Warenkorb
 

>> Sommer, Sonne, Sparen - Jetzt Unterhaltung für Ihren Urlaub sichern**

Feral Moon 1: Die rote Kriegerin

Feral Moon Band 1

**Wenn deine Gefühle zur größten Gefahr für dich werden**
Als Frau hat Scarlet nach dem Tod ihres Vaters, dem Clanführer der Roten, nicht viele Möglichkeiten. Die Welt, in der sie lebt, ist ein gefährlicher Ort, an dem hungrige Bestien in den Wäldern lauern - starke und unzähmbare Kreaturen. Einzig die hohen Mauern der Städte, in denen die Frauen leben müssen, versprechen ein Minimum an Sicherheit. Aber Scarlets rebellisches Herz sehnt sich nicht nach Schutz, sondern danach zu kämpfen. Und nach ihrem besten Freund: Tristan, dem Sohn des neuen Clan-Führers. Für ihn ist sie bereit alles zu riskieren: ihre Zukunft, ihr Leben und ihre Liebe.

//Dies ist ein Roman aus dem Carlsen-Imprint Dark Diamonds. Jeder Roman ein Juwel.//

//Alle Bände der dramatisch-düsteren Reihe »Feral Moon«:
-- Band 1: Feral Moon. Die rote Kriegerin
-- Band 2: Feral Moon. Der schwarze Prinz
-- Band 3: Feral Moon. Die brennende Krone (erscheint August 2018)//

Portrait

Asuka Lionera wurde 1987 in einer thüringischen Kleinstadt geboren und begann als Jugendliche nicht nur Fan-Fiction zu ihren Lieblingsserien zu schreiben, sondern entwickelte auch kleine RPG-Spiele für den PC. Ihre Leidenschaft machte sie nach ein paar Umwegen zu ihrem Beruf und ist heute eine erfolgreiche Autorin, die mit ihrem Mann und ihren vierbeinigen Kindern in einem kleinen Dorf in Hessen wohnt, das mehr Kühe als Einwohner hat.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 430 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 28.06.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783646301243
Verlag Carlsen
Dateigröße 2377 KB
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Feral Moon

  • Band 1

    124312789
    Feral Moon 1: Die rote Kriegerin
    von Asuka Lionera
    (15)
    eBook
    4,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    129937051
    Feral Moon 2: Der schwarze Prinz
    von Asuka Lionera
    (12)
    eBook
    4,99
  • Band 3

    134807474
    Feral Moon 3: Die brennende Krone
    von Asuka Lionera
    (11)
    eBook
    4,99

Buchhändler-Empfehlungen

Bianca Penz, Thalia-Buchhandlung Gmunden

Mystisch, magisch, spannend. Mehr kann man eigentlich nicht sagen. Fantasy-Fans kommen hier voll auf ihre Kosten.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
13
1
0
0
1

Eine klare Leseempfehlung
von einer Kundin/einem Kunden aus Loßburg am 12.05.2019

Ich muss hier eine ganz klare Leseempfehlung aussprechen. Ich hätte nie erwartet, dass mich das Buch so packen könnte. Ich war von der ersten Seite an in der Geschichte gefangen. Die Welt, die die Autorin erschaffen hat, ist faszinierend und als Leser will man immer mehr darüber erfahren. Die Protagonistin ist unglaublich sympat... Ich muss hier eine ganz klare Leseempfehlung aussprechen. Ich hätte nie erwartet, dass mich das Buch so packen könnte. Ich war von der ersten Seite an in der Geschichte gefangen. Die Welt, die die Autorin erschaffen hat, ist faszinierend und als Leser will man immer mehr darüber erfahren. Die Protagonistin ist unglaublich sympathisch und als Leser wächst man mit ihr mit und ist Teil ihrer ganz persönlichen Geschichte. Die Charaktere wachsen einem schnell ans Herz und man will immer noch mehr erfahren, weil stetig Spannung aufgebaut wird. Ich musste mit Scarlet einige Male mitleiden und habe mich an wiederum anderen Stellen mit ihr gefreut. In diesem Buch kommen viele fantastische Aspekte zusammen, die die ganze Geschichte in sich abrunden und durch die Nähe zu den Charakteren hat man das Gefühl, selbst Teil der Geschichte zu sein und alles hautnah mitzuerleben. Scarlet macht allein schon in Band 1 eine enorme Wandlung durch und ihre toughe, schlagfertige, aber auch sanfte Art gefällt mir. Sie wirkt so authentisch und alles andere als unnahbar, dass man sich sofort mit ihr identifizieren kann. Der Schreibstil der Autorin ist sehr detailreich und bildlich. Ich kann mir alles genau vorstellen und es ist einfach der Handlung zu folgen, da sie so flüssig geschrieben ist. Ich bin begeistert und kann es kaum erwarten Band 2 zu lesen.

