Warenkorb
 

Ein Teil von ihr

CD Standard Audio Format, Lesung. Gekürzte Ausgabe

Wir alle kennen unsere Mütter. Oder etwa nicht? Wieder und wieder sieht Andrea Oliver das Gesicht ihrer Mutter Laura vor sich: gelöst, gutmütig, beherrscht - während sie einem Menschen das Leben nimmt. Nur knapp konnten sie beide einer grauenvollen Schießerei entkommen. Andrea will Antworten, doch stattdessen zwingt ihre Mutter sie in eine riskante Flucht. Weil sie verfolgt wird. Weil sie ein dunkles Geheimnis hat. Andrea folgt dem Befehl ihrer Mutter. Doch je weiter sich ihr die wahre Identität dieser Frau enthüllt, desto mehr entpuppt sich ihr Leben als eine Lüge. Wer ist ihre Mutter wirklich?

Portrait

Die internationale Nummer-1-Bestsellerautorin Karin Slaughter ist eine der weltweit populärsten und gefeiertsten Schriftstellerinnen. Ihre Bücher wurden in 33 Sprachen übersetzt und haben sich insgesamt über 30 Millionen Mal verkauft. Ihr Gesamtwerk beinhaltet die Grant County und Will Trent-Reihen, außerdem die psychologischen Thriller Pretty Girls und Die gute Tochter. Karin Slaughter stammt aus Georgia und lebt zurzeit in Atlanta.



NINA PETRI, geboren 1963, studierte an der Westfälischen Schauspielschule Bochum und war bereits in zahlreichen nationalen sowie internationalen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen, u. a. in Lola rennt und Emmas Glück. Für ihre Arbeit vor der Kamera wurde sie mit dem Bayerischen Filmpreis und dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet. Darüber hinaus ist

sie eine der bekanntesten Hörbuchinterpretinnen Deutschlands.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Nina Petri
Anzahl 8
Erscheinungsdatum 31.08.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783961080694
Genre Krimi/Thriller
Verlag HarperCollins
Originaltitel Pieces of her
Auflage 1. Auflage 2018
Spieldauer 602 Minuten
Übersetzer Fred Kinzel
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
18,99
18,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar, Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert, Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Eine nicht ganz so fesselnde Slaughter“

Ursula Raab, Thalia-Buchhandlung Max-Center

Andrea erkennt ihre eigene Mutter nicht mehr, nachem ihr diese das Leben rettet. Das Verhalten dieser Frau ist ihr völlig fremd. Die schüchterne, ruhige und irgendwie völlig hilflose Andy wird dann auch noch aufgefordert unterzutauchen. Sie nimmt ihr Schicksal in die Hand und versucht hinter das Geheimnis ihrer Mutter zu kommen.
Die Geschicht war etwas langatmig und die Hauptdarstellerin eher langweilig - obwohl das Finale dann doch sehr gut geschrieben ist
Andrea erkennt ihre eigene Mutter nicht mehr, nachem ihr diese das Leben rettet. Das Verhalten dieser Frau ist ihr völlig fremd. Die schüchterne, ruhige und irgendwie völlig hilflose Andy wird dann auch noch aufgefordert unterzutauchen. Sie nimmt ihr Schicksal in die Hand und versucht hinter das Geheimnis ihrer Mutter zu kommen.
Die Geschicht war etwas langatmig und die Hauptdarstellerin eher langweilig - obwohl das Finale dann doch sehr gut geschrieben ist

Kundenbewertungen

Durchschnitt
99 Bewertungen
Übersicht
32
38
21
5
3

Total unübersichtliche Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Schafflund am 10.05.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Sehr schwierig zu lesen auch wegen unpassender Zwischensätze. Total unschlüssige Handlungen. Schwierig auch die zeitlichen Sprünge. Eins von Slaugthers schlechtesten Büchern. Geht gleich in die Papiertonne.

