Warenkorb
 

18% Rabatt auf Filme, Spiele & mehr**

Turrinis Hirn

Kriminalroman

DIE RASENDE REPORTERIN MIT SPITZ: GUCKI WURM ERMITTELT WIEDER!

TOTE BEICHTEN NICHT
Jetzt ist DIE GUCKI endgültig AUF DEN HUND GEKOMMEN! Also im wahrsten Sinne des Wortes: Dreizehn VERWAISTE HUNDEWELPEN suchen in St. Anton um KIRCHENASYL an - das schreit nach einer Titelseite in den MÜHLVIERTLER NACHRICHTEN! Blöd nur, dass außer den SÜßEN KAMPFHUNDIS auch noch eine NACKTE LEICHE IM BEICHTSTUHL wartet, ohne Absolution, dafür mit Beißkorb und Hundeleine um den Hals. Während die Polizei wie immer im Trüben fischt, ermittelt Gucki auf eigene Faust im HUNDEHALTER-MILIEU, natürlich mit tatkräftiger Unterstützung vom einzig wahren Mann in ihrem Leben, dem TRINKFREUDIGEN SPITZ TURRINI.

MIT PS, CHARME UND PROMILLE
Dieser Fall bringt selbst die resolute Lokalblattredakteurin an die Grenzen ihrer kriminalistischen Fähigkeiten. Mit Vollgas rauscht die Gucki in ihrem VW-PORSCHE durchs halbe Mühlviertel, um die Hunderln an den Mann und den Mörder in den Häfn zu bringen. Wenig Indizien, viele Fragen: War der Tote in den SCHMUGGEL OSTEUROPÄISCHER RASSEHUNDE verstrickt? Welche Rolle spielt der CHARMANTE LEITER EINER LUXUS-TIERPENSION bei alldem? Und wie schafft es die Gucki, dass sie bei diesem Fall keinen kompletten Huscher kriegt?

ACHTUNG: SCHARF UND DEFTIG!
FRANZ FRIEDRICH ALTMANN liefert endlich den langersehnten SECHSTEN FALL FÜR GUCKI UND TURRINI. Gewohnt WORTWITZIG und HERRLICH BISSIG nimmt Altmann seine Heimat, das MÜHLVIERTEL, aufs Korn. Apropos Korn! "TURRINIS HIRN" ist ein KRIMI wie selbstgebrannter Schnaps: SCHARF, GESCHMACKLICH FRAGWÜRDIG und NUR AUF EIGENE GEFAHR zu genießen!
Rezension
"derb, karg, zynisch ... Seinen Hang zum Zynischen, zur dunkelsten Variante schwarzen Humors lebt Altmann ohne Rücksichtnahme darauf aus, was man gemeinhin unter gutem Geschmack subsumiert. Political Correctness? So what! Altmann, der sich einen echten Mühlviertler nennt, schreibt aus Erfahrung ..." OÖNachrichten, Helmut Atteneder "Franz Friedrich Altmanns neuer Krimi ist wie die Mühlviertler selbst: bissig, liebenswert, goschert und mit einem dezenten Hang ins Derbe ausgestattet." Oberösterreichische Nachrichten, Lukas Luger (aus den Pressestimmen zu "Turrinis Jagd") "bizarr, bissig und alkoholschwanger" Lovelybooks.de, User Bellis-Perennis (aus den Pressestimmen zu "Turrinis Leber") "Franz Friedrich Altmann geht auch diesmal nicht zimperlich um, weder sprachlich noch die Handlungselemente und die Charakterzeichnung betreffend. Derb, grob, rustikal, tabulos und deftig ..." bn.bibliotheksnachrichten, Maria Schmuckermair
Portrait
In punkto Lokalkolorit mit derbem Humor kann wohl niemand FRANZ FRIEDRICH ALTMANN das Wasser reichen. Der 1958 in Hagenberg im Mühlkreis geborene Autor zahlreicher Romane, Theaterstücke, Kabarett-Texte und Drehbücher schuf mit der trinkfesten Lokalreporterin Gucki Wurm und ihrem Hund Turrini ein kultverdächtiges Ermittlerduo, das endlich seinen langersehnten sechsten Fall lösen darf. Zuletzt bei Haymon erschienen sind "Turrinis Bauch", "Turrinis Jagd" sowie "Turrinis Leber".
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 264
Erscheinungsdatum 19.09.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7099-3446-3
Verlag Haymon Verlag
Maße (L/B/H) 21,1/13,1/2,7 cm
Gewicht 393 g
Auflage 1
Verkaufsrang 18.912
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,90
19,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar, Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert, Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Ingrid Führer, Thalia-Buchhandlung Gmunden

Im neuen Fall ist Gucki Wurm bissig und derb wie eh und je und mit viel Lokalkalorit unterwegs. Irgendwie trotzdem liebenswert und jede Eskapade ihrerseits bringt einen zum Lachen. Im neuen Fall ist Gucki Wurm bissig und derb wie eh und je und mit viel Lokalkalorit unterwegs. Irgendwie trotzdem liebenswert und jede Eskapade ihrerseits bringt einen zum Lachen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 19.10.2018
Bewertet: anderes Format

Die Figurren in diesem Krimi aus Österreich sind kantig, bissig und eigentlich auch herzensgut. Manche von ihnen. Ungewöhnliche Krimikost, auf die man sich einlassen muss.