Auf ganzer Linie enttäuschend
von einer Kundin/einem Kunden aus Nemsdorf-Göhrendorf am 12.04.2019

Ich muss zugeben, dass ich maßlos enttäuscht bin. Ich war mir nicht sicher, ob ich mir dieses Buch kaufen soll, doch nachdem ich die vielen positiven Rezensionen gelesen habe, konnte ich nicht anders und habe mich sehr darauf gefreut, es zu lesen. Zu unrecht. Die Welt, in der die Geschichte stattfindet, ist eigentlich ziemlic... Ich muss zugeben, dass ich maßlos enttäuscht bin. Ich war mir nicht sicher, ob ich mir dieses Buch kaufen soll, doch nachdem ich die vielen positiven Rezensionen gelesen habe, konnte ich nicht anders und habe mich sehr darauf gefreut, es zu lesen. Zu unrecht. Die Welt, in der die Geschichte stattfindet, ist eigentlich ziemlich interessant. Ich mag Dystopien sehr und im Laufe des Buches werden nicht alle Geheimnisse enthüllt, es könnte also spannend bleiben. Auch von der Idee einer starken Protagonistin, die an ihren Herausforderungen wächst, war ich sehr angetan. Leider nimmt man ihr dieses Wachstum nicht ab. Wie auch, wenn sie im einen Moment behauptet ihr Herz wäre aus Eis und sich im nächsten dem (natürlich sehr attraktiven) männlichen Protagonisten um den Hals wirft. Mal davon abgesehen, dass ihr ständig "Schauer über den Rücken laufen", genau so oft wie ihr "die Knie zittern". Ich hatte gehofft, dass diese sich ewig wiederholenden Phrasen mit ihrem Alter zusammenhängen (sie ist am Anfang des Buches 16) und mit ihr zusammen im Laufe des Buches reifen. Diese Hoffnung wurde leider enttäuscht, die Ausdrucksweise bleibt die eines kleinen Mädchens. Das hängt wohl mit dem Schreibstil der Autorin zusammen, der alles in allem sehr unausgereift und oberflächlich war. Oberflächlich war eigentlich auch das ganze Buch, denn die Hälfte der Zeit durfte man mitverfolgen, wie die Protagonistin gegen die (natürlich unwiderstehliche) Anziehungskraft des Prinzen kämpft, diesen Kampf sofort verliert und dann wild mit ihm rummacht. Und nein, "die Hälfte der Zeit" ist dabei keine Übertreibung. Die andere Hälfte der Zeit weint sie übrigens rum. Zwischendurch blitzt auch mal etwas über die Welt, in der sie leben, durch, welche an sich sehr vielversprechend ist und interessant sein könnte, wenn ihr denn Raum geschenkt werden würde. Alles in allem kann ich niemandem empfehlen, Geld für dieses Buch zu verschwenden. Wirklich, macht es nicht.

facettenreiche Figuren, spannende Handlung, viele Geheimnisse
von Dana am 09.01.2019

