Warenkorb
 

>> 100 Stunden Lese-Spaß um 20 EUR | 5 Taschenbücher bestellen und gratis Tragetasche sichern**

Königin der Berge

Roman. Ausgezeichnet mit dem Österreichischen Buchpreis 2018

(1)
Herzzerreißend komisch erzählt dieser Roman von den letzten Dingen – und den vorletzten und vorvorletzten, vom Leben in seiner schrecklichen Schönheit und der Unmöglichkeit zu sagen, wann man es gut sein lassen kann.
Robert Turin, Mitte vierzig, will in der Schweiz sterben, denn dort könnte er selbst bestimmen, wann es so weit ist. Lieber noch wäre es ihm, er wäre nicht unheilbar krank, aber an der Diagnose ist nicht zu rütteln: Multiple Sklerose. Um seiner Frau nicht zur Last zu fallen, übersiedelt er in ein Heim, freiwillig und vor der Zeit. Doch pflegeleicht ist der verschrobene Patient nicht, das merken die Schwestern bald. Während sich sein Zustand verschlechtert, beschließt er, seinem Leben ein Ende zu setzen, bevor es zu spät ist. Doch so einfach ist das nicht: So wie er im Alltag auf Unterstützung angewiesen ist, um vom Bett in den Rollstuhl zu kommen, damit er in der Kantine sein tägliches Quantum Wein trinken kann, braucht er auch zum Sterben Hilfe. Aber wer fährt ihn in die Schweiz? Und wie kann er ihn (besser: sie) dazu bringen? Turin versucht es mit Charme, denn wie Uber funktioniert, kann ihm keiner sagen …
Portrait
Wisser, Daniel
Daniel Wisser, geboren 1971 in Klagenfurt, lebt in Wien. Schriftsteller, literarischer Performer und Musiker (Erstes Wiener Heimorgelorchester, zuletzt: Die Letten werden die Esten sein). Veröffentlichungen seit 2003.
… weiterlesen
Vorbestellen

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 400
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-99027-224-4
Verlag Jung und Jung
Maße (L/B/H) 18,9/12,6/3,8 cm
Gewicht 457 g
Auflage 1
Verkaufsrang 77
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Erscheint demnächst (Nachdruck)
Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Vorbestellen
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

"Das alte Gemüse lässt man vor sich hin rotten." (284)
von Miri am 02.12.2018

Der Alptraum Roberts Turin schlechthin: zum menschlichen Gemüse werden und unter Schmerzen dahinvegetieren. Der Ausweg: Freitodbegleitung in der Schweiz. Der Weg dahin: holprig,steinig und fast unmöglich. Der Hauptdarsteller Herr Turin: zynisch, egoistisch, sexistisch uvm. Es gibt nicht viel Gutes, was man von Herr Turin sagen kann. Seine Persönlichkeit ist... Der Alptraum Roberts Turin schlechthin: zum menschlichen Gemüse werden und unter Schmerzen dahinvegetieren. Der Ausweg: Freitodbegleitung in der Schweiz. Der Weg dahin: holprig,steinig und fast unmöglich. Der Hauptdarsteller Herr Turin: zynisch, egoistisch, sexistisch uvm. Es gibt nicht viel Gutes, was man von Herr Turin sagen kann. Seine Persönlichkeit ist eher schwierig. Doch alles ist nur Schein. Die Königin der Berge (Multiple Sklerose) fordert ihr Tribut und lässt nur wenig Hoffnung aufs friedvolle und würdevolle Ende/Tod. Leben mit MS ist nicht nur für den direkt Betroffenen eine Katastrophe,sondern die Krankheit reisst alle in unmittelbaren Umgebung mit. Trotz der trostlosen Situation begegnet Herr Turin noch ein wenig Menschlichkeit im Heim. Wisser verarbeitet meisterhaft ein schwieriges Thema und gewährt den Leser einen Einblick in ein Leben, das nur mit dem Tod glücklich enden kann (was für eine Ironie des Lebens). Stellenweise fiebert man mit Robert, dass er endlich an sein Ziel kommt und stellenweise wünscht man sich, dass er seine Entscheidung noch ändert. Stark erzählt, die Geschichte bringt zum Nachdenken und weckt auch das Bedürfnis seine Tage besser zu nützen. Sehr empfehlenswertes Buch.