Warenkorb
 

>> 100 Stunden Lese-Spaß um 20 EUR | 5 Taschenbücher bestellen und gratis Tragetasche sichern**

Mein Feuerpferd - Ritt im Nordlicht


Mit wehender Mähne durch Island

Sechs Wochen Island! Für die zehnjährige Eva gibt es kaum etwas Schlimmeres. Einöde, Langeweile und dann auch noch Papas neue Frau, die Eva schon aus Prinzip nicht leiden kann. Allein die Herde Islandpferde des Nachbarn macht diesen Urlaub erträglich. Ganz besonders der braune Eldur, zu dem sie schnell eine enge Beziehung aufbaut. Als sie ihn schließlich reiten darf, geht ein Traum in Erfüllung – die beiden sind das perfekte Team! Doch nicht nur Eva hat erkannt, dass Eldur etwas ganz Besonderes ist, und schon bald muss sie alles daran setzen, ihr Traumpferd nicht zu verlieren ...

Rezension
"Ein wundervolles Pferdebuch! Die Geschichte ist spannend, witzig und wunderschön und das Setting großartig" Die Bücherwelt von Corni Holmes
Portrait
Schreiber, Chantal
Chantal Schreiber, in Wien geboren und aufgewachsen, wusste schon immer, dass sie schreiben wollte. Ihr Sprachstudium brach sie jedoch ab, um zu reisen und möglichst viel von der Welt zu sehen. Zurück in Österreich begann sie zunächst für das Kinderfernsehen Drehbücher zu schreiben und veröffentlichte 2007 schließlich ihr erstes Kinderbuch. Ihre Reise- und Abenteuerlust spiegelt sich in den meisten ihrer Geschichten wider. Chantal Schreiber lebt mit Familie, Hund und Pferd in der Nähe von Wien.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 192
Altersempfehlung 9 - 99
Erscheinungsdatum 01.10.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-17594-1
Verlag Cbj
Maße (L/B/H) 21,8/13,6/2,2 cm
Gewicht 335 g
Abbildungen 1 schwarzweisse Abbildungen
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
10,30
10,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar, Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert, Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
9
0
0
0
0

Eve und Eldur
von Miss Lila am 05.01.2019

Die 10 jährige Eva soll 6 Wochen in Island bei Ihrem Vater verbringen, den sie seit der Trennung ihrer Eltern sehr vermisst. Jedoch gibt es da Hrönn, die neue Frau in seinem Leben und Eva kann sie schon aus Prinzip nicht leiden. Dort angekommen, entdeckt sie eine Herde Islandpferde... Die 10 jährige Eva soll 6 Wochen in Island bei Ihrem Vater verbringen, den sie seit der Trennung ihrer Eltern sehr vermisst. Jedoch gibt es da Hrönn, die neue Frau in seinem Leben und Eva kann sie schon aus Prinzip nicht leiden. Dort angekommen, entdeckt sie eine Herde Islandpferde des Nachbarn und ist sofort von ihnen in den Bann gezogen. Sie baut schnelle eine Beziehung zu ihnen auf, da sie gerne die Koppel besucht. Besonders der braune Eldur wächst ihr immer mehr ans Herz und wir ihr zu einem wahren Freund. Ihr Traum geht in Erfüllung als sie Salka, die Tochter der Nachbarn, näher kennenlernt und mit ihr gemeinsam Ritte durch die freie Natur genießen kann. Doch kaum hat sie Eldur ins Herz geschlossen, droht es sie auch schon ihn für immer zu verlieren? Meine Meinung Für uns war dies das erste Buch der Autorin Chantal Schreiber aber es wird sicher nicht das letzte sein. Schon das Cover ist sehr ansprechend gestaltet und spiegelt wieder, worum es in der Geschichte geht. Die Geschichte ist großartig für pferdeverrückte Mädels, die Augen meiner Tochter haben beim Lesen durchweg gestrahlt und sie wünscht sich unbedingt eine Fortsetzung. Aber als Leser hat man nicht nur an der Pferdegeschichte teil, sondern auch an Evas Familiengeschichte. Ihre Eltern sind getrennt und man erlebt den Verlauf alltäglicher Probleme, die durch Trennungen der Eltern geschehen. Da dies viele Kinder heutzutage erleben und selbst verarbeiten müssen, finde ich es gut, dass dies mit in dieser Geschichte verwebt ist. Vielleicht hilft es auch dem einen oder anderen Kind, das selbst in der Situation ist, damit besser umzugehen. Ich habe das Buch mit meiner Tochter gemeinsam gelesen bzw. vorgelesen im Wechsel. Was einen dabei sehr stört, sind die schwierigen unaussprechbaren Namen und Wörter :-) Das ist natürlich anders, wenn man selber für sich alleine einfach nur liest. Davon abgesehen, fanden wir die Geschichte wirklich toll und ich denke jedes pferdeverrückte Mädchen wird sich in die Geschichte von Eva und Eldur verlieben. Der Schreibstil ist einfach fesselnd und auch total kindgerecht für die Altersklasse. Daher gibt?s von uns eine absolute Leseempfehlung.