Abgebrochen
von einer Kundin/einem Kunden am 03.03.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das Buch war leider sehr langweilig und ich musste es abbrechen. Ich hatte mir darunter etwas anderes vorgestellt und bin nun sehr enttäuscht. Der Schreibstil war ziemlich gewöhnungsbedürftig und eher schwer zu lesen. Ich bin einfach nicht in die Geschichte reingekommen und hatte auch relativ schnell den Wunsch nach... Das Buch war leider sehr langweilig und ich musste es abbrechen. Ich hatte mir darunter etwas anderes vorgestellt und bin nun sehr enttäuscht. Der Schreibstil war ziemlich gewöhnungsbedürftig und eher schwer zu lesen. Ich bin einfach nicht in die Geschichte reingekommen und hatte auch relativ schnell den Wunsch nach Abbruch. Ich könnte mich nicht mit den Charakteren identifizieren oder mich in sie hineinversetzen, wodurch das Geschehen eher an mir vorbei gerauscht ist. Ein weiterer negativer Punkt ist, dass es die ganze Zeit über keine Spannung gab. Das Lesen hat sich extrem in die Länge gezogen. Ich kann das Buch leider nicht empfehlen. Eigentlich ist die Geschichte schon interessant und ich hätte auch gerne gewusst was alles dahinter steckt, aber der Schreibstil und die Art wie es erzählt wird gefällt mir überhaupt nicht und hat das Lesen erschwert.

Leider ging der Spannungsbogen nach ca. einem Drittel rasant in die Tiefe und blieb da unten...
von Sandra8811 aus Oberbayern - Chiemgau am 06.01.2019

Wie kam ich zu dem Hörbuch? Ich habe das Buch öfter im Laden stehen sehen und schon viel gutes von Karin Slaughter gehört. Cover: Das Cover finde ich genial. Das zerkratze Foto und der Schmetterling darüber wirken zur gleichen Zeit verstörend und wundervoll. Inhalt: In einem Restaurant marschiert ein Junge ein, der wie wild... Wie kam ich zu dem Hörbuch? Ich habe das Buch öfter im Laden stehen sehen und schon viel gutes von Karin Slaughter gehört. Cover: Das Cover finde ich genial. Das zerkratze Foto und der Schmetterling darüber wirken zur gleichen Zeit verstörend und wundervoll. Inhalt: In einem Restaurant marschiert ein Junge ein, der wie wild um sich schießt. Nur knapp überleben Andrea und ihre Mutter Laura dieses Horror-Szenario. Andrea fehlen die Antworten auf ihre Fragen. Ihre Mutter verhält sich immer seltsamer und dann taucht auch noch ein Fremder zuhause auf, was dazu führt, dass Andrea die Flucht ergreifen muss. Handlung und Thematik: Das Hörbuch begann so spannend, dass ich gar nicht genug davon bekommen konnte. Besonders das erste Drittel hat mich sehr gefesselt. Leider plätscherte irgendwann alles nur noch so dahin und die Handlung wirkte notdürftig zusammengeschustert und gar nicht wie ein Thriller. Die ständigen Sprünge in die Vergangenheit waren anfangs sehr verwirrend. Die Weltveränderungsarmee fand ich irgendwie komisch und schwach inszeniert. Das Ende war vorhersehbar und unspektakulär… Charaktere: Mit den Charakteren konnte ich irgendwie wenig anfangen. Andy wirkte weder schwach noch stark, sie hatte so gar nichts an sich was in mir Sympathie oder Unsympathie weckte. Auch ihre Mutter hatte wenige Punkte die es einem möglich machten sich eine Meinung zu bilden. Sie war für mich eher die Mitläuferin die zur richtigen Zeit die richtigen Handlungen durchgeführt hat. Sprecher: Auch wenn mich die Handlung nicht ganz überzeugt hat, fand ich Nina Petri als Sprecherin passend. Die Variation ihrer Stimme, das Tempo usw. hat alles perfekt gepasst. Sie war der Grund, warum ich das Hörbuch bis zum Ende gehört habe. Persönliche Gesamtbewertung: Spektakulärer Beginn, der Spannungsbogen sank jedoch nach einem Drittel rasant in die Tiefe und blieb dort unten. Die Handlung war absolut nicht mein Fall und die Charaktere leider auch nicht. Nina Petri als Sprecherin fand ich dafür großartig. Mich konnte das Gesamtpaket leider nicht überzeugen, daher keine Empfehlung von mir.