Warenkorb
 

>> 100 Stunden Lese-Spaß um 20 EUR | 5 Taschenbücher bestellen und gratis Tragetasche sichern**

Neujahr

Ungekürzte Ausgabe, Lesung


Nach Unterleuten und Leere Herzen der neue Bestseller von Juli Zeh

Lanzarote am Neujahrsmorgen: Henning will mit dem Fahrrad den Steilaufstieg zum Pass von Fermés bezwingen. Während er gegen Wind und Steigung kämpft, denkt er über sein Leben nach. Eigentlich ist alles in bester Ordnung. Er liebt seine Frau, hat zwei gesunde Kinder und einen passablen Job. Aber Henning geht es schlecht. Familienernährer, Ehemann, Vater – in keiner Rolle findet er sich wieder. Er leidet unter Angstzuständen und Panikattacken, die ihn regelmäßig heimsuchen. Als Henning schließlich den Pass erreicht, trifft ihn die Erkenntnis wie ein Schlag: Er war als Kind schon einmal hier. Damals hat sich etwas Schreckliches zugetragen, das er bis heute verdrängt hat ...

Gelesen von Florian Lukas.

(4 CDs, Laufzeit: 5h 4)

Portrait
Zeh, Juli
Juli Zeh, 1974 in Bonn geboren, studierte Jura in Passau und Leipzig. Schon ihr Debütroman "Adler und Engel" (2001) wurde zu einem Welterfolg, inzwischen sind ihre Romane in 35 Sprachen übersetzt. Ihr Gesellschaftsroman "Unterleuten" (2016) stand über ein Jahr auf der SPIEGEL-Bestsellerliste. Juli Zeh wurde für ihr Werk vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Rauriser Literaturpreis (2002), dem Hölderlin-Förderpreis (2003), dem Ernst-Toller-Preis (2003), dem Carl-Amery-Literaturpreis (2009), dem Thomas-Mann-Preis (2013), dem Hildegard-von-Bingen-Preis (2015) und dem Bruno-Kreisky-Preis (2017) sowie dem Bundesverdienstkreuz (2018). 2018 wurde sie zur ehrenamtlichen Richterin am Verfassungsgericht des Landes Brandenburg gewählt.

Lukas, Florian
Florian Lukas, 1973 geboren, hat seine Karriere am Theater begonnen, sich dann aber bald einen Namen mit Filmrollen gemacht. Nach den Kinoerfolgen Absolute Giganten und St. Pauli Nacht (beide 1998) erhielt er bereits erste Auszeichnungen. Für seine Darstellung in Goodbye, Lenin! (2003) folgten der Deutsche Filmpreis sowie ein Bambi. In dem preisgekrönten Fernsehmehrteiler Weissensee spielt Florian Lukas die Hauptrolle, auch in vielen weiteren Kino- und TV-Produktionen ist er zu sehen. Daneben bestreitet er Lesungen und spricht Hörbücher.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Florian Lukas
Anzahl 5
Erscheinungsdatum 14.09.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783844529791
Genre Belletristik
Verlag DHV Der Hoerverlag
Spieldauer 304 Minuten
Verkaufsrang 822
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar, Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert, Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Anja Gernandt, Thalia-Buchhandlung Wien

Mein erster Roman von Juli Zeh hat mich wirklich gefesselt, so dass ich ihn kaum aus der Hand legen konnte. Die Geschichte hat mich sehr bestürzt aber auch stark berührt. Toll. Mein erster Roman von Juli Zeh hat mich wirklich gefesselt, so dass ich ihn kaum aus der Hand legen konnte. Die Geschichte hat mich sehr bestürzt aber auch stark berührt. Toll.

