Warenkorb
 

Gschlamperte Verhältnisse

CD Standard Audio Format, Lesung. Gekürzte Ausgabe

Zefix, was ist los in diesem Münchner Sommer? Frauenleichen über Frauenleichen in Giesing und Umgebung. Die erste stirbt an Wespenstichen. Die zweite liegt tot neben der Leiter. Die dritte stürzt sich vom Balkon in den Tod. Und Dr. Sofie Rosenhuths Nasenflügel hat bei den Obduktionen längst zu kribbeln begonnen. Zusammen mit ihrem Ex-On Kriminalhauptkommissar Joe Lederer gräbt sie tiefer, und so stoßen sie auf einen Mann, der als „Frauenflüsterer“ in verschiedensten Partnerbörsen unterwegs ist. Der Stenz von der Au, keineswegs Single – aber wird ein Lügner auch irgendwann zum Mörder?
Portrait
Sprecherin: Tatjana Pokorny stammt aus einer Schauspieler-Familie. Sie arbeitet als Regisseurin am eigenen kleinen Stadttheater in Garmisch-Partenkirchen und steht auch selbst oft auf der Bühne. In „How I met your mother“ leiht sie ihre Stimme Sarah Chalke als Stella und spricht in den „Harry Potter“-Filmen die französische Hexe Fleur Delacour.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Tatjana Pokorny
Anzahl 6
Erscheinungsdatum 10.09.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783963980008
Verlag Audio media GmbH
Spieldauer 420 Minuten
Verkaufsrang 1.619
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
16,99
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden, Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert, Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
23 Bewertungen
Übersicht
21
0
1
0
1

spannender Fall, Dr. Iglu auf Männerfang
von janaka aus Rendsburg am 03.12.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

*Inhalt* Der Sommer in München hätte so schön sein können, aber leider endet die Taufe von Spike's Tochter mit einem Leichenfund. Kriminalhauptkommissar Joe Lederer und Rechtsmedizinerin Dr. Sofie Rosenhuth entdecken bei ihren Recherchen 3 Reliquien, die sich als falsch rausstellen. Durch diesen Fund kommen sie einem weiteren Verbrechen auf die... *Inhalt* Der Sommer in München hätte so schön sein können, aber leider endet die Taufe von Spike's Tochter mit einem Leichenfund. Kriminalhauptkommissar Joe Lederer und Rechtsmedizinerin Dr. Sofie Rosenhuth entdecken bei ihren Recherchen 3 Reliquien, die sich als falsch rausstellen. Durch diesen Fund kommen sie einem weiteren Verbrechen auf die Spur. Drei junge Frauen sind spurlos verschwunden. Außerdem wird in Charly Loessls neuem Haus ein Hohlraum entdeckt, der eine grausame Überraschung bereithält. Es gibt viel zu tun… *Meine Meinung* "Gschlamperte Verhältnisse" ist der fünfte Band der Kalte-Sofie-Reihe von Felicitas Gruber. Hinter diesem Pseudonym stecken die beiden Autorinnen Brigitte Riebe und Gesine Hirsch. Mir hat der Fall wieder richtig spannende und lustige Lesestunden beschert. Der Schreibstil ist leicht und locker, aber auch fesselnd und spannend. Kaum hat man das Buch angefangen zu lesen, kann man auch nicht mehr aufhören. Diesen Krimi kann man auch gut ohne Vorkenntnisse der Vorgängerbände lesen, aber wenn man die Hauptprotagonisten näher kennenlernen will, sollte man mit Band 1 beginnen. Die Spannung wird durch verschiedene Handlungsstränge erhöht, zum Ende hin werden die Stränge plausibel zusammengeführt. Die Charaktere entwickeln sich, Sofie ist immer noch meine Nummer eins. Sie ist so liebenswert und sympathisch. Manchmal finde ich ihre Unentschlossenheit bei der Wahl der Männer nicht so ganz fair, aber ich kann sie auch verstehen. Dieses Mal bekommt sogar Elke Falk alias Dr. Iglu ein paar Pluspunkte. In diesem Band versucht sich ihrer Einsamkeit zu entfliehen und ist auf Männersuche, dabei gerät sie in Lebensgefahr. In einigen Dingen kann ich sie nun besser verstehen. Der bayrische Dialekt hat mich wieder zum Schmunzeln gebracht. Ich, als "Fischkopf" lese mir diese Passagen laut vor, um sie zu verstehen. Echt köstlich!!! Auch hat mir das Lokalkolorit wieder richtig gut gefallen. Die Beschreibungen sind lebendig und sehr anschaulich, ich kann mir die Handlungsorte gut vorstellen. *Fazit* Diesen humorvollen Krimi aus München bekommt eine klare Leseempfehlung von mir. Er ist spannend und humorvoll mit sympathischen Charakteren. Von mir gibt es 5 Sterne.

