Warenkorb
 

>> Jetzt abräumen - Buch-Schnäppchen unter 5 EUR*

Jubilate!

Ein Papst-Krimi

Ein Papst-Krimi Band 5

Amore mio!

Papst Petrus hat ein großes Herz. Nicht nur für Fußball, Pasta und Vino – auch für die Liebe! Doch diesmal gelangt selbst er an seine Grenzen: Contessa Giulia, seine Pressesprecherin aus altem römischen Adel, soll das beträchtliche Familienvermögen erben. Unter einer Bedingung: Sie muss heiraten. Nur ist das Herz der Contessa schon vergeben – ausgerechnet an Franziskanermönch Francesco, den Privatsekretär des Heiligen Vaters. Die Schöne und der Mönch: Es droht ein Skandal, der die Kirche in ihren Grundfesten erschüttern könnte. Im Landschloss von Giulias Familie kommt es zu einem Mordanschlag. Und schließlich zum dramatischen Showdown.

Papst Petrus, lebensfroh und unerschrocken, muss eine Verschwörung aufdecken, einen Mord verhindern. Und die Liebe retten. Jubilate!
Portrait
Alba, Johanna
Johanna Alba zog als Studentin nach Rom - in eine Künstler-WG gleich hinter dem Vatikan. An der Sapienza studierte sie Kunstgeschichte, turnte auf Gerüsten an Raffael-Fresken vorbei und überprüfte jeden Abend, ob im Arbeitszimmer des Papstes noch Licht brannte. Ohne starken Espresso kann sie bis heute keinen Tag überstehen. Als Journalistin schreibt sie über Kunst, Literatur und Geschichte. Und natürlich immer wieder über Rom.

Chorin, Jan
Jan Chorin reiste zum ersten Mal mit achtzehn Jahren nach Rom - mit Zelt, Rucksack und einem Interrail-Ticket in der Tasche. Mit seiner Frau Johanna Alba lebt (und schreibt) der Historiker mitten in München, der nördlichsten Stadt Italiens. An Rom liebt er besonders das Licht am späten Nachmittag, das die Fassaden der alten Palazzi zum Leuchten bringt.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 26.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-27501-2
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/11,6/4 cm
Gewicht 315 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 10089
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,30
10,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Ein Papst-Krimi

  • Band 4

    44199781
    O sole mio!
    von Jan Chorin
    eBook
    9,99
  • Band 5

    117433178
    Jubilate!
    von Johanna Alba
    (11)
    Buch
    10,30
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
9
0
0
2
0

Mein Eindruck
von HSL am 01.06.2019

Um es vorweg zu nehmen – ein wunderbares Buch. Ich selbst lese sehr selten Krimis, einen Papstkrimi habe ich noch nie gelesen. „Jubilate“ von Johanna Alba und Jan Chorin ist bereits der fünfte seiner Art und äußerst amüsant, unterhaltsam und spannend erzählt. Es geht um Contessa Giulia Santini und ihre italienische Großfamilie. ... Um es vorweg zu nehmen – ein wunderbares Buch. Ich selbst lese sehr selten Krimis, einen Papstkrimi habe ich noch nie gelesen. „Jubilate“ von Johanna Alba und Jan Chorin ist bereits der fünfte seiner Art und äußerst amüsant, unterhaltsam und spannend erzählt. Es geht um Contessa Giulia Santini und ihre italienische Großfamilie. Sie selbst stammt aus altem römischen Adel und ist die persönliche Pressesprecherin von Papst Petrus, einem sehr friedlichen, modernen und cleverem Kirchenoberhaupt, dem die Gelüste des weltlichen Lebens nur allzu gut bekannt sind. So oft wie möglich versucht er diese auszuleben, wäre da nicht Schwester Immaculata, eine Nonne und persönliche Haushälterin, die ihm seine kleinen Genüsslichkeiten ordentlich vermiest. Immer an seiner Seite ist auch Kater Monsignore, den man sich bildlich vorstellen kann und dessen Eskapaden im Laufe der Handlung immer mal wieder zum Schmunzeln einladen. Contessa Giulia Santini soll ein milliardenschweres Familienunternehmen erben, einzige Bedingung – sie muss innerhalb einer Woche heiraten. Kaum ist die Nachricht im engsten Familienkreis bekannt gegeben, wird auf sie ein Mordanschlag verübt, den sie nur knapp überlebt. Dabei wollte sie das Erbe ausschlagen. Angestachelt von ihrer Wut auf den Mörder, setzt sie nun alles daran, diesen auch zu finden. Sie präsentiert allen ihren vermeintlichen Bräutigam, den Franziskanermönch und Privatsekretär des Heiligen Vaters, Fransesco, ihre einzige und große, für sie immer unerreichbare Liebe. Er spielt dieses Spiel mit und sie gehen gemeinsam mit Petrus auf Verbrecherjagd. Infrage kommen Rosalia, die viel zu schöne Nonne, der Gärtner Alfredo, der Gigolo Paolo, der geheimnisvolle Edoardo und die stets perfekte Rebecca. Nach und nach entdeckt der Leser hinter jeder Person ein unerwartetes Doppelleben, äußerst spannend in Szene gesetzt. Meine persönliche Lieblingsfigur ist Eugenia. Sie ist die Tante der Contessa, sehr wortwitzig, immer etwas überdreht und anders als die anderen. Eben nicht angepasst. Deshalb nimmt man ihr auch ab, was sie sagt. Sie ist so eine große Mischung aus viel Herz, Humor, Cleverness und Tiefe. Sie kommt rüber, wie eine oberflächliche Diva, bei der man dennoch eine große Sehnsucht nach tiefgründiger Liebe spürt. Das Buch ist sehr italienisch. Mir liegt das nicht so und ich war anfangs etwas angenervt von den italienischen Begriffen, die ich nicht verstand. Nach den ersten Seiten verlor sich das aber und ich konnte mir die Beschreibungen der Örtlichkeiten ausgesprochen gut vorstellen. Die Landschaftsbeschreibungen, waren präzise, kurz und vorstellbar. Am Ende überwiegt die Handlung, die zu keiner Zeit langweilig war. Das Buch ist sehr zu empfehlen für alle, die keinen Hardcore-Krimi brauchen, gute und leichte Unterhaltung lieben. Ein bisschen Spannung, ein bisschen Kultur und ein bisschen mehr Amore.

