Warenkorb
 

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Drei Grazien

Ein Fall für Kostas Charitos

Kostas Charitos 11

(4)
Charitos und Ferien? Wann gab es das zuletzt? Doch nun zieht es Kostas und Adriani nach Epirus. In ihrer Pension lernen sie die »drei Grazien« kennen, die für jeden Ausflug zu haben sind und auch mal aus dem Kaffeesatz die Zukunft weissagen – eine rosige, was Familie Charitos betrifft. Zurück in Athen erwartet den Kommissar jedoch ein brutaler Fall. Ein Uni-Professor wurde vergiftet. Der akademische Betrieb ist marode bis ins Mark. Rosige Aussichten? Hier leider nicht.
Portrait
Petros Markaris, geboren 1937 in Istanbul, ist Verfasser von Theaterstücken und Schöpfer einer Fernsehserie, er war Co-Autor von Theo Angelopoulos und hat deutsche Dramatiker wie Brecht und Goethe ins Griechische übertragen. Mit dem Schreiben von Kriminalromanen begann er erst Mitte der neunziger Jahre und wurde damit international erfolgreich. Er hat zahlreiche europäische Preise gewonnen, darunter den Pepe-Carvalho-Preis sowie die Goethe-Medaille. Petros Markaris lebt in Athen.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 368 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 25.07.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783257609202
Verlag Diogenes Verlag AG
Dateigröße 850 KB
Übersetzer Michaela Prinzinger
Verkaufsrang 13.077
eBook
20,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Kostas Charitos

  • Band 10

    67919168
    Offshore
    von Petros Markaris
    (8)
    eBook
    10,99
  • Band 11

    120604007
    Drei Grazien
    von Petros Markaris
    eBook
    20,99
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
1
2
0
0

Augen lügen nicht
von einer Kundin/einem Kunden am 30.10.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Eine sehr klar und methodisch vorgehende Ameise wird interimistischer Kriminaldirektor, obwohl sie jeden Moment Gefahr läuft, zertreten zu werden. Prompt wir ein armer Minister mit Pestizid und Bekennerschreiben vergiftet. Ein terroristischer Akt? Es machen sich an die Arbeit Dermitsakis, Dervissoglou und Dimitriou. Vielleicht hilft Kaffeesatzlesen. Griechisches Sprichwort: Sprichst du... Eine sehr klar und methodisch vorgehende Ameise wird interimistischer Kriminaldirektor, obwohl sie jeden Moment Gefahr läuft, zertreten zu werden. Prompt wir ein armer Minister mit Pestizid und Bekennerschreiben vergiftet. Ein terroristischer Akt? Es machen sich an die Arbeit Dermitsakis, Dervissoglou und Dimitriou. Vielleicht hilft Kaffeesatzlesen. Griechisches Sprichwort: Sprichst du schlecht über dein Haus, stürzt es ein und begräbt dich unter sich.

von einer Kundin/einem Kunden am 15.09.2018
Bewertet: anderes Format

Wie immer wird in Folge eines Mordes auch die aktuelle politische/wirtschaftliche Lage in Griechenland verarbeitet.Nicht einer der besten Charitos-Krimis,aber solides Handwerk.

von einer Kundin/einem Kunden am 02.08.2018
Bewertet: anderes Format

Solide Krimi-Kost mit tiefen Einblick in die griechische Hochschul-Verwaltungsebene. Die früheren Fälle hatten irgendwie mehr Biss - vielleicht bereitet Markaris ja ein Finale vor?