Warenkorb
 

Launen der Zeit

Die Schlüsselmomente ihres Lebens kann Willa an einer Hand abzählen: 1967 kehrt sie nach der Schule zurück, und ihre launische Mutter hat ohne ein Wort des Abschiedes die Familie vorübergehend verlassen. Als sie 1977 einen Heiratsantrag bekommt, wird sie vor die Wahl gestellt, ihr Studium fallenzulassen. Und 1997 ist sie bereits eine junge Witwe und versucht, ihr Leben wieder in den Griff zu kriegen.

2017 erfährt Willa, dass die Exfreundin ihres Sohnes angeschossen wurde, und setzt sich umgehend in den Flieger nach Baltimore. Die impulsive, scheinbar unwesentliche Entscheidung, für diese Frau, die sie persönlich noch nie getroffen hat, und ihre elfjährige Tochter zu sorgen, führt Willa in unbekanntes Territorium - umringt von einer bunten Schar Nachbarn und in tägliche Rituale verwickelt, hat sie endlich mal wieder das Gefühl, gebraucht zu werden.
Portrait

ANNE TYLER, 1941 in Minneapolis, Minnesota, ist die Autorin von 22 Romanen. Sie erhielt den Sunday Times Award für ihr Lebenswerk sowie 1988 den Pulitzer Preis. Sie ist Mitglied der American Academy und des Institute of Arts and Letters. Bei Kein & Aber erschienen bislang ihre Romane "Verlorene Stunden", "Abschied für Anfänger", "Dinner im Restaurant Heimweh", "Die Reisen des Mr. Leary", "Im Krieg und in der Liebe", "Kleine Abschiede", "Atemübungen" sowie zuletzt "Der leuchtend blaue Faden". Anne Tyler lebt in Baltimore.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 10.07.2018
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783036993829
Verlag Kein + Aber
Originaltitel Clock Dance
Dateigröße 2691 KB
Übersetzer Michaela Grabinger
eBook
eBook
17,99
17,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Episodenhaft erzähltes Leben“

Gregor Schwarzenbrunner, Thalia-Buchhandlung Linz, Zentrale

„Launen der Zeit“ von Anne Tyler hat mir sehr gut gefallen. Leise und ruhig, ohne künstlich hohen Spannungsbogen kommt der Roman daher, erzählt aus dem Leben von Willa Drake und zeitgleich auch aus ihrer Sicht. Episodenhaft begleitet der Leser die Protagonistin und bietet dennoch nur kurze Einblicke. Kaleidoskopartig entsteht dabei ein ganzes Leben. Mir persönlich hätte es gefallen ein wenig mehr von Elaine, der Schwester Willas, zu lesen. Obwohl die Geschichte einfach zu lesen ist, lässt es einem nicht los. Lange nach dem Lesen geisterte das Buch noch in meinem Kopf herum. „Launen der Zeit“ von Anne Tyler hat mir sehr gut gefallen. Leise und ruhig, ohne künstlich hohen Spannungsbogen kommt der Roman daher, erzählt aus dem Leben von Willa Drake und zeitgleich auch aus ihrer Sicht. Episodenhaft begleitet der Leser die Protagonistin und bietet dennoch nur kurze Einblicke. Kaleidoskopartig entsteht dabei ein ganzes Leben. Mir persönlich hätte es gefallen ein wenig mehr von Elaine, der Schwester Willas, zu lesen. Obwohl die Geschichte einfach zu lesen ist, lässt es einem nicht los. Lange nach dem Lesen geisterte das Buch noch in meinem Kopf herum.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
27 Bewertungen
Übersicht
19
8
0
0
0