„Was für eine Geschichte!“

Anne K., Thalia-Buchhandlung Wien Westbahnhof

Henning ist Vater, Ehemann, berufstätig - eigentlich geht es ihm gut. Doch immer öfter fühlt er sich zwischen den alltäglichen Verpflichtungen hin und her gerissen, fühlt sich um die notwendige Zeit für sich selbst beraubt. Nachts plagen ihn des Öfteren Panikattacken. Über Neujahr ist Henning mit seiner Familie auf Lanzarote - und die weitere Handlung lässt der Leserin/ dem Leser wahrlich den Atem stocken. Unvorhersehbar, spannend, aufwühlend... Was Juli Zeh hier auf wenigen Seiten vorgelegt hat, ist wahre Erzählkunst. Ich konnte dieses Buch nicht mehr aus den Händen legen. Henning ist Vater, Ehemann, berufstätig - eigentlich geht es ihm gut. Doch immer öfter fühlt er sich zwischen den alltäglichen Verpflichtungen hin und her gerissen, fühlt sich um die notwendige Zeit für sich selbst beraubt. Nachts plagen ihn des Öfteren Panikattacken. Über Neujahr ist Henning mit seiner Familie auf Lanzarote - und die weitere Handlung lässt der Leserin/ dem Leser wahrlich den Atem stocken. Unvorhersehbar, spannend, aufwühlend... Was Juli Zeh hier auf wenigen Seiten vorgelegt hat, ist wahre Erzählkunst. Ich konnte dieses Buch nicht mehr aus den Händen legen.

„großes Lesevergnügen“

Edith Berger, Thalia-Buchhandlung Graz

"Ohne Theresa zu fragen, mietete er schließlich eine Ferienunterkunft für sich und die Familie, zwei Wochen in der Sonne, über Weihnachten und Neujahr".
Für Hennings veritable Sinnkrise gibt es eigentlich überhaupt keinen Grund. Wohlgeratene, gesunde Kinder, eine gleichgesinnte Ehefrau, ein interessanter Job und ein vernünftiges Einkommen sollten eine stabile Basis für ein glückliches Leben sein. Dennoch fühlt sich Henning in jeder einzelnen Verantwortung überfordert. Vom Urlaub auf Lanzarote erwartet er sich Entlastung. Erholung verspricht sich Henning durch einsame, ausgedehnte Radtouren. Gedankenlos macht er sich auf den Weg. Ohne geeignete Ausrüstung und Proviant.
"Ohne Theresa zu fragen, mietete er schließlich eine Ferienunterkunft für sich und die Familie, zwei Wochen in der Sonne, über Weihnachten und Neujahr".
Für Hennings veritable Sinnkrise gibt es eigentlich überhaupt keinen Grund. Wohlgeratene, gesunde Kinder, eine gleichgesinnte Ehefrau, ein interessanter Job und ein vernünftiges Einkommen sollten eine stabile Basis für ein glückliches Leben sein. Dennoch fühlt sich Henning in jeder einzelnen Verantwortung überfordert. Vom Urlaub auf Lanzarote erwartet er sich Entlastung. Erholung verspricht sich Henning durch einsame, ausgedehnte Radtouren. Gedankenlos macht er sich auf den Weg. Ohne geeignete Ausrüstung und Proviant.

„Die Zeit ist nicht dein Freund“

Christina Welser, Thalia-Buchhandlung Salzburg

Überaus realistischer Zugang zum Leben eines Mannes in der Krise. Juli Zeh nähert sich ihrer Hauptfigur ganz ungezwungen an und erzeugt innerhalb weniger Seiten eine faszinierende Dynamik, die einen das Buch nicht mehr aus der Hand legen lässt. Beklemmend und beeindruckend zugleich. Überaus realistischer Zugang zum Leben eines Mannes in der Krise. Juli Zeh nähert sich ihrer Hauptfigur ganz ungezwungen an und erzeugt innerhalb weniger Seiten eine faszinierende Dynamik, die einen das Buch nicht mehr aus der Hand legen lässt. Beklemmend und beeindruckend zugleich.

„Rund um Neujahr wird die Zeit transparent... “

Silka Stenkewitz

Auch für eingefleischte Juli Zeh Fans hält "Neujahr" Überraschungen bereit. Die kurze und knackige Erzählung beginnt mit einem - auf die eine oder andere Art gescheiterten - Mitvierziger, der sich selbst etwas beweisen muss. Schnell entwickelt sie sich aber zu einem atemlosen Drama, in dem es unmittelbar ums nackte Überleben geht.
Diesmal erzählt Zeh ganz im Moment und schafft dadurch eine neue Spannung.
Auch für eingefleischte Juli Zeh Fans hält "Neujahr" Überraschungen bereit. Die kurze und knackige Erzählung beginnt mit einem - auf die eine oder andere Art gescheiterten - Mitvierziger, der sich selbst etwas beweisen muss. Schnell entwickelt sie sich aber zu einem atemlosen Drama, in dem es unmittelbar ums nackte Überleben geht.
Diesmal erzählt Zeh ganz im Moment und schafft dadurch eine neue Spannung.

