Warenkorb
 

AMANI - Heldin des Morgenrots

(8)
Das atemberaubende Finale der spektakulären Fantasy-Trilogie!Der Sultan vor Miraji steht kurz vor dem Sieg. Die Rebellen sind in alle Winde zerstreut, der Prinz ist in Gefangenschaft und Amani bleiben nur wenige Verbündete im Kampf gegen den unerbittlichen Tyrannen. Nur mit ihrem Revolver und ihren Demdji-Kräften bewaffnet muss sie einen Weg durch die Wüste in die sagenumwobene Stadt Eremot finden, die nicht einmal auf der Landkarte existiert. Als immer mehr Gefährten ihr Leben verlieren, verzweifelt Amani fast: Führt sie die Rebellen unaufhaltsam ins Verderben? Wird es ihr gelingen, den Prinzen zu befreien?
Portrait
Alwyn Hamilton wurde in Toronto geboren, doch ihre Familie pendelte zwischen Kanada, Frankreich und Italien hin und her, bis sie sich schließlich in Frankreich niederließ. Sie studierte Kunstgeschichte in Cambridge, wo sie 2009 ihren Abschluss machte. Heute wohnt sie in London und arbeitet dort für das Auktionshaus Christie’s. Ihr Debüt Rebellin des Sandes ist ein National Indie- und New York Times-Bestseller und gewann 2016 den Good Reads Debut Choice Award.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 480
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 10.09.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-16438-9
Verlag Cbj
Maße (L/B/H) 22,1/14,4/4,5 cm
Gewicht 676 g
Originaltitel Hero at the Fall
Übersetzer Ursula Höfker
Buch (gebundene Ausgabe)
17,50
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
3
5
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 10.11.2018
Bewertet: anderes Format

Etwas schwächer als 1 und 2, nichtsdestotrotz ein gelungener Abschluss einer wirklich tollen Reihe, von der ich gerne mehr als nur 3 Bücher gelesenen hätte.

Guter Abschluss mit kleinen Schwächen!
von Golden Letters am 16.10.2018

Niemals hätte Amani gedacht, dass sie sich einer Rebellion anschließen, geschweige denn jemals eine anführen würde. Doch seit der Sultan Ahmed, Shazad und weitere wichtige Mitglieder ihrer Rebellentruppe im sagenumwobenen Gefängnis Eremot eingesperrt hat, bleibt Amani keine andere Wahl, denn die Rebellion droht zusammenzufallen. "Heldin des Morgenrots" ist der dritte... Niemals hätte Amani gedacht, dass sie sich einer Rebellion anschließen, geschweige denn jemals eine anführen würde. Doch seit der Sultan Ahmed, Shazad und weitere wichtige Mitglieder ihrer Rebellentruppe im sagenumwobenen Gefängnis Eremot eingesperrt hat, bleibt Amani keine andere Wahl, denn die Rebellion droht zusammenzufallen. "Heldin des Morgenrots" ist der dritte und abschließende Band von Alwyn Hamiltons AMANI Trilogie, der wie gewohnt aus der Perspektive der siebzehn Jahre alten Scharfschützin Amani erzählt wird. Sowohl der Auftakt als auch der zweite Band konnten mich restlos begeistern, sodass ich mich einerseits sehr auf den dritten Band gefreut habe, aber auch große Angst hatte, dass dieser nicht ganz mit den wunderbaren Vorgängern mithalten kann. Ganz zufrieden bin ich mit diesem Abschluss nicht, aber enttäuscht hat er mich zum Glück auch nicht! Amani hat seit dem Beginn ihrer Geschichte eine gewaltige Entwicklung durchgemacht und hat mir wieder richtig gut gefallen! Sie ist nicht länger das Wüstenmädchen, das einfach nur ihr Leben in ihrem Heimatort Dustwalk hinter sich lassen will. Sie hat sich einer Rebellion angeschlossen, führt diese sogar an und musste in diesem Band viele schwere Entscheidungen treffen, durch die sie noch stärker geworden ist! Auch die Handlung war wieder sehr spannend! Für eine neue Wüste, für ein neues Morgenrot kämpfen die Rebellen, doch seit Shazad, Ahmed, Rahim und Delila gefangen genommen wurden und die Rebellion noch weitere schwere Verluste hinnehmen musste, liegt die Verantwortung auf Amanis Schultern. Der Sultan von Miraji ist ein harter Gegner und auf dem Weg zum Thron warten viele Kämpfe auf die Rebellen, sodass es niemals langweilig wurde, auch weil Alwyn Hamilton ihre Charaktere leiden ließ und man sich so niemals sicher sein konnte, dass seine Lieblinge bis zum Ende überleben! Mit dem Ende der Geschichte bin ich zufrieden, doch ich muss leider auch sagen, dass mich die Handlung nicht ganz so stark mitreißen konnte, wie in den vorherigen Bänden. Was ich in diesem Finale außerdem noch vermisst habe, war die Interaktion von Amani und den anderen Charakteren! Ich hatte oft das Gefühl, dass Amani sich stellenweise sehr zurückgezogen hat, den Weg lieber alleine gehen wollte, als sich mit ihren Freunden und Verbündeten auszutauschen. Das hat mir in den vorherigen Bänden besser gefallen, auch weil mir die Charaktere, allen voran Jin, Shazad, Delila und Sam mittlerweile sehr ans Herz gewachsen sind und ich den Eindruck hatte, dass sie alle ein wenig in den Hintergrund gedrängt wurden. Für meinen Geschmack gab es dann auch noch zu wenige Szenen mit Amani und Jin! Die beiden sind ein tolles Paar, passen sehr gut zusammen und da hätte ich gerne noch mehr von den beiden zusammen gesehen! Die wenigen Szenen habe ich dann aber sehr genossen! Fazit: "Heldin des Morgenrots" von Alwyn Hamilton ist ein guter Abschluss ihrer AMANI-Trilogie, der mich aber leider nicht ganz so begeistern konnte, wie die beiden vorherigen Bände. Die Handlung war zwar wieder richtig spannend, Amani macht eine tolle Entwicklung durch und auch das Ende lässt mich zufrieden zurück, aber die vorherigen Bände konnten mich einfach stärker mitreißen, sodass dieser Abschluss für mich der schwächste Band der Reihe ist. Ich vergebe vier Kleeblätter.

