14/2018

Tierstudien Band 14

Florian Auerochs, Stefano Saracino, Julia Schlosser, Clemens Schmitt, Mirjam Wustmans

Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 12,40

Accordion öffnen
  • Kranke Tiere

    Neofelis

    Versandfertig innerhalb von 3 Wochen

    € 12,40

    Neofelis

eBook (PDF)

€ 12,00

Accordion öffnen

Beschreibung

In dieser Ausgabe von Tierstudien¿sind zehn wissenschaftliche und drei künstlerische Untersuchungen kranker Tiere versammelt. Lahme Pferde sprengen geschlechtliche Ordnungen, tollwutinfizierte Füchse lösen Urängste und Empathie aus, depressive Pfauen machen Kunst, verölte Seevögel bevölkern das Imaginarium ökologischer Prekarität. So entstehen komplexe tierliche Krankheitsbilder, die zeigen, wie über das Register der Krankheit konkrete Tiere in der Gesellschaft situiert und behandelt werden, wie mit ihnen Einschreibungen in soziale Kategorien vorgenommen, Verantwortungen abgesteckt, Ideale formuliert und Zugriffe legitimiert werden. Zusätzlich zu dieser soziologischen Dimension erscheinen in einer kulturwissenschaftlichen Perspektive die Praktiken und Repräsentationen tierlicher Existenzen entlang der Dichotomie von gesund und krank als aufschlussreiche Techniken, mit denen symbolische und soziale Semantiken in Körper und Physiologien eingeschrieben werden.

Jessica Ullrich (Dr. phil.) ist Honorarprofessorin für Kunstwissenschaft und Ästhetik an der Kunstakademie Münster. Zuvor war sie Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Philosophischen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen und Leiterin der Kunstvermittlung im Kunstpalais Erlangen. Sie kuratierte diverse Ausstellungen von zeitgenössischer Skulptur und Fotografie. Sie ist Mitglied des Senior Editorial Board von Antennae, Journal for Nature in the Visual Arts, Repräsentantin und Board-Mitglied von Minding Animals Germany und Mitglied von Bündnis für Mensch und Tier, München, ferner von Animalität und Ästhetik Berlin, der Forschungsinitiative Tiertheorie (FiTT), CLAS (Cultural Literary Animal Studies) an der Universität Würzburg und Animals in History, einer von den Universitäten Konstanz, Wien und Zürich getragenen Gemeinschaftsinitiative. Ullrich studierte Kunstgeschichte, Kunstpädagogik und Germanistik in Frankfurt am Main sowie Kultur- und Medienmanagement in Berlin. Sie promovierte zu dem Thema "Wachs als ästhetisches Material. Körper und Körperfragmente in der Wachsbildnerei am Ende des 20. Jahrhunderts und ihre kulturhistorischen Einflüsse". Im Kontext der Human Animal Studies veröffentlichte sie u.a. gemeinsam mit Friedrich Weltzien und Heike Fuhlbrügge den Sammelband Ich, das Tier. Tiere als Persönlichkeiten in der Kulturgeschichte (Reimer 2008).

Kerstin Lieselotte Weich arbeitet derzeit an ihrem Dissertationsprojekt "Towards a Philopsophy of Veterinary Medicine". In diesem Zusammenhang hat sie zu dem Patientenbegriff bei Tieren und zur Praxis des Einschläferns gearbeitet. Weich studierte Neuere deutsche Literaturwissenschaft, Philosophie und Kommunikationswissenschaft in Dresden und Berlin sowie Veterinärmedizin in Berlin. Seit 2012 leitet sie Projekte zur Ethik in der Tiermedizin am Messerli-Forschungsinstitut in Wien und ist als Senior Lecturer an der Vetmeduni Wien lehrbeauftragt. Weitere Forschungsschwerpunkte sind Biopolitik und Körpertechniken sowie Figurationen von Subjektivität in der Tiermedizin.

Produktdetails

Format PDF i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 23.10.2018
Herausgeber Jessica Ullrich, Kerstin Weich
Verlag Neofelis Verlag
Seitenzahl 182 (Printausgabe)
Dateigröße 6965 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783958082670

Weitere Bände von Tierstudien

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • artikelbild-0