Isländische Wurzeln
von Buchgespenst am 09.12.2018

Eva ist zutiefst unglücklich. Sechs Wochen Island bei ihrem Vater und dessen neuer Frau liegen als langweilige und furchtbare Ödnis vor ihr. Zu allem Überfluss hat ihr Vater ihr auch noch verschwiegen, dass seine Frau schwanger ist. Als Eva dann die Herde Islandpferde des Nachbarn entdeckt, verändert sich ihre... Eva ist zutiefst unglücklich. Sechs Wochen Island bei ihrem Vater und dessen neuer Frau liegen als langweilige und furchtbare Ödnis vor ihr. Zu allem Überfluss hat ihr Vater ihr auch noch verschwiegen, dass seine Frau schwanger ist. Als Eva dann die Herde Islandpferde des Nachbarn entdeckt, verändert sich ihre Welt. Zu ihnen kann sie flüchten, wenn ihr alles zu viel wird. Doch bald muss sie feststellen, dass sie nicht die einzige ist, die ein Auge auf die Pferde geworfen hat. Ein bezauberndes Pferdebuch, das mich sofort in seinen Bann gezogen hat. Man kann sich sofort in Eva einfühlen, dazu trägt sicherlich bei, dass es von ihr selbst in der Ich-Perspektive erzählt wird. Ihren Kummer und ihre Ablehnung gegenüber der Stiefmutter und auch ihres Vaters kann man sehr gut nachvollziehen, genau wie ihre Entwicklung im Laufe der Geschichte. Dazu kommt eine große Portion Island-Flair ? das Tüpfelchen auf dem i. Auch ohne das Land zu kennen, kann man sich anhand der Beschreibung sofort hin versetzen und man wird sehr neugierig auf das Land. Es hat mir besonders gefallen wie sich die Beziehung der Charaktere zueinander entwickelt. Das Motiv der bösen Stiefmutter wird aufgenommen und gleich neu interpretiert. Behutsam wird dem Leser nahegebracht wie schwierig die ganze Situation auch für Eltern ist, wenn die Beziehung nicht mehr funktioniert, aber ein Kind da ist, das keiner der beiden verlassen will. Man lernt jeden Charakter gut kennen und zum Schluss gewinnt die Geschichte noch mal an Tempo und Spannung. Eine gekonnte Mischung aus Familiengeschichte, Pferdebuch und traumhafter Atmosphäre. Eines der schönsten Kinderbücher, die ich 2018 gelesen habe!

