Warenkorb
 

Der Insasse

Gekürzte Ausgabe, Lesung

Du verlierst deine Freiheit. Du verlierst deinen Verstand.
Vor einem Jahr verschwand der kleine Max Berghoff. Nur der Täter weiß, was mit ihm geschah. Doch der sitzt im Hochsicherheitstrakt der Psychiatrie und schweigt. Max´Vater bleibt nur noch ein Weg, um endlich Gewissheit zu bekommen: Er muss selbst zum Insassen werden.

Simon Jäger ist der Sprecher aller Hörbücher von Sebastian Fitzek. Seit über 10 Jahren sind die beiden ein gefeiertes Team und erhielten für "Passagier 23" die Goldene Schallplatte.
Portrait
Fitzek, Sebastian
Sebastian Fitzek ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Seine Bücher werden in 24 Sprachen übersetzt und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen. Sebastian Fitzek lebt mit seiner Familie in Berlin.

Jäger, Simon
Simon Jäger ist neben seiner Arbeit als Hörbuchsprecher als Dialogautor, Regisseur und Synchronsprecher tätig. Unter anderem ist er die deutsche Stimme von Matt Damon und Josh Hartnett. Mit seiner markanten, eindringlichen Stimme macht er alle Hörbücher zu einem atemlosen Genuss.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Simon Jäger
Anzahl 6
Erscheinungsdatum 24.10.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783839816363
Genre Krimi/Thriller
Verlag Argon
Auflage 3
Spieldauer 420 Minuten
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
28,99
28,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar, Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert, Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„fesselnd, schockierend und unfassbar gut!“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Linz

Der Insasse ist wie ein schlechter Traum. Man weiß nicht mehr was Wirklichkeit ist und das Geschehene will man sich im wahren Leben gar nicht vorstellen.
Aber genau das macht das Buch so fesselnd!
Schon nach dem ersten Kapitel würde man gerne alles über die Vergangenheit der Charaktere erfahren und am Liebsten zuerst das Ende lesen, denn wie man weiß, beinhaltet dies bei Fitzek immer eine Überraschung.
Der Insasse ist wie ein schlechter Traum. Man weiß nicht mehr was Wirklichkeit ist und das Geschehene will man sich im wahren Leben gar nicht vorstellen.
Aber genau das macht das Buch so fesselnd!
Schon nach dem ersten Kapitel würde man gerne alles über die Vergangenheit der Charaktere erfahren und am Liebsten zuerst das Ende lesen, denn wie man weiß, beinhaltet dies bei Fitzek immer eine Überraschung.

„Verrückt nach der wah“

Philipp Urbanek, Thalia-Buchhandlung Wien


Mein erster Fitzek und was für ein Einstieg.
Es gibt nichts schöneres als ein langes Wochenende und ein Buch das man nicht mehr aus der Hand legen möchte.

PhilSpasZ .

Mein erster Fitzek und was für ein Einstieg.
Es gibt nichts schöneres als ein langes Wochenende und ein Buch das man nicht mehr aus der Hand legen möchte.

PhilSpasZ .

Nikola N., Thalia-Buchhandlung Wien

Ein Krimi, der von der ersten Seite an unter die Haut geht und fesselt, bis Fitzek letztendlich die Bombe der Spannung platzen lässt. Sehr empfehlenswert! Ein Krimi, der von der ersten Seite an unter die Haut geht und fesselt, bis Fitzek letztendlich die Bombe der Spannung platzen lässt. Sehr empfehlenswert!

„Pageturner und unerwartete Wendungen“

Gregor Schwarzenbrunner, Thalia-Buchhandlung Linz, Zentrale

Sebastian Fitzek ist seit dem Erscheinen seines ersten Romans „Die Therapie“ seinem Stil treu geblieben und hat fast jedes Jahr einen neuen Bestseller hingelegt. Mittlerweile werden seine Bücher in 24 Sprachen übersetzt. So verwundert es nicht, dass „Der Insasse“ bis zur letzten Seite ein spannender Roman ist: Ein richtiger Pageturner und mit Wendungen die man so nicht vorhersehen kann. Das Setting in der Psychiatrie ist ebenfalls sehr gut gewählt. Das einzige Manko ist, dass man viel zu schnell den Roman gelesen hat und nun ein Jahr auf den nächsten Thriller wartet. Die Zeit bis dahin vertreibt man sich am besten mit einem der Verfilmungen. Sebastian Fitzek ist seit dem Erscheinen seines ersten Romans „Die Therapie“ seinem Stil treu geblieben und hat fast jedes Jahr einen neuen Bestseller hingelegt. Mittlerweile werden seine Bücher in 24 Sprachen übersetzt. So verwundert es nicht, dass „Der Insasse“ bis zur letzten Seite ein spannender Roman ist: Ein richtiger Pageturner und mit Wendungen die man so nicht vorhersehen kann. Das Setting in der Psychiatrie ist ebenfalls sehr gut gewählt. Das einzige Manko ist, dass man viel zu schnell den Roman gelesen hat und nun ein Jahr auf den nächsten Thriller wartet. Die Zeit bis dahin vertreibt man sich am besten mit einem der Verfilmungen.