Ingrid Führer, Thalia-Buchhandlung Gmunden

Ein tolles Buch, sprachlich wieder ein Genuß. ...etwas ist in der Kindheit vorgefallen, niemand trifft die Schuld, aber bis heute ist es nicht vergessen. Bitte unbedingt LESEN!!! Ein tolles Buch, sprachlich wieder ein Genuß. ...etwas ist in der Kindheit vorgefallen, niemand trifft die Schuld, aber bis heute ist es nicht vergessen. Bitte unbedingt LESEN!!!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
83 Bewertungen
Übersicht
61
20
2
0
0

Beschwerlicher Anfang, aber dann äußerst stark und bewegend!
von Lia48 am 16.01.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

INHALT: Henning macht über Weihnachten und Neujahr mit seiner Familie Urlaub auf Lanzarote. Schon lange hatte er keine Zeit mehr für sich selbst. Für das neue Jahr hat Henning sich vorgenommen, wieder regelmäßig Fahrrad zu fahren. Denn dabei kann er sich etwas entspannen und hoffentlich etwas Abstand zum anstrengenden Alltag... INHALT: Henning macht über Weihnachten und Neujahr mit seiner Familie Urlaub auf Lanzarote. Schon lange hatte er keine Zeit mehr für sich selbst. Für das neue Jahr hat Henning sich vorgenommen, wieder regelmäßig Fahrrad zu fahren. Denn dabei kann er sich etwas entspannen und hoffentlich etwas Abstand zum anstrengenden Alltag gewinnen. So begibt sich der Familienvater am Neujahrsmorgen auf eine Radtour. Bald muss er jedoch feststellen, dass sein gemietetes Fahrrad eigentlich zu schwer ist und er keine geeignete Ausrüstung dabei hat. Doch er fährt weiter, mit einem Ziel vor Augen. Dabei denkt er über seinen Alltag nach. Über seine Überforderung und die Ängste, die ihn regelmäßig begleiten. Seit der Geburt seiner Tochter leidet er regelmäßig unter Panikattacken. Und während er den beschwerlichen Weg bergauf nach Femés bezwingt und den Pass erreicht, muss er nach und nach feststellen, dass er als Kind schon einmal dort war. Die Erinnerungen kommen plötzlich wieder an die Oberfläche. Er hatte alles verdrängt. Zu schrecklich, was damals geschehen war... MEINUNG: Mein erstes Buch von Juli Zeh begann relativ langatmig: Detailreiche Beschreibungen der Umgebung, und ein Familienvater der sich mit dem Fahrrad unter großer Anstrengung den Berg hinaufquält. Zwar empfand ich ab und zu kurz auch mal Mitgefühl, wenn Henning von seinen Ängsten berichtet hat, aber sonst fand ich den Protagonisten hier einfach unglaublich anstrengend! Immer wieder dachte er an seine Ängste und Sorgen, wodurch die Stimmung sehr gedrückt war. Teilweise wirkte Henning richtig egoistisch auf mich (z.B. gegenüber seiner Frau) und gleichzeitig war ich kurioserweise dann aber wieder wütend auf ihn, dass er so wenig auf seine eigenen Bedürfnisse und sein Wohlergehen achtete und stattdessen nur noch im "Funktionsmodus" lebte. Eines muss man der Autorin lassen - ich konnte diesen beschwerlichen Weg bergauf, regelrecht selbst spüren und war wohl mindestens genauso froh, endlich oben angekommen zu sein, wie der Protagonist selbst. Ich muss gestehen, dass ich nach knapp der Hälfte des Buches nicht mehr damit gerechnet hätte, dass sich die Geschichte für mich noch zum Positiven entwickeln würde. Ab etwa der Mitte gab es dann aber einen Zeitsprung, zurück in die Kindheit von Henning. Und diesen Teil schildert die Autorin unglaublich fesselnd und bewegend! Das Buch konnte ich nun nicht mehr zur Seite legen. Ich fand es wirklich grandios, wie gut sie sich dabei in die Kinder hineinversetzte und wie sie deren Situation für den Leser spürbar machte. Bei mir entstand großes Mitgefühl und der Inhalt hat mich auch danach noch lange bewegt und beschäftigt. Zwar kommt das Ende recht plötzlich und ich hätte es mir etwas ausführlicher und weniger konstruiert gewünscht, doch richtig gestört hat es mich nicht. Denn der Inhalt zuvor wirkte immer noch in mir nach... FAZIT: Nach einem beschwerlichen Anfang, konnte mich die zweite Hälfte des Buches unglaublich bewegen. Auch wenn das Ende etwas kurz und konstruiert auf mich wirkte, hat mich die Geschichte insgesamt sehr begeistert und zum Nachdenken angeregt. 4/5 Sterne!

