Warenkorb

>>Geschenkideen zu Weihnachten - Buch-Schnäppchen, die begeistern*

Oj, Er

#ichwillihnberühren


Ich (m) habe mich in meinen Kumpel verliebt und jetzt liegt er in Boxershorts neben mir im Bett. #ichwillihnberühren

Die Situation ist wirklich absurd: Nur mit Boxershorts bekleidet liegt sein Kumpel neben ihm im Bett und schaut TV. Er dagegen, äußerlich krampfhaft entspannt, konzentriert sich stur auf sein Handy, seine innere Anspannung ist kaum auszuhalten. Verständlich, denn seit über zwei Jahren ist er in genau diesen Kumpel verliebt. Ohne eine Ahnung, was dieser selbst fühlt, ohne Anhaltspunkte, ob auch er schwul ist.

Was tut man also? Wie findet man unauffällig heraus, ob diese Gefühle nur einseitig sind oder vielleicht doch erwidert werden? Wer liefert einem dafür hilfreiche Tipps? Eine unterhaltungssüchtige Online-Community bietet Zuflucht und gibt – oft widersprüchliche – Ratschläge. Oder ist alles von Anfang an nur Wunschdenken und der halbnackte Kumpel denkt sich nichts weiter dabei?

In den folgenden Tagen wird das Geschehen immer aufregender, das digitale Publikum immer größer und das Internet wird Zeuge eines romantischen Schauspiels.

Eine unheimlich schöne, wahre Geschichte des 21. Jahrhunderts über all das, was wirklich zählt.

Portrait
Er kommt aus einer nicht-bayerischen Nicht-Millionenstadt und zieht nach Frankfurt am Main zum studieren, macht dort aber größtenteils Anderes.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 172
Erscheinungsdatum 01.04.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-947720-33-0
Verlag Ach je Verlag
Maße (L/B/H) 21,1/13,7/2 cm
Gewicht 197 g
Verkaufsrang 17670
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
10,20
10,20
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
43 Bewertungen
Übersicht
37
5
1
0
0

Verliebt.
von NiWa aus Euratsfeld am 02.08.2019

OJ und ER liegen nebeneinander auf dem Bett und sehen fern. Was eigentlich eine ganz normale Situation zwischen zwei Kumpel ist, birgt doch etwas mehr. Denn OJ steht auf seinen Freund und teilt mit der Jodel-Community unter #ichwillihnberühren, dass er eben mehr von ihm will. „#ichwillihnberühren“ ist eine einfache, absolut ... OJ und ER liegen nebeneinander auf dem Bett und sehen fern. Was eigentlich eine ganz normale Situation zwischen zwei Kumpel ist, birgt doch etwas mehr. Denn OJ steht auf seinen Freund und teilt mit der Jodel-Community unter #ichwillihnberühren, dass er eben mehr von ihm will. „#ichwillihnberühren“ ist eine einfache, absolut fesselnde Liebesgeschichte, bei der sogar ich mich verliebt habe! Ausgangslage ist die Situation im Bett. OJ und ER liegen platonischerweise vor dem TV, während OJ seine Chance nutzen will. Doch in der Liebe - im Besonderen wenn sie gleichgeschlechtlich ist - sind die ersten Schritte schwierig. Daher teilt OJ seine Zweifel mit der Jodel-Community. Für jene, die Jodel nicht kennen: Es handelt sich um eine App, bei der man anonym in einer Community schreibt, die regional begrenzt ist. Daher richtet sich OJ an Jodel-Nutzer seiner Umgebung, die Ratschläge geben, mitfiebern und ihm ganz viel Glück wünschen. Die Handlung an sich ist simpel gehalten. OJ ist in seinen Kumpel verliebt, und weiß nicht so recht, ob und wie er zum nächsten Schritt kommt. Diese Situation ist so authentisch beschrieben, dass ich mich selbst in die Anfangsstadien meiner Beziehung zurückversetzt fühlte. Ob homosexuell oder nicht, es ist immer mit Nervenkitzel verbunden, wenn sich eine Annäherung anbahnt! Und so sind wir bei der nächsten Schwierigkeit, die sich OJ stellt. Er ist schwul, und er weiß nicht, wie sein Kumpel dazu steht. Wenn er seine Gefühle offenbart riskiert er damit auf zweierlei Weise abgewiesen zu werden, was ihm noch mehr Angst einjagt. Die Bredouille dieser Situation ist spannend, nervenzerreißend und richtig süß zu lesen. Ich bin fast weggeschmolzen als ich von OJs Zweifel und seinen bescheidenen - der Casanova-Typ ist er eindeutig nicht - Annäherungsversuchen gelesen habe. Hinzu kommen Kommentare aus der Jodel-Community, die ihm einen Stups in die richtige Richtung geben, während die Perspektive von ER durch einen What’s-App-Chat-Verlauf mit einer Freundin aufgepeppt wird. Der Hintergrund dieser Love Story ist wahr, was vermutlich das Erfolgsgeheimnis der Glaubwürdigkeit zwischen den Zeilen ist. Die Geschichte wirkt real, macht Sinn und ist auf das Wesentliche beschränkt. Mit „#ichwillihnberühren“ haben OJ und ER nicht nur von ihrem eigenen Social-Media-Märchen erzählt, sondern sie machen auf Schwierigkeiten aufmerksam, die trotz des Regenbogens in der Gesellschaft nach wie vor zwischen Gewitterwolken aufblitzen, und manches Mal mit lautem Donner auf Betroffene einschlagen. Ich mag den kritischen Blick, der trotz des leichten Love-Story-Flairs stets spürbar ist. Wer eine süße, wahre Liebesgeschichte sucht, ist fündig geworden. Ich wünsche herrliches Lesevergnügen und viele Schmetterlinge im Bauch.