Herzensempfehlung
von Zeilenfluegel aus Steinhagen am 26.11.2018

Da ich bereits mehrere Pferdebücher von Chantal Schreiber gelesen und jedes von ihnen geliebt habe, musste ich "Mein Feuerpferd" einfach lesen. Zumal es auch noch in dem wunderschönen Island spielt und somit die Islandpferde eine ganz große Rolle spielen. Obwohl es ein Kinderbuch für Zehnjährige ist und auch Eva, die... Da ich bereits mehrere Pferdebücher von Chantal Schreiber gelesen und jedes von ihnen geliebt habe, musste ich "Mein Feuerpferd" einfach lesen. Zumal es auch noch in dem wunderschönen Island spielt und somit die Islandpferde eine ganz große Rolle spielen. Obwohl es ein Kinderbuch für Zehnjährige ist und auch Eva, die Hauptprotagonistin, diesem Alter entspricht, habe ich mich kein einziges Mal zu alt für die Geschichte gefühlt. Gerade bei Pferdebüchern habe ich nie Probleme damit, das Buch zu genießen und jede einzelne Seite zu lieben. Eva ist ein ganz tolles Mädchen, das die Schwierigkeiten geschiedener Eltern zu spüren bekommt. Als ihre Mutter ein unausschlagbares Angebot als Schauspielerin bekommt, fliegt Eva für sechs Wochen nach Island, in die Heimat ihres Vaters und seiner neuen Frau. Eigentlich ein Grund zur Freude, allerdings kann sie Hrönn seit ihrem ersten Aufeinandertreffen nicht ausstehen, da sie der Grund ist, warum ihr Vater zurück nach Island gezogen ist. Doch dem Zauber des Landes kann sie sich nur schwer entziehen, besonders die Herde Islandpferde des Nachbarhofs haben es ihr angetan. Und so schleicht sie sich jede Nacht heimlich auf die Koppel, um ihren neuen Freunden, und vor allem dem wunderschönen Braunen Eldur, Gesellschaft zu leisten. Mit ihm und ihrer pferdeverrückten Nachbarin Salka ist Island auf einmal gar nicht mehr so schlimm, sodass sie auch ihrer isländischen Familie noch eine Chance gibt. Doch als auf einmal Pferde verschwinden, müssen sie tatsächlich alle zusammenhalten, um Eldur und die anderen noch rechtzeitig zu retten. Mit einem zauberhaften Setting, viel Pferdeliebe und einer schönen Familiengeschichte drumherum, schafft es Chantal Schreiber wieder einmal, eine wunderbare und auch spannende Pferdegeschichte zu erschaffen, die jedes Herz höher schlagen lässt. Die atemberaubende Umgebung konnte ich mir bildlich vorstellen, auch wenn ich selbst noch nie in Island gewesen bin. Die Seiten flogen nur so an mir vorbei, ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die Charaktere haben mir alle total gut gefallen. Eva und Salka, aber auch ihre Familien, habe ich sehr ins Herz geschlossen. Gerade ihre Stiefmutter Hrönn hat mich positiv überrascht und ist neben den beiden Mädchen mein heimlicher Lieblingscharakter geworden. Eva ist sehr klug und selbstständig für ihr Alter, kann aber manchmal auch ziemlich stur sein. So bringt sie sich gerne mal ungewollt selbst in Schwierigkeiten, weiß sich aber auch gut selbst zu helfen. Mit ihrer lieben Art und ein paar coolen Sprüchen habe ich sie sofort lieb gewonnen. Ihre Verbindung zu Eldur hat mir besonders gefallen. Die beiden gehen toll aufeinander ein und bilden ein großartiges Team, von dem ich gerne mehr lesen möchte. Der zweite Band der Reihe ist bereits in Arbeit und ich freue mich schon sehr darauf. Fazit: Ein wunderschönes Pferde- und Familienbuch für kleine und große Leser. Eine Empfehlung von Herzen. Ich gebe "Mein Feuerpferd - Ritt im Nordlicht" 5 von 5 Sternen.