>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Das Licht des Nordens

Roman. Ausgezeichnet mit dem Buchpreis der Los Angeles Times

(4)
Portrait

Jennifer Donnelly wuchs im Staat New York auf. Mit ihrer »Rosentrilogie« begeisterte sie in Deutschland unzählige Leserinnen. Auch ihre anderen Romane »Das Licht des Nordens«, »Das Blut der Lilie« und »Straße der Schatten« wurden preisgekrönt und ernteten bei Presse und Lesern großen Beifall. Jennifer Donnelly, deren Familie aus Schottland stammt, lebt mit ihrem Mann und Sohn in Brooklyn.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 432
Erscheinungsdatum 01.12.2006
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-24840-2
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 18,8/12,1/3 cm
Gewicht 302 g
Originaltitel A Northern Light.
Übersetzer Angelika Felenda
Buch (Taschenbuch)
11,40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Das Licht des Nordens

Das Licht des Nordens

von Jennifer Donnelly
(4)
Buch (Taschenbuch)
11,40
+
=
Das Blut der Lilie

Das Blut der Lilie

von Jennifer Donnelly
(3)
Buch (Taschenbuch)
11,40
+
=

für

22,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
1
2
0
0

Eine interessante Lektüre !
von Gudrun Krull aus Lingen (Ems) am 08.07.2012

Die 16 jährige Mattie will Schriftstellerin werden. Doch der frühe Tod ihrer Mutter macht ihre Träume zunichte. Schon am Sterbebett hat sie ihr Versprechen gegeben, sich um die Farm und den Geschwistern zu kümmern. Sie fand jedoch Arbeit im Glenmore Hotel, damit sie ihre Familie finanziell interstützen kann und... Die 16 jährige Mattie will Schriftstellerin werden. Doch der frühe Tod ihrer Mutter macht ihre Träume zunichte. Schon am Sterbebett hat sie ihr Versprechen gegeben, sich um die Farm und den Geschwistern zu kümmern. Sie fand jedoch Arbeit im Glenmore Hotel, damit sie ihre Familie finanziell interstützen kann und auch für sich selbst etwas zu sparen. Denn Mattie hat den Traum zur Schriftstellerin noch nicht aufgegeben. Der Tag, als man die Leiche der ertrunkenen Grace Brown in das Hotel trägt, wird sich Matties Leben verändern. Es ist ein Roman, der für mich ein wenig enttäuschend war. Teilweise zu langatmig geschrieben. Kein Vergleich mit der Rosen-Trilogie. Doch das Schicksal von Mattie hat mich sehr berührt.

lesenswert, aber nicht mehr..
von She-Ra aus Gelsenkirchen am 21.04.2010

gelesen habe ich das Licht des Nordens, direkt nach der Winterrose. Es war lesenswert und die eigentliche Geschichte ist auch nett beschrieben aber mehr ebend auch nicht. Ich empfand dieses Buch als sehr, sehr langatmig zwischendurch und das ist man von der Autorin eigentlich nach der Teerose und der... gelesen habe ich das Licht des Nordens, direkt nach der Winterrose. Es war lesenswert und die eigentliche Geschichte ist auch nett beschrieben aber mehr ebend auch nicht. Ich empfand dieses Buch als sehr, sehr langatmig zwischendurch und das ist man von der Autorin eigentlich nach der Teerose und der Winterrose nicht gewöhnt. Schade...die Geschichte hätte sehr viel mehr potenzial geboten...

Für alle, die auch träumen...
von einer Kundin/einem Kunden am 15.08.2009

Matti ist ein junges Mädchen, das in einem kleinen Dorf in England aufwächst. Ihre Mutter ist schon zeitig gestorben und nun muss sie diese im Haus, auf dem Feld und bei ihren kleinen Geschwistern ersetzen. Da bleibt nicht viel Zeit für die Schule - aber Matti will lernen und... Matti ist ein junges Mädchen, das in einem kleinen Dorf in England aufwächst. Ihre Mutter ist schon zeitig gestorben und nun muss sie diese im Haus, auf dem Feld und bei ihren kleinen Geschwistern ersetzen. Da bleibt nicht viel Zeit für die Schule - aber Matti will lernen und eines Tages Schriftstellerin werden. Um diesen Traum finanzieren zu können, arbeitet sie den Sommer über im Glenmore Hotel. Dort geschieht auch der Mord an Grace Brown. Ich hatte beim Lesen immer das Gefühl, dass es nicht wirklich um das Verbrechen geht, vielmehr um Mattis unverstandene Träume, in einer Welt, in der Frauen noch keine Träume haben durften. Ein sehr schönes Buch, dessen wahre Geschichte zwischen den Zeilen steht.