super buch, sehr zu empfehlen, guter Kauf
von einer Kundin/einem Kunden aus Reilingen am 15.01.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

wieder ein neues, lesenswertes Buch der Autorin. Sehr gut geschrieben, spannungsgeladen, witzig...sehr empfehlenswert... werde weitere Bücher von J. Zeh lesen Autorin hat einen neuen Fan.....??

Ein absolutes Neujahrs-Highlight
von Lagoona aus Hamburg am 15.01.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ich habe schon viel von der Autorin gehört, aber bislang noch nichts gelesen.Der Klappentext hat mich neuigerig gemacht, alleine, da die Geschichte auf Lanzarote spielt. Auch das Cover fand ich direkt interessant und ich fragte mich, was es mit dem Scarabäuskäfer auf sich hat. Da ich das Buch geschenkt... Ich habe schon viel von der Autorin gehört, aber bislang noch nichts gelesen.Der Klappentext hat mich neuigerig gemacht, alleine, da die Geschichte auf Lanzarote spielt. Auch das Cover fand ich direkt interessant und ich fragte mich, was es mit dem Scarabäuskäfer auf sich hat. Da ich das Buch geschenkt bekommen habe, wollte ich einfach mal kurz hineinschnuppern und habe es dann direkt in einem Zug ausgelesen?. Worum geht es? In Neujahr geht es um Henning, der mit seiner kleinen Familie, seiner Frau und den zwei Kindern Silvester auf Lanzarote verbringt. Eigentlich läuft alles gut und der Urlaub sollte eine kleine Auszeit für die gesamte Familie sein. Hört sich im ersten Moment erst einmal super an, aber umso länger sie auf der Insel sind, umso mehr merkt Henning, das irgendwas nicht stimmt. Er ist mit den Kindern überfordert und hat Panikattacken. Er beschliesst mehr Rad zu fahren, dabei hat er nicht nur Zeit die ?Mond-Landschaft? der Insel genauer zu betrachten, sondern auch ausreichend Zeit nachzudenken. Komischerweise kommt ihm auf der Insel alles so vertraut und bekannt vor. Völlig unvorbereitet und ohne Verpflegung fährt er die Berglandschaft immer höher hinauf bis er plötzlich nicht mehr kann und zusammenbricht. Er muss schon einmal hier gewesen sein, anders kann es nicht sein. Nur, was ist damals passiert? Wird Henning herausfinden, was es mit den Panikanfällen auf sich hat? Kann er herausfinden, was sich auf Lanzarote wirklich zugetragen hat? Das erfahrt Ihr ab sofort in ?Neujahr? von Juli Zeh. Mein Fazit: Diese Buch hat mich absolut begeistert. Ich war völlig unvorbereitet und hätte nicht gedacht, das mich dieses Buch so packen wird. Umso mehr freue ich mich, das gleich mein erstes Buch in diesem Jahr ein echter Volltreffer ist. Mein Daumen geht ganz klar nach oben. Neujahr war für mich ein richtiger Pageturner. Anfangs geht es ganz leicht los, doch spätestens nach der Hälfte möchte man nur noch ganz schnell weiterlesen. Ich gebe 5 gute Sternchen.