Eifach
von einer Kundin/einem Kunden aus nunningen am 06.05.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das Buch muss man gelesen haben. So etwas von lustig und doch interessant geschrieben, einfach genial

Papst Petrus muss eine Verschwörung aufdecken...viva Italia
von dreamlady66 am 02.05.2019

(Inhalt, übernommen) Papst Petrus hat ein großes Herz. Nicht nur für Fußball, Pasta und Vino – auch für die Liebe! Doch diesmal gelangt selbst er an seine Grenzen: Contessa Giulia, seine Pressesprecherin aus altem römischen Adel, soll das beträchtliche Familienvermögen erben. Unter einer Bedingung: Sie muss heiraten. Nur ist d... (Inhalt, übernommen) Papst Petrus hat ein großes Herz. Nicht nur für Fußball, Pasta und Vino – auch für die Liebe! Doch diesmal gelangt selbst er an seine Grenzen: Contessa Giulia, seine Pressesprecherin aus altem römischen Adel, soll das beträchtliche Familienvermögen erben. Unter einer Bedingung: Sie muss heiraten. Nur ist das Herz der Contessa schon vergeben – ausgerechnet an Franziskanermönch Francesco, den Privatsekretär des Heiligen Vaters. Die Schöne und der Mönch: Es droht ein Skandal, der die Kirche in ihren Grundfesten erschüttern könnte. Im Landschloss von Giulias Familie kommt es zu einem Mordanschlag. Und schließlich zum dramatischen Showdown. Zum (genialen) Autoren-Duo: Johanna Alba...wurde 1973 geboren und ist Kulturjournalistin und Kunsthistorikerin. Sie studierte unter anderem in Rom. Dort lebte sie in einer Künstler WG direkt hinter dem Vatikan. In ihr Buch "Gloria" fließen viele Erfahrungen ein, welche sie in Rom sammeln konnte. Heute schreibt sie für verschiedene namhafte Magazine über Literatur, Kunst und Geschichte. Jan Chorin...ist Historiker und hat sich auf europäische Religions- und Geistesgeschichte spezialisiert. Die Autoren sind verheiratet und leben mit ihren Kindern in München. Gesamteindruck/Schreibstil/Fazit: Dies ist bereits mein zweiter Papst-Krimi, yeah, ich steigere mich :) Mit Begeisterung bin ich den Irrungen und Wirrungen gefolgt. Das Autoren-Duo hat sich erneut ein tolles Verwirrspiel in la bella Italia ausgedacht. Giulia und Francesco sind sehr selbstbewusst und sympathisch beschrieben (da habe ich sogleich an Euch Beide gedacht). Überhaupt skurrile Charaktere, ein Schloss mit einer wunderbaren Parkanlage und viel Phantasie lassen den Leser leicht schmunzeln. Obwohl es zahlreiche Verdächtige und Unmengen an Motiven gibt sowie falsche Fährten, bleibt die Spannung bis zum Schluss erhalten, si fantastico! Alles in allem ein Krimi, der perfekt für gute und interessante Unterhaltung sowie detektivische Mitarbeit sorgt, amore mio! Ich kann ihn daher als absolut lesenswert wirklich weiterempfehlen. Hierfür gerne die Höchstpunktzahl!