Meine Filiale

Tote sind auch nur Menschen

Andree Metzler

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
3,99
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 14,90

Accordion öffnen
  • Tote sind auch nur Menschen

    Midnight

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 14,90

    Midnight

eBook (ePUB)

€ 3,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Bestatterin wider Willen
Annelie reicht es: Schon wieder ist ein potentieller Traummann aus Versehen in den Leichenkeller ihres Vaters gestolpert und hat verstört das Weite gesucht. Sie muss endlich ausziehen, weg vom familiengeführten Bestattungsunternehmen in Thüringen. Doch kaum, dass sie zwei Tage außer Landes ist, erreicht sie die Nachricht, dass ihr Vater einen Schlaganfall hatte. Schweren Herzens kehrt Annelie zurück um den Laden wenigstens vorübergehend zu schmeißen. Doch nichts läuft wie es soll: Trauerredner Klaus ist mit seinen sozialistischen Reden einfach aus der Zeit gefallen und die Floristin kann leider Orange von Pink nicht unterscheiden. Und dann geht Annelie auch noch eine Leiche verloren. Gemeinsam mit dem gut aussehenden Max, dem Sohn der Verblichenen, macht Annelie sich auf die Suche nach der scheinbar sehr lebendigen Toten... 

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 340 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.08.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783958192096
Verlag Midnight
Dateigröße 2948 KB
Verkaufsrang 43930

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

Lesespaß mit Humor und Tod
von Monika S. aus Leutesdorf am 30.10.2018

Oh je, schon wieder ein potentieller Traummann , der nach der Sichtung des väterlichen Kellers das weite sucht. Annelie muss ganz klar ausziehen und das Bestatterunternehmen ihres Vaters verlassen. Kaum ist sie weg, muss sie auch schon wieder zurück, ihr Vater hat einen Schlaganfall und Annelie soll vorübergehend das Unternehmen... Oh je, schon wieder ein potentieller Traummann , der nach der Sichtung des väterlichen Kellers das weite sucht. Annelie muss ganz klar ausziehen und das Bestatterunternehmen ihres Vaters verlassen. Kaum ist sie weg, muss sie auch schon wieder zurück, ihr Vater hat einen Schlaganfall und Annelie soll vorübergehend das Unternehmen leiten. Wenn das mal gut geht. In dieser Geschichte habe ich mich sofort wohlgefühlt. Es gibt eine Menge nette Charaktere, mit denen man schnell auf Augenhöhe ist und deren Werdegang man verfolgen möchte. Die bildliche und genaue Beschreibung geben den Figuren sehr viel Gestalt und so ist man als Leser schnell in die Gemeinschaft integriert. Die Handlungsorte wurden toll beschrieben, so dass man mit sicherlich viel Augenzwickern auch die Welt des Bestatters und deren Probleme kennen und auch ein wenig lieben lernt. Dank des flüssigen, einfachen und humorvollen Schreibstil bin ich als Leser geradezu durch das Buch getragen worden und habe die Lesezeit sehr genossen, ebenso konnte ich aufgrund der Mischung von Spannungskurven , Humor und ernsten Gesprächen das Buch in vollen Zügen genießen.

  • Artikelbild-0