Warenkorb
 

>> Großes Jubiläum, großartige Angebote. Feiern Sie mit und sparen Sie dabei.

Dhanyavaad Mama

Eine deutsch-indische Adoptionsbiografie

Ein adoptiertes Mädchen auf der Suche nach ihrer indischen Abstammung.
Isabel Carla Sindu wird 1989 im Alter von sechs Monaten ohne die Zustimmung ihrer leiblichen Eltern mit der Hilfe der Missionaries of Charity und ProInfante an ein deutsches Ehepaar vermittelt.
Bereits sehr früh versucht sie, mehr über ihre Wurzeln zu erfahren. Hierbei stößt sie auf eine Mauer des Schweigens.
Offen und ehrlich berichtet Isabel über ihr Schicksal und erzählt, was sie im Laufe von drei Indienreisen über sich und ihre Kultur lernte.
Portrait
Isabel Hövels wurde in Indien geboren und über eine Adoptionsagentur 1989 an ein deutsches Ehepaar vermittelt. Im Laufe ihrer Suche nach ihren indischen Eltern stieß sie auf viele Schwierigkeiten.
Mit ihrem Buch Dhanyavaad Mama möchte Isabel ihre persönliche Lebensgeschichte erzählen und anderen adoptierten Kindern Mut machen, nie mit der Suche aufzuhören.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 260
Erscheinungsdatum 15.08.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7528-0592-5
Verlag Books on Demand
Maße (L/B/H) 22,6/15,9/2,7 cm
Gewicht 570 g
Abbildungen mit 67 Farbabbildungen
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 59475
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
28,80
28,80
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 5 - 7 Tagen,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig in 5 - 7 Tagen
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
7
2
0
0
0

Dhanyavaad Mama
von einer Kundin/einem Kunden aus Pettneu am Arlberg am 24.06.2019

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, es ist spannend zu lesen und sehr sympathisch!

Berührend und unglaublich interessant
von Streiflicht am 31.07.2018

Seit ich vor einiger Zeit selbst eine Indienreise machen durfte, bin ich absoluter Fan von diesem ganz besonderen Land. Mich hat diese Reise sehr berührt und nachhaltig beeindruckt. Daher wollte ich auch zu gerne dieses Buch lesen, in dem die Autorin nach ihren eigenen indischen Wurzeln sucht. Schon auf den ersten Seiten war ic... Seit ich vor einiger Zeit selbst eine Indienreise machen durfte, bin ich absoluter Fan von diesem ganz besonderen Land. Mich hat diese Reise sehr berührt und nachhaltig beeindruckt. Daher wollte ich auch zu gerne dieses Buch lesen, in dem die Autorin nach ihren eigenen indischen Wurzeln sucht. Schon auf den ersten Seiten war ich gefangen von dieser spannenden Lebensgeschichte, die zugleich berührend und unglaublich interessant ist. Die Autorin schreibt sehr authentisch und mitreißend, sodass man als Leser richtig mit vor Ort ist. Besonders die ersten Eindrücke von Indien konnte ich sehr gut nachvollziehen. Ein Kulturschock, auf den einen nichts vorbereiten kann. Gleichzeitig die Hoffnung, dass sie mehr über ihre Herkunft und ihre leibliche Familie erfahren kann... Ich finde das Buch wirklich spannend, weil es so nah dran ist am Geschehen. Die Autorin selbst hat diese Reisen gemacht und all diese Dinge erlebt. Und das merkt man auch beim Lesen. Wunderbare, echte Bilder, illustrieren den Text, sodass man sich die Menschen, Begebenheiten und Orte noch viel besser vorstellen kann. Gleichzeitig ist es erschreckend, wie lange diese Suche gedauert hat und wie schwierig es war. Einfach beeindruckend und absolut lesenswert!

Eine lange, emotionsgeladene Suche
von einer Kundin/einem Kunden aus Attenhofen am 18.07.2018

Isabel wird, zusammen mit ihrer Zwillingsschwester, als Baby von deutschen Eltern adoptiert. Nachdem alle Formalitäten erledigt sind, reisen ihre Eltern nach Delhi, um die Geschwister in einem Kinderheim der „Missionaries of Charity“ abzuholen, einer Organisation, die auf Mutter Theresa zurückgeht. Isabel realisiert als Kind,... Isabel wird, zusammen mit ihrer Zwillingsschwester, als Baby von deutschen Eltern adoptiert. Nachdem alle Formalitäten erledigt sind, reisen ihre Eltern nach Delhi, um die Geschwister in einem Kinderheim der „Missionaries of Charity“ abzuholen, einer Organisation, die auf Mutter Theresa zurückgeht. Isabel realisiert als Kind, dass sie aus einem anderen Land adoptiert wurde. Im Gegensatz zu ihrer Schwester, möchte sie mehr über ihre Herkunft erfahren. Als junge Erwachsene macht sie sich auf die Suche. Ihre liebevollen Adoptiveltern unterstützen sie dabei. Im Laufe von mehreren Reisen nach Indien kann sie nach und nach die Frage nach ihrer Abstammung beantworten. Obwohl es bei dieser emotionsgeladenen Suche viele Hindernisse und Schwierigkeiten gibt, lernt sie schließlich ihre indische Familie kennen. Dem Leser wächst die hübsche Isabel schnell ans Herz. Offen berichtet sie in diesem Buch von ihrer Suche, und auch von ihrer Gefühlswelt bei dem Auf und Ab ihrer abenteuerlichen Suche. Das Buch liest sich stellenweise wie ein Krimi, zu gerne möchte der Leser gemeinsam mit der Autorin aufdecken, was tatsächlich im Jahr 1989 in Indien geschah. Aber es geht nicht nur um die Adoption. Isabel lässt den Leser dieses bunte Land mit ihren Augen sehen. Mehrere abenteuerliche Zugfahrten, festliche Paraden, das ständige Verkehrschaos, und nicht zuletzt das gelegentliche Gefühl als Westler ausgenutzt zu werden, runden diesen faszinierenden Adoptionsbericht ab. Zahlreiche Bilder ergänzen den Text. Stellenweise erinnert die Erzählung zum Schluss ein bisschen zu sehr an Tagebucheinträge, was aber auch verständlich ist. Insgesamt ein gut lesbares und empfehlenswertes Buch, vor allem für Menschen, die sich für das Thema Auslandsadoption oder für das Leben in Indien interessieren.