Scarlet ist eine von wenigen Frauen, die außerhalb der Stadt in einem der Dörfer leben darf. Doch nachdem ihr Vater, der Clanführer, gestorben ist, wankt ihre Aufenthaltsberechtigung stetig mehr. Scarlets Weg ist steinig und es gibt nur wenige Möglichkeiten, sich zu behaupten oder weiter zu entwickeln. Entweder sie fügt sich in ... Scarlet ist eine von wenigen Frauen, die außerhalb der Stadt in einem der Dörfer leben darf. Doch nachdem ihr Vater, der Clanführer, gestorben ist, wankt ihre Aufenthaltsberechtigung stetig mehr. Scarlets Weg ist steinig und es gibt nur wenige Möglichkeiten, sich zu behaupten oder weiter zu entwickeln. Entweder sie fügt sich in eines der vorgefertigten Schicksale oder sie muss sich allein durchschlagen – doch in der Wildnis lauern dunkle Bestien, die niemanden verschonen. Scarlet muss sich entschieden, ob sie ihrem Herzen folgt, rebelliert und für ihre Ziele kämpft oder sich fügt, aufgibt und zu einer Frau wird, die sie niemals sein wollte… Der Schreibstil hat mich gleich zu Beginn gefangen genommen. Nach wenigen Seiten war ich in der Handlung drin und fühlte mich sofort wohl, obwohl die Schauplätze alles andere als harmonisch, sonnig und hoffnungspendend sind. Die Welt, in die man eintaucht ist auf der einen Seite dystopisch angelegt, doch auf der anderen Seite, in einigen Punkten, sehr altertümlich, fast mittelalterlich. Im Verlauf der Geschichte erfährt man einiges darüber, wie es dazu kam, dass sie Welt wieder so wurde, wie sie jetzt aktuell ist, obwohl es Dinge wie Autos und Elektrizität bereits einmal gab. Dadurch wird die Handlung noch komplexer und facettenreicher. Auch die Aspekte rund um die Ferals sind immer wieder spannend und man bleibt stets neugierig, welche Offenbarungen und Geheimnisse es noch rund um die düsteren Wesen gibt, denn immer wieder wird angedeutet, dass es mehr mit ihnen auf sich hat, als man zunächst ahnt. Die Geschichte wird die meiste Zeit aus der Ich-Perspektive von Scarlet erzählt. Dadurch lernt man die junge Frau sehr intensiv kennen und begleitet sie und ihre Entwicklung über mehrere Jahre hinweg. Sie wird zu einer sehr starken, eisernen Kämpferin, die ihr Ziel fest im Blick hat. Obwohl viele Bewohner im Dorf sie ignorieren oder gar verachten, meistert sie ihren selbst auferlegten Weg ohne zu murren. Durch die Nähe zur Protagonistin kann man ihre Einstellung und Entscheidung gut nachvollziehen und blickt immer wieder intensiv in ihre Gedankenwelt, die durch mehrere Situationen, im Verlauf des Buches, auf den Kopf gestellt wird. Scarlets hart antrainierte Gefühlskälte und starke Maske gerät durch eine einzige Person immer wieder so stark ins Wanken, dass sie sich selbst kaum wieder erkennt. Für den Leser gibt es dadurch schlagfertige Gespräche, spitze Bemerkungen, Sticheleien und stürmische Wendungen innerhalb der Unterhaltungen. Mir haben diese Szenen sehr gut gefallen, da sie die teilweise recht ernste, düstere Stimmung auflockern und auch andere Seiten der Protagonistin zeigen. Umso weiter man im Buch voran schreitet, umso vielseitiger wird die Handlung. Man lernt noch weitere Schauplätze kennen, taucht tiefer in die Hintergründe und Zusammenhänge ein und auch der Personenkreis erweitert sich. Scarlet hätte auf die eine oder andere Begegnung wohl verzichten können – Langeweile kommt da auf jeden Fall nicht auf. Wenige, kurze Passagen sind aus der Sicht eines anderen Charakters geschildert. So bekommt man noch einen anderen Blick auf die Geschichte. Diese Szenen waren total spannend, haben aber insgesamt fast mehr Fragen aufgeworfen, als wirklich beantwortet. Ich bin gespannt, ob die Vermutungen, die ich beim Lesen entwickelt habe, sich im nächsten Band bewahrheiten werden. Die Mischung der Charaktere ist super gewählt. Man hat Momente, in denen man schmunzelt, Situationen in denen man mit Scarlet explodieren könnte, aber auch Passagen in denen man die Protagonistin selbst gern schütteln möchte, damit sie sich eingesteht, was da in ihr wütet. Das ende lässt einen etwas ratlos zurück. Man ist an einem Punkt angekommen, an dem viel angedeutet wurde, an dem viel möglich ist und dann doch alles noch mal ganz anders kommt. Mit tausend Fragen, Hoffnungen und Vermutungen wird man zurück gelassen. Fazit Eine sehr abwechslungsreiche, toll gestaltete Geschichte, die mehr zu bieten hat, als man auf den ersten Blick vermuten würde. Die Welt ist komplex, verstrickt, die Hintergründe dafür düster und geheimnisvoll. Auch wenn man schon einiges erfährt, bleiben viele Dinge offen und man kann nur erahnen, was da noch alles kommen könnte. Die blutrünstigen Ferals spielen immer wieder eine Rolle, obwohl sie aktiv gar nicht so viel in Aktion treten, doch im Verlauf wird deutlich, wie wichtig sie für den gesamten Verlauf noch sein werden. Die sympathischen, charakterstarken Figuren, die immer wieder aneinander geraten machen das Lesen angenehm und bringen einen immer wieder zum Schmunzeln. Ich freu mich jetzt schon sehr auf Band zwei der Reihe.