Warenkorb

Romeo und Julia

Eine Liebesgeschichte

Die Veroneser Familien Montague und Capulet sind verfeindet. Als sich die Dienerschaft der Familien in den engen Gassen Veronas begegnet, kommt es zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung, die erst durch ein Machtwort des Fürsten beendet wird. Trotz der Familienfehde nimmt Romeo, ein Sohn des Hauses Montague, an einem Maskenball im Hause Capulet teil. Dort verliebt er sich auf den ersten Blick unsterblich in Julia, eine Tochter der Capulets. Beide spüren sofort eine große Nähe und Vertrautheit. Gleich am nächsten Tag setzen sie ihren spontan gefassten Entschluss zur Heirat um. Sie werden von Bruder Lorenzo, einem Franziskanermönch getraut, der sich von der Heirat eine Aussöhnung der verfeindeten Familien erhofft. Doch wie sich zeigt, hat das junge Paar die größten Hürden noch vor sich.
Den Stoff für »Romeo und Julia« aus dem Jahr 1597 bezieht William Shakespeare (1564-1616) aus italienischen Novellen seiner Zeit sowie aus Arthur Brookes »The Tragicall Historye of Romeus and Iuliet« von 1562. Die teils mehrmonatige Handlung seiner Quellenvorlagen komprimiert Shakespeare in »Romeo und Julia« auf vier Tage und vier Nächte. Die dichte Handlung erzeugt den Eindruck eines unausweichlichen, schicksalhaften Geschehens.

Gemeinsam mit »Hamlet« ist »Romeo und Julia« das bekannteste und meistgespielte Stück von Shakespeare. Die Grundkonstellation des zwischen zwei Familien stehenden Liebespaares wurde von anderen Autoren immer wieder in andere Zeiten und Umgebungen übertragen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 126 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.07.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783752823257
Verlag Books on Demand
Dateigröße 526 KB
eBook
eBook
2,99
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Wunderschön.
von einer Kundin/einem Kunden am 03.02.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die berühmtete Liebesgeschichte, neu erzählt und bezaubernd illustriert, eignet sich in dieser Ausage für alle, ihr Wissen auffrischen wollen und alle, die sich dem Text unkompilziert nähern möchten.

Wahrlich gelungene Adaption für Kinder
von einer Kundin/einem Kunden am 25.12.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Es ist nicht meine erste Rezension eines Werks aus Barbara Kindermanns Reihe "Weltliteratur für Kinder", aber sie bleibt beeindruckend. Offenbar war "Romeo und Julia" einer ihrer ersten Titel, und die Balance zwischen Anspruch und Verknappung hatte Kindermann offenbar schon 2003 gut gefunden. Ein toller Aspekt ihrer Herangehens... Es ist nicht meine erste Rezension eines Werks aus Barbara Kindermanns Reihe "Weltliteratur für Kinder", aber sie bleibt beeindruckend. Offenbar war "Romeo und Julia" einer ihrer ersten Titel, und die Balance zwischen Anspruch und Verknappung hatte Kindermann offenbar schon 2003 gut gefunden. Ein toller Aspekt ihrer Herangehensweise ist, dass sie sich auf eine bestehende angesehene Übersetzung stützt und viel Originalsprache (so sehr man eine Übersetzung so bezeichnen kann) in ihren Text übernimmt. So werden Kinder, die das Buch schon früh kennenlernen, bei einer späteren Auseinandersetzung mit dem adaptierten Text, Anknüpfungspunkte haben, anstatt sie ganz neu kennenlernen zu müssen. Die Illustratorin Christa Unzner nutzt einen sehr attraktiven Skizzenstil, der sich hervorragend eignet, um mit Focus zu arbeiten. Wichtigen Sachen gibt sie Farbe, während der Rest unausgefüllt bleibt - sehr ökonomisch! Trotz Kürzungen will Kindermann die Essenz der Bücher, die sie adaptiert, nicht verfremden. Und ja, sie lässt Romeo und Julia sterben. Auch da bleibt sie also der Literatur verbunden statt einer übertriebenen Schutzideologie. So zeigt sie, dass große Geschichten auch Abgründe haben, und man Kindern nicht alles verheimlichen muss. Sehr gut!

von Melissa Maldonado-Eichelberger aus Zwickau am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Mit 11 das erste Mal gelesen und seit knapp 20 Jahren nun schon begeistert von dem Stück. Ich liebe es. Shakespeare auch im Englisch Unterricht gehabt und fand es einfach toll.