Manchmal findet man sein Glück dort, wo man es am wenigsten erwartet...
von einer Kundin/einem Kunden am 19.04.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Nachdem ich dieses Buch fertig gelesen hatte, wollte ich es am liebsten gleich wieder von vorne anfangen, da ich mich noch nicht von all den darin vorkommenden, liebenswerten Menschen, die mir ganz sehr ans Herz gewachsen sind, trennen wollte. Anne Tyler erzählt uns die Geschichte von Willa, die von... Nachdem ich dieses Buch fertig gelesen hatte, wollte ich es am liebsten gleich wieder von vorne anfangen, da ich mich noch nicht von all den darin vorkommenden, liebenswerten Menschen, die mir ganz sehr ans Herz gewachsen sind, trennen wollte. Anne Tyler erzählt uns die Geschichte von Willa, die von Kind an bis hin zum Erwachsenenalter immer versucht, auf alles und jeden Rücksicht zu nehmen und erst viel später im Leben ihr Glück und ihre Erfüllung dort findet, wo sie es am wenigsten vermutet hätte. Ein wunderschöner, sensibler, humorvoller und absolut lesenswerter Roman, der von mir volle Punktzahl erhält.

Besser spät als nie
von Kaffeeelse am 28.03.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Nach der Lektüre dieses Buches verstehe ich jetzt warum Anne Tyler ihre Leserschaft so erfreut. Es wird beim Lesen nicht so der Sog erzeugt, es ist eine klare und unaufgeregte Sprache und Handlung, aus der dieser Roman besteht, ruhig werden die Charaktere vor dem Leser ausgebreitet und das ganze... Nach der Lektüre dieses Buches verstehe ich jetzt warum Anne Tyler ihre Leserschaft so erfreut. Es wird beim Lesen nicht so der Sog erzeugt, es ist eine klare und unaufgeregte Sprache und Handlung, aus der dieser Roman besteht, ruhig werden die Charaktere vor dem Leser ausgebreitet und das ganze wird in einem leisen, unterschwelligen Humor erzählt, und doch, irgendetwas geschieht beim lesen mit mir, etwas sehr Schönes. Nun ist das Thema Emanzipation schon von selbst etwas, was mich sehr interessiert und berührt. Von daher gibt es also schon Pluspunkte. Aber Frau Tyler schafft es in ihrem Roman eine gewisse Tiefe zu erzeugen, die mich anspricht, die mich bewegt. Der letzte Rest für ein mich tief treffendes und nicht mehr loslassendes Buch hat noch gefehlt, aber wenn ich höre, dass es in den Augen anderer Leser bessere Bücher von ihr gibt, freue ich mich sehr auf diese. Willa, die Hauptprotagonistin dieses Buches entsteht beim Lesen vor meinem geistigen Auge. Willa ist 1956 geboren, ist die Tochter einer anderen Zeit und die Tochter eines anderen Landes, in einem kleinen Kaff in Pennsylvania großgeworden, in dem in ihrer Kindheit nur eine Straße einen Bürgersteig hat, in einem Elternhaus aufgewachsen, dass durch die äußerst dominante und divenhafte Mutter gesteuert wird, die manchmal deutlich über das Ziel herausschießt, aber nicht in ihre Schranken gewiesen wird und der Vater den deutlich ruhigeren und devoten Part übernimmt. Schon das Aufwachsen in dieser Konstellation erzielt bei Willa eine gewisse Abneigung. Schließlich wird Willa durch sich selbst, durch ihre Abneigung gegen die Dominanz der Mutter und durch eine gegenteilige Meinung der Mutter zur Heirat getrieben. Diese vorschnelle und sie einengende Heirat verändert Willa und ihr Leben, sie genießt auch in gewisser Weise das dominante Verhalten ihres Mannes, findet sich schlussendlich in ihrer Rolle ein, hat sich daran gewöhnt und damit arrangiert. Erst durch einen Zufall viele Jahre später kommt Willa zum Nachdenken.

Anne Tyler , Launen der Zeit
von einer Kundin/einem Kunden am 23.02.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Wie normal ist ein scheinbar normales Leben ? In ihrem Roman erzählt Anne Tyler mit Geist, Witz und Herz die Geschichte einer so stillen und mutigen Frau