Weihnachtswunder in den Bergen

Erzählung.

Monika Dockter

(11)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
10,30
10,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

€ 12,90

Accordion öffnen
  • Weihnachtswunder in den Bergen

    Gerth Medien

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 12,90

    Gerth Medien

eBook (ePUB)

€ 10,30

Accordion öffnen

Beschreibung

Einen Legobagger, Tannenbäume, ganz viel Schnee und eine Herberge wie in der Weihnachtsgeschichte wünscht sich der sechsjährige Julius. Seine Eltern möchten mit ihren beiden Kindern das Fest in diesem Jahr abseits des üblichen Weihnachtstrubels verbringen - in den Bergen. Auch Hannes, ein 72-jähriger Almbauer, will sich einer für seine Begriffe zu unbesinnlichen Familienfeier entziehen. Ein unvorhergesehener Zwischenfall führt die Familie und den Almbauern zusammen und macht das Weihnachtsfest zu einem Abenteuer - und zu einer unvergesslichen Zeit für alle ...

Eine warmherzige Erzählung über kindlichen Glauben und ein Weihnachtsfest, das die Kraft hat, Herzen zu verändern.

Monika Dockter ist Mutter von vier erwachsenen Kindern, lebt mit ihrem Mann, der jüngsten Tochter und einem kleinen Hund in Bayern und schreibt aus Leidenschaft.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 192 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.08.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783961223350
Verlag Gerth Medien
Dateigröße 1411 KB

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
11
0
0
0
0

Die perfekte Geschichte für die Vorweihnachtszeit
von Iris Voß aus Oberhausen am 17.12.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Diese schöne Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen. Zum Buch: Cover: Das Cover lädt zum Träumen ein. Es zeigt eine verschneite Berghütte umgeben von hohen Tannen. Es dämmert langsam und ein roter Film befindet sich am Horizont. Man erkennt, dass im Fenster eine Kerze leuchtet. Das Cover passt pe... Diese schöne Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen. Zum Buch: Cover: Das Cover lädt zum Träumen ein. Es zeigt eine verschneite Berghütte umgeben von hohen Tannen. Es dämmert langsam und ein roter Film befindet sich am Horizont. Man erkennt, dass im Fenster eine Kerze leuchtet. Das Cover passt perfekt zum Buchtitel und wenn ich es betrachte, würde ich dort gerne Weihnachten verbringen, mit meiner ganzen Familie natürlich. Inhalt: Der sechsjährige Julius möchte Weihnachten, wie in der Weihnachtsgeschichte, in einer Herberge verbringen. Da seine Eltern dieses Jahr Weihnachten in den Bergen verbringen wollen, ist es zumindest so ähnlich wie Julius es gerne hätte. Der 72 jährige Witwer Hannes hat keine Lust auf ein Weihnachtsfest mit seiner Familie, weil es nicht mehr wie früher ist und verbringt die Feiertage in seiner Almhütte. Ein Schneesturm bringt ihn und Julius Familie zusammen. Meine Meinung: Der Schreibstil ist toll, man kann in einem Rutsch lesen. Die Kapitel sind nicht besonders lang, was es angenehm macht eine Pause einzulegen. Oder man macht es wie ich und sagt "eins kann ich noch" und noch eins und noch eins und dann ist es fast wieder Zeit aufzustehen. Die Charaktere sind toll beschrieben. Obwohl das Buch nicht besonders lang ist, ist es als ob man die Protagonisten schon ewig kennt. Julius mit seiner ruhigen Art und seinem kindlichen Wunsch Weihnachten zu erleben wie Maria und Josef, lässt einen darüber Nachdenken was wirklich wichtig ist an den Feiertagen. Der Griesgram Hannes flüchtet vor seiner Schwiegertochter, weil sie alles ändert in seinem Haus und man sieht sofort, der Mann ist einfach traurig weil seine Frau nicht mehr lebt. Nun treffen Hannes, Julius, seine Schwester und die Tante aufeinander und Hannes macht sich Gedanken über seine eigene Familie, während seine Gäste versuchen das Beste aus der Sache zu machen. Die Story ist ziemlich vorhersehbar, dem Lesespaß nimmt das aber nichts weg. Die Geschichte hat alles was eine gute Weihnachtsgeschichte braucht. Sie ist spannend, lustig, zum Verlieben und ist mit einem Weihnachtswunder versehen. Mein Fazit: Ich wollte in der Adventszeit unbedingt eine schöne Weinachtsgeschichte lesen in der es um Weihnachten geht. Es sollte eine schöne Geschichte sein die den Geist der Weihnacht einfängt, gleichzeitig sollte es aber keine Neuauflage der Weihnachtsgeschichte sein. Weihnachtswunder in den Bergen hat meine Wünsche mehr als erfüllt. Das Buch ist eine tolle Geschichte für die Vorweihnachtszeit, ich werde es mit großer Wahrscheinlichkeit nächstes Jahr wieder lesen. Ich gebe natürlich 5 Sterne.