„Neues vom Meister der Täuschung“

Sabrina Reiter, Thalia-Buchhandlung Wien, Donauzentrum

"Der Insasse" ist ein Thriller, der nicht nur Eltern unter die Haut geht. Fitzek schafft es mit diesem Roman einmal mehr, seinen LeserInnen das Blut in den Adern gefrieren zu lassen.

Wenn Ihr Sohn seit einem Jahr spurlos verschwunden wäre und die einzige Person, die weiß, wo er sich befindet und ob er überhaupt noch am Leben ist, im Hochsicherheitstrakt einer Psychiatrie einsäße, was würden Sie tun? Für Till Berkhoff ist die Antwort klar: Alles. Auch wenn das bedeutet, sich in ebendiese Anstalt einweisen zu lassen, um dem Entführer seines Jungen nahezukommen...

Seit Jahren bin ich ein großer Fan dieses Autors und verschlinge praktisch jedes seiner Bücher, kaum dass es erschienen ist. "Der Insasse" ist da keine Ausnahme und hat mich gleichermaßen fasziniert und mir Gänsehaut bereitet. Wieder einmal ist es mir nicht gelungen, die Wendung am Ende vorauszusehen, was diesen Thriller meiner Meinung nach aber umso besser macht - Fitzek ist und bleibt ein Meister der Täuschung.
"Der Insasse" ist ein Thriller, der nicht nur Eltern unter die Haut geht. Fitzek schafft es mit diesem Roman einmal mehr, seinen LeserInnen das Blut in den Adern gefrieren zu lassen.

Wenn Ihr Sohn seit einem Jahr spurlos verschwunden wäre und die einzige Person, die weiß, wo er sich befindet und ob er überhaupt noch am Leben ist, im Hochsicherheitstrakt einer Psychiatrie einsäße, was würden Sie tun? Für Till Berkhoff ist die Antwort klar: Alles. Auch wenn das bedeutet, sich in ebendiese Anstalt einweisen zu lassen, um dem Entführer seines Jungen nahezukommen...

Seit Jahren bin ich ein großer Fan dieses Autors und verschlinge praktisch jedes seiner Bücher, kaum dass es erschienen ist. "Der Insasse" ist da keine Ausnahme und hat mich gleichermaßen fasziniert und mir Gänsehaut bereitet. Wieder einmal ist es mir nicht gelungen, die Wendung am Ende vorauszusehen, was diesen Thriller meiner Meinung nach aber umso besser macht - Fitzek ist und bleibt ein Meister der Täuschung.

Dagmar Kaube, Thalia-Buchhandlung Gmunden

Fitzek in Höchstform, megaspannend, nichts für schwache Nerven. Fitzek in Höchstform, megaspannend, nichts für schwache Nerven.

„Willkommen im Idiodical Hotel“

Katharina Petz

Als Sohn Max verschwindet ist Till verzweifelt. Was ist seinem Sohn zugestoßen? Den Hinweis erhofft er sich vom Täter, doch der ist in er psychiatrischen Anstalt. Um zu ihm zu gelangen lässt er sich einweisen. Erst mal drin, beginnt er manches mal an seinem Verstand zu zweifeln. Wie soll er die Wahrheit herausfinden? Ein absolut spannender Psychothriller der so manche tolle Wendungen bereit hält. Absolut empfehlenswert. Unbedingt lesen! Als Sohn Max verschwindet ist Till verzweifelt. Was ist seinem Sohn zugestoßen? Den Hinweis erhofft er sich vom Täter, doch der ist in er psychiatrischen Anstalt. Um zu ihm zu gelangen lässt er sich einweisen. Erst mal drin, beginnt er manches mal an seinem Verstand zu zweifeln. Wie soll er die Wahrheit herausfinden? Ein absolut spannender Psychothriller der so manche tolle Wendungen bereit hält. Absolut empfehlenswert. Unbedingt lesen!

Viktoria Roth, Thalia-Buchhandlung Liezen

Auf Empfehlung einer Kollegin habe ich mich nun doch getraut einen Fitzek zu lesen. Hammer,mein Pulsschlag hatte sich von Kapitel zu Kapitel zunehmend erhöht.Klare Leseempfehlung! Auf Empfehlung einer Kollegin habe ich mich nun doch getraut einen Fitzek zu lesen. Hammer,mein Pulsschlag hatte sich von Kapitel zu Kapitel zunehmend erhöht.Klare Leseempfehlung!

„Reif für die Irrenanstalt?“

Linda Forrest, Thalia-Buchhandlung Bad Ischl

Würden Sie sich einweisen lassen um das Schicksal Ihres verschwundenen Kindes zu erfahren? Till ist dazu bereit - und noch zu einigem mehr.

Packend, schockierend und mit einem brillanten Schluss.
Wirklich sehr zu empfehlen, aber Achtung: dieser Psychothriller ist wirklich nichts für zart besaitete.
Würden Sie sich einweisen lassen um das Schicksal Ihres verschwundenen Kindes zu erfahren? Till ist dazu bereit - und noch zu einigem mehr.