Beste Unterhaltung!
von Mundolibris aus Frankfurt am Main am 18.10.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

„Gschlamperte Verhältnisse“ ist der 5. Band der Krimireihe um die Rechtmedizinerin Dr. Sofie Rosenhuth und den Polizisten Joe Lederer. Wie schon in den ersten vier Bänden konnte mich das Autorenduo wieder aufs Beste unterhalten. Spannung, Humor und etwas Liebe zeichnen die Romane aus dieser Reihe aus. Mein persönliches Highlight in dieser... „Gschlamperte Verhältnisse“ ist der 5. Band der Krimireihe um die Rechtmedizinerin Dr. Sofie Rosenhuth und den Polizisten Joe Lederer. Wie schon in den ersten vier Bänden konnte mich das Autorenduo wieder aufs Beste unterhalten. Spannung, Humor und etwas Liebe zeichnen die Romane aus dieser Reihe aus. Mein persönliches Highlight in dieser Krimireihe ist der bayrische Dialekt in den Dialogen, so fühlt man sich, neben der tollen Beschreibung der Schauplätze, sogleich in München heimisch. Wie man es gewohnt ist, beginnt die Spannung eher sachte anzusteigen, um dann je näher man aufs Ende zukommt umso spannender zu werden. Die Figuren sind wie immer toll beschrieben und besonders die Protagonisten aus den ersten Teilen wirken wie alte Bekannte. Dieser Fall betrifft dieses Mal auch die Chefin von Sofie Rosenhuth Dr. Iglu. Man bangt mit ihr, man denkst so bei sich, wie kannst Du nur und hofft letzten Endes doch dass man sich irren möge. Wie immer fügen die Autorinnen sehr geschickt die eine oder andere Wendung ein, die es sehr schwierig machen als Leser mitzuermitteln. Das ist großes Kino, genau so muss ein moderner Kriminalroman geschrieben sein. Schon fast wie üblich sind das für mich 5 von 5 Sternen, sowie eine Leseempfehlung!

Rezension zu "Gschlamperte Verhältnisse"
von Zsadista am 08.10.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Truppe um die Gerichtsmedizinerin Sophie ist am schönen Isar Ufer versammelt. Gefeiert wird die Taufe der kleinen Ayrun Sofie Elfe. Doch genau während der schönen Tauffeier schwimmt eine Leiche an. Also wird nicht groß was aus feiern, es muss er mittelt werden. Derweil sucht Frau Dr. Elke Falk... Die Truppe um die Gerichtsmedizinerin Sophie ist am schönen Isar Ufer versammelt. Gefeiert wird die Taufe der kleinen Ayrun Sofie Elfe. Doch genau während der schönen Tauffeier schwimmt eine Leiche an. Also wird nicht groß was aus feiern, es muss er mittelt werden. Derweil sucht Frau Dr. Elke Falk verzweifelt nach dem Traumpartner schlechthin. Warum sollte man sich da nicht einmal bei einer Dating-Plattform anmelden. Und dann verschwinden auch noch ein paar Frauen. Was geht hier eigentlich vor? „Gschlamperte Verhältnisse“ ist der 5. Band der Kalte Sofie Reihe aus der Feder der Autorin Felicitas Gruber. Das Cover mit der Schwarzwalduhr passt eigentlich ganz gut zum Titel, die Wespe wieder weniger. Mit der Inhaltsangabe passt es zusammen und verspricht einen humorvollen Krimi. Leider war das Buch mehr Privatleben und die Suche nach der großen Liebe, als ein Krimi. Ermittelt wurde eigentlich nur auf den Seiten der Dating-Portale. Ich fand das Verhalten von Dr. Falk schon sehr peinlich. Auch den ständigen Streit um diesen Mops ging mir gehörig auf die Nerven. Wenn man so dringend einen Hund haben will, dann kauft man sich eben einen eigenen. Ja, auch wenn man in diesen einen vernarrt ist, ich würde das ständige Theater und hin und her nicht mitmachen wollen. Über den Krimi an sich gibt es nicht viel zu sagen, er fehlte einfach. Man weiß schneller die Auflösung, als man „Kalte Sofie“ buchstabieren kann. Außerdem muss man den Fall zwischen den ganzen Seiten schon gehörig suchen. Ich mag ja Krimis in denen Dialekt verwendet wird. Leider konnte ich das tiefbayerische nicht immer übersetzen und es wurde mit der Zeit ziemlich müßig, das Geschriebene zu verstehen. Das ging so weit, dass ich manche Zeilen einfach nicht gelesen und nur übersprungen habe. Vielleicht ist mir auch da einiges vom Krimi abhandengekommen. Es war aber einerlei, ob ich es nicht gelesen oder gelesen und nicht verstanden habe. Zwischen dem Dialekt ist das Buch soweit ganz gut zu lesen. Der Schreibstil ist schon locker und flott. Nur leider total am Thema vorbei und nicht gerade ein Krimi, sondern eher ein Liebes- und Verhältnisroman. Und selbst das bisschen Krimi im Buch war eher zäh und langweilig. Das Buch hat mir nicht gefallen und ich hab mich mehr durch gequält, wie alles andere.