Wunderschöne Weihnachtsgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Arnstorf am 10.12.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Der Titel "Weihnachtswunder in den Bergen" hält definitiv, was er verspricht. Die Geschichte verhilft einem kleinen, sehr gläubigen Jungen dazu, seinen Traum vom Weihnachtsfest, einer Herberge, einem netten Herbergswirt, viel Schnee und einem schönen Weihnachtsbaum, zu erfüllen und dies in einer Situation absoluter Not, gleichze... Der Titel "Weihnachtswunder in den Bergen" hält definitiv, was er verspricht. Die Geschichte verhilft einem kleinen, sehr gläubigen Jungen dazu, seinen Traum vom Weihnachtsfest, einer Herberge, einem netten Herbergswirt, viel Schnee und einem schönen Weihnachtsbaum, zu erfüllen und dies in einer Situation absoluter Not, gleichzeitig verhilft sie einem alten Mann, in Weihnachten wieder Bedeutung zu finden, und wird so zum Wunder aller Beteiligten. Absolut liebevoll erzählt die Autorin hier eine Geschichte, die sich in den Tagen vor und nach Weihnachten in den Bergen während eines schlimmen Schneesturms abspielt. Sie hat tolle Personen dafür gewählt, ein Zwillingspärchen, das unterschiedlicher und liebenswerter nicht sein kann, deren Tante, die in ihrer Notsituation über sich hinaus wachsen muss und darin ihr großes Glück findet, einen alten Mann, der um seine verstorbene Frau trauert und deswegen eigentlich die Einsamkeit in seiner Hütte sucht und dessen Sohn, der zum rettenden Engel für alle wird. Die Geschichte stimmt wunderschön auf Weihnachten ein, sie ist so bildlich beschrieben, dass man sich selbst wie mitten im Geschehen fühlt, sie zeigt, wie wichtig Glaube, Liebe und Hoffnung sind. Dazu hat sie von Abenteuer und Action, Spannung und Witz bis hin zu viel Gefühl alles zu bieten. Ich habe sie sehr gerne gelesen und werde das Buch sicher in den nächsten Jahren immer wieder als Einstimmung in die Hand nehmen und auch meinen Kindern vorlesen. Ich vergebe meine absolute Leseempfehlung für dieses tolle Buch!

Eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte und mein Weihnachtsbuchhighlight 2018
von einer Kundin/einem Kunden aus Lahr am 10.12.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Weihnachtswunder in den Bergen Wer eine wirklich schöne Weihnachtsgeschichte lesen möchte sollte zu diesem Buch greifen. Schon beim Anblick des Covers wird einem richtig warm ums Herz, aber das ist noch gar nichts, denn die Geschichte von Monika Dockers trifft mitten ins Herz und passt wunderbar in die Adventszeit. Es ist ... Weihnachtswunder in den Bergen Wer eine wirklich schöne Weihnachtsgeschichte lesen möchte sollte zu diesem Buch greifen. Schon beim Anblick des Covers wird einem richtig warm ums Herz, aber das ist noch gar nichts, denn die Geschichte von Monika Dockers trifft mitten ins Herz und passt wunderbar in die Adventszeit. Es ist schwer zu beschreiben, aber diese Geschichte strömt eine Magie aus der man sich kaum entziehen kann. Die Charaktere sind der Autorin richtig gut gelungen, sie haben alle ihre Ecken und Kanten und sind teilweise noch nicht an dem Punkt angelangt wo sie sich glücklich und zufrieden zurücklehnen können. Hannes hat die Faxen dicke. Er lebt mit seinem Sohn und dessen Frau in seinem Haus und es gefällt ihm gar nicht das seine Schwiegertochter in der Adventszeit alles mit neumodischen Lichtern schmückt. Seiner Meinung nach würde eine einzelne Kerze reichen. Eines Tages läuft das Fass über und der alte Brummbär beschliesst das Weihnachtsfest in seiner Berghütte zu verbringen. Dort würde er seine Kerze aufstellen und die Ruhe geniessen. Seine Familie möchte ihn nicht ziehen lassen, aber der alte Dickkopf lässt sich nicht umstimmen. Tja, aber manchmal hat das Leben seine eigenen Regeln und genau das bekommt der alte Brummbär recht bald zu spüren. Die sechsjährigen Zwillinge Julius und Josie sind mit ihrer Tante Chris auf dem Weg zu ihrem Feriendomizil in den Bergen. Ein Schneesturm zieht auf, die Lage auf den Strassen ist gefährlich, die Sicht schlecht und es kommt wie es kommen muss - Tante Chrissie hat das Auto nicht mehr unter der Kontrolle. Glück im Unglück, die drei überstehen den Unfall ohne Schaden, aber die Gefahr ist noch nicht vorüber und so kommt es das die drei ausgerechnet vor der Berghütte von Hannes landen. Dieser ist natürlich nicht begeistert, aber er hat keine Wahl - der Schneesturm wird immer stärker und er kann sie nicht einfach stehen lassen. So gewährt er ihnen Asyl und für alle drei beginnt nicht nur ein Abenteuer, sondern auch eine unvergessliche Zeit. Der Schreibstil der Autorin war angenehm und führte bei mir dazu das ich mich nicht mehr von dem Buch trennen konnte. Die Mischung der Geschichte war wunderschön - man hatte das Bild von Maria und Josef vor Augen und der kindliche Glaube von Julius zog sich wie ein roter Faden durch das Buch. Es passte wunderbar, es war wohldosiert und hat dem ganzen eine Atmosphäre verliehen der man sich kaum entziehen konnte. Eine simple Weihnachtsgeschichte die zeigt das man auch ohne materiellen Dinge ein unvergessliches Weihnachtsfest feiern kann und das es nicht die Geschenke sind die Weihnachten zu einem besonderen Tag machen, sondern die Menschen mit denen man es verbringt. Der Glaube und die Hoffnung sind die Magie des Buches und die einzelnen Charaktere können sich dieser Magie nicht entziehen, man sieht das sie sich im Laufe der Zeit verändern und erkennen was sie für ihr Leben brauchen, was wirklich wichtig ist und es ist schön das dieses Weihnachtsabenteuer bei allen etwas bewirkt hat - auch bei mir als Leser. Ich kann „Weihnachtswunder in den Bergen“ allen nur wärmstens empfehlen und es ist mein Highlight unter den Weihnachtsbüchern 2018. Einfach, weil es so ungeschmückt echt ist und auch mir wieder einmal vor Augen gehalten hat um was es an Weihnachten wirklich geht.


  • Artikelbild-0