#jodel
von Lesemama am 10.07.2019

Bewertet mit 4.5 Sternen Zum Buch: OJ ist total überfordert, sein Kumpel liegt nur mit seiner Boxershorts bekleidet in seinem Bett und schaut fern. OJ schreibt einen Jodel und fragt wie er sich verhalten soll, denn OJ ist in seinen Kumpel verliebt, weiß aber nicht ob dieser Hetero ist oder ebenfalls auf Männer steht ... ... Bewertet mit 4.5 Sternen Zum Buch: OJ ist total überfordert, sein Kumpel liegt nur mit seiner Boxershorts bekleidet in seinem Bett und schaut fern. OJ schreibt einen Jodel und fragt wie er sich verhalten soll, denn OJ ist in seinen Kumpel verliebt, weiß aber nicht ob dieser Hetero ist oder ebenfalls auf Männer steht ... Meine Meinung: Die Geschichte geht über zwölf Tage und OJ beginnt zu erzählen was er empfindet, da er sehr schüchtern ist und sich nicht traut seinen Kumpel anzusprechen schreibt er einen Jodel, das ist ein Kommentar im Social-Media, bei dem man anonym etwas über sich erzählt und Fremde darauf antworten. Zu Beginn hatte ich ein paar Schwierigkeiten in die Geschichte reinzukommen, die Art wie OJ erzählt ist schon besonders. Die Story wird abwechselnd von OJ und Er, dass ist der Kumpel, erzählt. Mich hat die Geschichte sehr berührt, sie erzählt doch wie schwer es ist zu seinen Gefühlen zu stehen, wie schwer es für junge Menschen ist, wenn sie "anders" sind. Mich hat total berührt, die Gedanken von OJ zu lesen und zu spüren wie schwer es ihm fällt. Ein tolles Buch für Jugendliche die dadurch sehen können, dass es alle schwerfällt zu seinen Gefühlen zu stehen. Aber auch für Erwachsene, die doch gerne vergessen wie es war, als wir noch jung waren. Ein Buch über das Outing und wir schwer es ist, wie viel Angst doch jeder hat nicht so gemocht zu werden wie man wirklcih ist.

Liebe in Zeiten von Social Media
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 10.07.2019

Ich bin dank dem auffälligen Cover auf dieses Buch aufmerksam geworden und nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, war meine Neugierde vollends geweckt. Vorweg sei so viel gesagt, wer hier eine Liebesgeschichte erwartet, wie man sie zu tausenden in der gängigen Unterhaltungsliteratur findet, der wird möglicherweise enttäus... Ich bin dank dem auffälligen Cover auf dieses Buch aufmerksam geworden und nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, war meine Neugierde vollends geweckt. Vorweg sei so viel gesagt, wer hier eine Liebesgeschichte erwartet, wie man sie zu tausenden in der gängigen Unterhaltungsliteratur findet, der wird möglicherweise enttäuscht sein. Dieses Buch kommt nämlich auf eine ganz andere Art und Weise daher. Eine die viel realitätsnäher ist, als dass die Liebesgeschichten aus der gängigen Unterhaltungsliteratur jemals sein könnten. In diesen Liebesgeschichten will der Autor auf künstlerische Weise eine Illusion der perfekten Welt schaffen, was sicherlich viele gerne lesen (ich zähle mich ebenfalls zu dieser Gruppe), was mit der Realität aber so gut wie keine Gemeinsamkeiten hat. In "#ichwillihnberühren" passiert genau das Gegenteil, es wird auf unglaublich intensive und einfühlsame Weise das Kennenlernen und Näherkommen zweier Menschen (beide männlichen Geschlechts) geschildert und der Leser wird so in eine Welt hineingezogen die mitten aus dem Leben gegriffen ist. Eben die volle Dosis Realität. Schauplatz der Geschichte ist Frankfurt in einem Zeitalter, in dem jeder ein Smartphone besitzt und in der die meisten über Messaging Apps wie WhatsApp kommunizieren. So ist es wenig verwunderlich das ein beachtlicher Anteil des Buches aus WhatsApp Chatverläufen besteht und im Text immer wieder Emojis auftauchen. Erzählt wird das Ganze aus der Sicht der beiden jungen Studenten, die der Leser nur als "ER" & "OJ" kennenlernt. Mich hat das aber überhaupt nicht gestört. Ich fand es sogar ganz angenehm, denn es hat mir das Gefühl gegeben mich mit meinen Gedanken frei entfalten zu können. Ich hatte relativ schnell Kopfkino und konnte mich so hervorragend in die Geschichte hineinversetzen. Viel mehr möchte ich an dieser Stelle auch gar nicht erwähnen, denn das würde meiner Meinung nach nur das Lesevergnügen beeinträchtigen.