Packend, schockierend und mit einem brillanten Schluss.
Wirklich sehr zu empfehlen, aber Achtung: dieser Psychothriller ist wirklich nichts für zart besaitete.

Gerda Keinprecht, Thalia-Buchhandlung Liezen

Wie weit würden Sie gehen, um Gewissheit über das Schicksal Ihres vermissten Kindes zu erlangen? Ungeheuer spannend – mit einem genialen Twist! Mitreißend, purer Nervenkitzel!
Wie weit würden Sie gehen, um Gewissheit über das Schicksal Ihres vermissten Kindes zu erlangen? Ungeheuer spannend – mit einem genialen Twist! Mitreißend, purer Nervenkitzel!

„Grandioser Psychothriller“

Andrea Resch-Krenn

Wie weit geht man um herauszufinden, was mit dem eigenen Kind passiert ist?
Vor einem Jahr ist Max verschwunden. Seither ist Till nicht mehr derselbe. Der mutmaßliche Mörder Tramnitz hat nie zugegeben neben den anderen Kindern auch Max getötet zu haben.
Als Tramnitz aufgrund einer Operation verlegt wird, wittert Till die Chance endlich herauszufinden, was mit Max passiert ist und lässt sich einweisen.
In der Psychiatrie überschlagen sich die Ereignisse- nichts ist wie es sein soll.
Fitzek hat es wieder einmal geschafft mich in seinem Bann zu ziehen. Ein grandioses erstes Kapitel, ein Spannungsbogen der nie abreißt und Wendungen, die man nie vermutet hätte!
Und wie immer - nichts für schwache Nerven!
Unbedingt auch die Danksagung lesen!

Wie weit geht man um herauszufinden, was mit dem eigenen Kind passiert ist?
Vor einem Jahr ist Max verschwunden. Seither ist Till nicht mehr derselbe. Der mutmaßliche Mörder Tramnitz hat nie zugegeben neben den anderen Kindern auch Max getötet zu haben.
Als Tramnitz aufgrund einer Operation verlegt wird, wittert Till die Chance endlich herauszufinden, was mit Max passiert ist und lässt sich einweisen.
In der Psychiatrie überschlagen sich die Ereignisse- nichts ist wie es sein soll.
Fitzek hat es wieder einmal geschafft mich in seinem Bann zu ziehen. Ein grandioses erstes Kapitel, ein Spannungsbogen der nie abreißt und Wendungen, die man nie vermutet hätte!
Und wie immer - nichts für schwache Nerven!
Unbedingt auch die Danksagung lesen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
242 Bewertungen
Übersicht
180
45
11
4
2

Mitfiebern garantiert
von Timo Funken am 19.05.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Auch ich habe dieses Buch in einem durch gelesen. Man hat gar keine Wahl und kann es nicht aus der Hand legen. Überragend spannend und packend geschrieben. Liebe Grüße, Timo Funken

Immer wieder Sebastian F.
von einer Kundin/einem Kunden aus Schmalkalden am 17.05.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Spannung von Anfang an. Für mich eines der spannendsten Bücher von Sebastian Fitzek. Vielen Dank für diesen Lesegenuß. Freue mich schon sehr aufs neue Buch. ... Spannung von Anfang an. Für mich eines der spannendsten Bücher von Sebastian Fitzek. Vielen Dank für diesen Lesegenuß. Freue mich schon sehr aufs neue Buch.

Schockierend, fesselnd, überraschend!
von Julia K. am 02.05.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das ist jetzt mein drittes Buch von Fitzek und ich bin immer wieder begeistert von seinen Ideen. Man ahnt auch bei dieser Geschichte bis zum Schluss nicht, was wirklich geschieht und wie alles zusammenhängt. Ein heftiges Thema (Kindesentführung und -mord) und ein aufregender Handlungsort (Psychiatrie) lassen einen beim Lesen... Das ist jetzt mein drittes Buch von Fitzek und ich bin immer wieder begeistert von seinen Ideen. Man ahnt auch bei dieser Geschichte bis zum Schluss nicht, was wirklich geschieht und wie alles zusammenhängt. Ein heftiges Thema (Kindesentführung und -mord) und ein aufregender Handlungsort (Psychiatrie) lassen einen beim Lesen regelmäßig kalte Schauer über den Rücken laufen. Der Verdächtige wirkt zwischenzeitlich sogar sympathisch, was ich wirklich erschreckend fand. Der Alltag in der Psychiatrie ist sehr interessant beschrieben, die unterschiedlichen Patienten mit ihren Krankheiten tun der Geschichte richtig gut. Am Ende sitzt man mit offenem Mund da und kann nicht glauben, was die Handlung für einen Lauf nimmt. Das einzige Manko für mich sind ein paar Logiklöcher, die bei der Auflösung auftreten. Alles in allem habe ich die Zusammenhänge verstanden, aber es gibt kleine Unstimmigkeiten, die nicht ganz aufgeklärt wurden. Das tut dem Buch aber nicht weh, die Handlung ist stimmig und sehr überraschend.