Rohstoff

Roman

Jörg Fauser

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,90
24,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

€ 24,90

Accordion öffnen
  • Rohstoff

    Diogenes

    Sofort lieferbar

    € 24,90

    Diogenes

eBook (ePUB)

€ 20,99

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

€ 26,99

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

€ 18,95

Accordion öffnen

Beschreibung

Harry Gelbs Rohstoff sind Opium auf einem Dach in Istanbul und LSD in einer Kommune in Berlin, sind Heroin in einer Göttinger Mansarde und unzählige Biere in Frankfurts Kneipen – vor allem aber ist sein Rohstoff das Schreiben. Rasant, brutal ehrlich und witzig erzählt Fausers Alter Ego von einer gefährlichen wie gefährdeten Jugend und von einem Mann, der weder als Nachtwächter noch als Flughafenpacker vergisst, was er sein will: Schriftsteller. Mit Nachworten von Michael Köhlmeier und Matthias Penzel.

Jörg Fauser wurde 1944 bei Frankfurt am Main geboren. Nach Abitur und abgebrochenem Studium lebte er längere Zeit in Istanbul und London. Er arbeitete u.a. als Aushilfsangestellter, Flughafenarbeiter, Nachtwächter. Ab 1974 widmete er sich hauptberuflich dem Schreiben. Seine Romane, Gedichte, Reportagen und Erzählungen sind eine Ausnahmeerscheinung in der deutschen Literatur. Jörg Fauser verunglückte 1987 in der Nacht nach seinem Geburtstag tödlich bei München auf der Autobahn.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 22.05.2019
Verlag Diogenes
Seitenzahl 352
Maße (L/B/H) 18,8/12,3/2,5 cm
Gewicht 333 g
Auflage 2. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-07034-7

Buchhändler-Empfehlungen

Istanbul- Berlin, Aufzeichnungen aus dem Kellerloch.

Philipp Urbanek, Thalia-Buchhandlung Wien

Plötzlich waren überall DROGEN und alles zerfiel. Istanbul-Berlin, Ende der 60 Jahre. Überall liegt der Duft der Rebellion in der Luft. In Istanbul werden Touristen abgezockt um sich die Drogen zu beschaffen die gebraucht werden um zu Schreiben. Schreiben ist das einzige was Harry Gelb machen möchte. Schreiben, Schreiben, Schreiben... Doch langsam wird die „Quelle“ in Istanbul trocken gelegt, politische Unruhen treiben den Autor zurück nach Deutschland und dort angekommen erfasst ihn ein Sturm aus Kommunen, freie Liebe, politischen Umbrüchen und abermals Drogen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

Ziemlich abgefahren
von einer Kundin/einem Kunden aus Bremen am 08.04.2021

Ich bin mehr durch Zufall auf dieses Buch gestoßen, aber es hat mir außerordentlich gut gefallen. Harry Gelbs Leben dreht sich um Drogen und das Schreiben, es wird mit einer gesunden Portion Humor beschrieben.


  • artikelbild-0