Henderson, B: The Gospel of the Flying Spaghetti Monster

Bobby Henderson

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe, Englisch)
Buch (gebundene Ausgabe, Englisch)
11,99
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 12,99

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

€ 11,99

Accordion öffnen
  • Henderson, B: The Gospel of the Flying Spaghetti Monster

    HarperCollins

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 11,99

    HarperCollins

eBook

ab € 6,98

Accordion öffnen

Beschreibung

It all began in June 2005 when Bobby Henderson wrote an open letter to the Kansas School Board proposing a third alternative to the teaching of evolution and intelligent design in schools.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 220
Erscheinungsdatum 07.08.2006
Sprache Englisch
ISBN 978-0-00-723160-7
Verlag HarperCollins
Maße (L/B/H) 20,4/13,6/1,9 cm
Gewicht 300 g
Abbildungen w. b&w Illustrationen
Verkaufsrang 10639

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

RAmen!
von Mario Pf. aus Oberösterreich am 07.05.2008

Wie kann man die derzeit herrschende Evolutionsdebatte und Zulassung von Intelligent Design als Unterrichtsgegenstand nur ins Lächerliche ziehen? Nun Prophet Bobby Henderson hat darauf eine einfache Antwort, mit den gleichen Waffen zurückschlagen und die Anerkennung der Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters fordern, mit alle... Wie kann man die derzeit herrschende Evolutionsdebatte und Zulassung von Intelligent Design als Unterrichtsgegenstand nur ins Lächerliche ziehen? Nun Prophet Bobby Henderson hat darauf eine einfache Antwort, mit den gleichen Waffen zurückschlagen und die Anerkennung der Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters fordern, mit allem was dazugehört, wie einer eigenen Evolutionslehre. Doch die Kirche des FSM hat, wie das Evangelium des fliegenden Spaghettimonsters beweist durchaus empirische Beweise für ihre Theorien, was selbst die aufgeklärten Gruppen der radikal-evangelischen Christen aus den USA nicht aufbieten können. Doch um Gläubige zu gewinnen erklärt die heilige Schrift der Pastafrianer auch, welchen Prinzipien sie sich zugetan fühlen: - Wofür stehen wir? Alles was gut ist. - Was lehnen wir ab? Alles was nicht gut ist. Ja, so einfach kann es sein, wenn man sich auf die grundlegenden Botschaften beschränkt. Und seien wir mal ehrlich, es ist doch immer notwendig auch alternative Theorien zu unterrichten, wie unter anderem auch Intelligent Design, denn was sich nicht klar beweisen lässt, muss nicht von vornherein falsch sein. Die Schwerkraft etwa könnte durchaus von seinen nudeligen Anhängseln herrühren, die uns unsichtbar alle berühren und auf der Erde festhalten. Bis die Lehre vom "Newtonschen Gesetz" bewiesen ist sollte man auch Alternativen in den Lehrplan aufnehmen, wenn auch diese auf einer logischen Argumentation beruhen. Außerdem wer sagt uns denn, das unsere Wissenschaft die einzig richtige ist, wenn gerade durch die unberechenbare Wissenschaft durch Magie und Alchemie zwischen 1400 und 18000 weit mehr Landfläche entdeckt werden konnte als durch die modernen Wissenschaften seit 1800? Es wäre also logischerweise viel besser uns auf diese glorreichen Zeiten zurückzubesinnen und eine neue SuperScience zu schaffen, die altes wie neues Wissen in sich vereint. Mit "The Gospel of the Flying Spaghetti Monster" wurde eine ähnlich geniale Persiflage geschaffen, wie einst durch Robert Anton Wilsons Illuminatus-Trilogie auf das goldene Zeitalter der Verschwörungstheorien oder auch Douglas Adams "Per Anhalter durch die Galaxis". Das Evangelium führt dabei von Intelligent Design, Para- und Pseudowissenschaften einfach alles ad absurdum, was sich der Vernunft neuerdings so in die Wege stellt und um Anerkennung im Bildungssystem ansucht. Dabei mag vieles zwar echt etwas übertrieben wirken, doch entstammen die meisten Argumente tatsächlich den "Dialogen" mit Vertretern dieser Überzeugungen und diese dürften wohl noch ausgefallenere Konzepte anzubieten haben, von denen man bislang noch nichts gehört hat. Fazit: Eine der genialsten Parodien seit Douglas Adams The Hitchhiker's Guide to the Galaxy!

  • Artikelbild-0