Eine magische und absolute genial ausgearbeitete Trilogie findet ihren Abschluss
von Susi Aly am 08.10.2018

Auf den Abschluss dieser Reihe habe ich mich ganz besonders gefreut und konnte es kaum erwarten , mit dem Lesen zu beginnen. Alwyn Hamiltons Schreibstil , empfinde ich als ganz besonders. Magisch , weise und sehr gefühlvoll. Es lässt sich leicht und locker lesen , zugleich jedoch baut sich ein... Auf den Abschluss dieser Reihe habe ich mich ganz besonders gefreut und konnte es kaum erwarten , mit dem Lesen zu beginnen. Alwyn Hamiltons Schreibstil , empfinde ich als ganz besonders. Magisch , weise und sehr gefühlvoll. Es lässt sich leicht und locker lesen , zugleich jedoch baut sich ein immenses Kopfkino auf. Aufgrund des Verzeichnisses hatte ich nicht allzu große Probleme in das Geschehen hineinzufinden. Ab und an erhält man auch immer wieder häppchenweise ein paar Rückblicke. Das erste Drittel fand ich enorm emotional und zerstörend. Es ist sowohl die Handlung, als auch die beginnende Verzweiflung und Ratlosigkeit bei den Charakteren, die mich forderte. Ich konnte den Schmerz aber auch das Hinterfragen der eigenen Taten unheimlich gut nachvollziehen. Man hatte einen Plan. Und plötzlich beginnt sich alles zu verändern. Die Charaktere sind nicht einfach nur Personen. Sie sind absolut greifbare Persönlichkeiten, die das Herz ordentlich in Aufruhr bringen. Man kann sich in sie hineinversetzen und ihre Handlungen auch nachvollziehen. Amani hat mich auch hier absolut gefesselt, begeistert und mit Wissen über ihr Inneres belohnt. Ich hab immer wieder mit ihr gezittert, mitgefiebert und gebangt. Amani hat nicht nur Verluste zu bestreiten, sondern auch mit sich selbst zu kämpfen. Mir hat dieser Aspekt unheimlich gut gefallen , da es auch die Menschlichkeit mehr nach vorne bringt. Ebenso bleiben auch Konflikte oder brenzlige Situationen nicht außen vor. Und trotz dieser wirklich sehr emotionalen Momente , geht es die Autorin eher ruhig und besonnen an. Aber sie verstand es auch geschickt, meinen Zorn zu entfachen. Mich hat dieser eine Charakter einfach absolut wahnsinnig gemacht und ich wäre am liebsten selbst zu Tate geschritten. Leider gibt es auch kleinere Durststrecken zu vermelden. Zum Glück hält dies nicht zu lange an und die Spannung erhält wieder auftrieb. Ab da kommt man kaum noch zum nachdenken. Man hat das Gefühl plötzlich überschlägt sich alles , was ich persönlich sehr begrüßt habe. Es geht zackig auf zack und ich liebe die Entwicklung, die man dabei zu spüren kommt. Die Heftigkeit der Emotionen, die Wendungen. Auch wenn ich noch offene Fragen im Vorgänger hatte , so wurden diese hier aus dem Weg geräumt. Man erfährt auch hier wieder Amanis Perspektive. Ebenso wird man wieder mit traumhaften Details rund um das Setting belohnt. Ich liebe es , weil es so magisch , geheimnisvoll und düster zugleich ist. Doch kann die Handlung überzeugen? Ja , sie kann. Sie ist abwechslungsreich und mit einigen Überraschungen gespickt. Die zwischenmenschlichen Aspekte kommen erneut zum Zuge und haben mich wieder sehr berührt und in den Bann gezogen. Einzig den Abschluss hätte man vielleicht noch etwas mehr ausarbeiten können. Da es für mich einen kleinen Tick zu schnell ging. Nichtsdestotrotz ist auch der Abschluss wieder mehr als ein Wüstenabenteuer, was vor allem an der märchenhaften Erzählweise liegt. Schlussendlich eine Trilogie die mich von vorne bis hinten begeistern konnte. Voller Emotionen , Erkenntnissen und nervenaufreibenden Szenen. Fazit: Eine magische und absolute genial ausgearbeitete Trilogie findet ihren Abschluss. Ich liebe es. Es ist faszinierend und zerstörend zugleich. Es hat mich mit Emotionen und Entwicklungen überflutet , ich kam nicht zum ausruhen. Eine toller Abschluss , der für mich bis auf eine klitzekleine Sache absolut rund war und mich absolut begeistert hat.