Rückkehr nach Lemberg

Über die Ursprünge von Genozid und Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Philippe Sands

(4)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
15,95
15,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 15,95

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 12,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Der renommierte Anwalt für Menschenrechte Philippe Sands beleuchtet in seinem Buch das historische Entstehungsmoment der internationalen Menschenrechtsgesetze anhand seiner eigenen Familiengeschichte.

Als er eine Einladung nach Lemberg erhält, ahnt er noch nicht, dass ihn diese Reise um die halbe Welt führen wird. Er entdeckt die dramatische Geschichte seiner eigenen Familie, die im Zweiten Weltkrieg als Juden ermordet wurden. Und er stößt auf die Geschichte zweier Männer, die das moderne Völkerrecht prägten: Hersch Lauterpacht und Raphael Lemkin.

Als Juristen konzipierten sie angesichts der ungeheuren NS-Verbrechen während der Nürnberger Prozesse jene beiden Begriffe, mit denen seitdem der Schrecken benannt und geahndet werden kann: »Verbrechen gegen die Menschlichkeit« und »Genozid«.

Meisterhaft verwebt Philippe Sands die Geschichte von Tätern und Anklägern, von Strafe und Völkerrecht zu einer kraftvollen Erzählung darüber, wie Verbrechen und Schuld über Generationen fortwirken.

eines der spannendsten, lesbarsten, klügsten, bewegendsten - schlicht besten ›Sachbücher‹ [...] Mit anderen Worten: große Literatur.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 592
Erscheinungsdatum 24.07.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-29888-4
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19/12,3/4,8 cm
Gewicht 506 g
Originaltitel East West Street. On the Origins of Genocide and Crimes Against Humanity
Auflage 3. Auflage
Übersetzer Reinhild Böhnke
Verkaufsrang 4972

Buchhändler-Empfehlungen

Philipp Urbanek, Thalia-Buchhandlung Wien

Sands erzählt gut lesbar und zugänglich eine Geschichte der Nazi Diktatur und den Beginn und die ersten Anstätze des Völkerrechts und überallem steht eine große Familiengeschichte.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Ein MUSS - MUSS lesen !!!
von ZHP - kein Bot - selbst gelesen - selbst geschrieben aus CH am 30.05.2020

Phantastisch geschrieben, ein "Lesegenuss" der einem immer wieder im Hals stecken bleibt. Persönlich, tiefschürfend, unglaublich und spannend das einem manchmal die Luft wegbleibt und es einem wegen den unfassbaren Gräueltaten der Menschen die Tränen in die Augen treibt. Etwas vom berührendsten, tiefsten und wichtigsten das ich ... Phantastisch geschrieben, ein "Lesegenuss" der einem immer wieder im Hals stecken bleibt. Persönlich, tiefschürfend, unglaublich und spannend das einem manchmal die Luft wegbleibt und es einem wegen den unfassbaren Gräueltaten der Menschen die Tränen in die Augen treibt. Etwas vom berührendsten, tiefsten und wichtigsten das ich je über diese unsäglich Zeit gelesen habe. Gerade heute wo plötzlich diese elementaren Errungenschaften welche Sands aufschlüsselt wieder - auch in Europa - von Spitzenpolitikern und sogenannten Staatsführern in Frage gestellt werden. Das Buch ist ein MUSS !

Extrem aufwendig recherchiert. Empfehlenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Neuchâtel am 27.01.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ich habe dieses Buch gelesen da meine Familie ursprünglich aus Lemberg stammt und die meisten von ihnen dort ins Ghetto gebracht wurden und dann ermordet wurden. Jetzt kann ich mir vorstellen wie es ihnen ergangen ist.

Absolut
von einer Kundin/einem Kunden am 27.04.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Der Titel ist in vielerlei Hinsicht bemerkenswert: sprachlich sehr gut, sehr verständlich und inhaltlich beeindruckend. Die Berichte über die Nürnberger Prozesse und die Gräueltaten der Nazis in Polen sind hochspannend und schockierend zugleich. Besonders bemerkenswert ist die Entwicklung der international akzeptieren Straftatbe... Der Titel ist in vielerlei Hinsicht bemerkenswert: sprachlich sehr gut, sehr verständlich und inhaltlich beeindruckend. Die Berichte über die Nürnberger Prozesse und die Gräueltaten der Nazis in Polen sind hochspannend und schockierend zugleich. Besonders bemerkenswert ist die Entwicklung der international akzeptieren Straftatbestände der Verbrechen gegen die Menschlichkeit und des Völkermords/Genozids durch zwei weitsichtige Juristen, deren Wege ebenfalls mit Lemberg zusammenhängen. Unbedingt lesen!!!


  • Artikelbild-0