Affekt Macht Netz

Auf dem Weg zu einer Sozialtheorie der Digitalen Gesellschaft

Digitale Gesellschaft Band 22

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
29,99
29,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 29,99

Accordion öffnen
  • Affekt Macht Netz

    Transcript

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 29,99

    Transcript

eBook

ab € 0,00

Accordion öffnen

Beschreibung

Shitstorms, Hate Speech oder virale Videos, die zum Klicken, Liken, Teilen bewegen: Die vernetzte Gesellschaft ist von Affekten getrieben und bringt selbst ganz neue Affekte hervor.
Die Beiträge des Bandes nehmen die medientechnologischen Entwicklungen unserer Zeit in den Blick und untersuchen sie aus der Perspektive einer kritischen Affekt- und Sozialphilosophie. Sie zeigen: Soziale Medien und digitale Plattformen sind nicht nur Räume des Austauschs, sie erschaffen Affektökonomien - und darin liegt auch ihre Macht. Indem sie neue Formen des sozialen Umgangs stiften und bestimmen, wie wir kommunizieren, verschieben sie auch die politische Topographie.
Mit einem Beitrag von Antonio Negri.

Rainer Mühlhoff (Dr. phil.) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Sonderforschungsbereich »Affective Societies« der Freien Universität Berlin. Seine Schwerpunkte in Forschung und Lehre liegen in den Bereichen Sozialphilosophie, Affekt-Theorie und Ethik der digitalen Gesellschaft. Er studierte Mathematik, theoretische Physik, Philosophie und Gender Studies in Heidelberg, Münster, Leipzig und Berlin..
Anja Breljak (MA) ist Doktorandin am Forschungskolleg SENSING in Potsdam. Ihre Forschung beschäftigt sich mit der Körper- und Mediengeschichte von Affekt, digitaler Gesellschaft und politischer Ökonomie. Sie hat Philosophie, VWL und Informatik in Berlin, Sarajevo und Paris studiert..
Jan Slaby (Prof. Dr.) ist Professor für Philosophie des Geistes und Philosophie der Emotionen an der Freien Universität Berlin. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Themenfeldern Affekt/Emotion, Sozialität, Selbstbewusstsein, Handlungstheorie, Phänomenologie, Wissenschaftsphilosophie der Humanwissenschaften und Technikphilosophie. Er ist Vorstandsmitglied im Berliner Sonderforschungsbereich »Affective Societies«.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Rainer Mühlhoff, Anja Breljak, Jan Slaby
Seitenzahl 358
Erscheinungsdatum 01.07.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8376-4439-5
Verlag Transcript
Maße (L/B/H) 22,6/15,2/2,7 cm
Gewicht 555 g
Abbildungen 12 schwarzweisse Abbildungen
Auflage 1

Weitere Bände von Digitale Gesellschaft

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0