>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Das Haus der Mädchen

(170)
Leni kommt nach Hamburg, um dort ein Praktikum zu machen. Über eine Zimmervermittlung mietet sie sich in einer Villa am Kanal ein. Schnell freundet sie sich mit ihrer Zimmernachbarin an – aber die ist am nächsten Morgen spurlos verschwunden. Weil ihr das merkwürdig vorkommt, sucht sie nach ihr.
Freddy Förster, früher erfolgreicher Geschäftsmann, ist inzwischen auf der Straße gelandet. Zufällig beobachtet er, wie jemand einen Mann am Steuer seines Autos erschießt. Um nicht zum nächsten Opfer zu werden, sucht er den Mörder.
Bis er auf Leni trifft, die das Verschwinden ihrer neuen Freundin nicht hinnehmen will. Bald begreifen die beiden, dass ihre beiden Fälle mehr miteinander zu tun haben, als ihnen lieb ist – und dass sie in großer Gefahr schweben …
Portrait
Andreas Winkelmann, geboren 1968 in Niedersachsen, ist verheiratet und hat eine Tochter. Er lebt mit seiner Familie in einem einsamen Haus am Waldrand nahe Bremen. Wenn er nicht gerade in menschliche Abgründe abtaucht, überquert er zu Fuß die Alpen, steigt dort auf die höchsten Berge oder fischt und jagt mit Pfeil und Bogen in der Wildnis Kanadas.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.06.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783644404809
Verlag Rowohlt E-Book
Dateigröße 1258 KB
Verkaufsrang 8
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Das Haus der Mädchen

Das Haus der Mädchen

von Andreas Winkelmann
(170)
eBook
9,99
+
=
In deinem Namen

In deinem Namen

von Harlan Coben
(24)
eBook
11,99
+
=

für

21,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Hamburg-Thriller, der durch die unterschiedlichen Sichtweisen und durch unterschiedliche Charaktere einige Stunden Spannung bietet. Ein schnell zu lesender Krimi für zwischendurch! Hamburg-Thriller, der durch die unterschiedlichen Sichtweisen und durch unterschiedliche Charaktere einige Stunden Spannung bietet. Ein schnell zu lesender Krimi für zwischendurch!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
170 Bewertungen
Übersicht
111
48
9
0
2

von einer Kundin/einem Kunden am 21.08.2018
Bewertet: anderes Format

Nicht jede Wendung in einem der Erzählstränge wirkt realistisch, trotzdem legt Winkelmann einen spannenden Thriller vor, der einige rasante Lesestunden garantiert!

von einer Kundin/einem Kunden am 21.08.2018
Bewertet: anderes Format

Ein rasanter Thriller, Hochspannung bis zum Schluss! Kurze Kapitel, wechselnde Sichtweisen und tiefgründige Charaktere garantieren ein abwechslungsreiches Lesevergnügen!

Wurde nicht enttäuscht
von Lesewelten am 21.08.2018
Bewertet: Taschenbuch

,,Das Haus der Mädchen" war mein erstes Buch von Andreas Winkelmann und ich muss sagen, dass es bestimmt auch nicht mein letztes war. Es hat mich positiv überrascht. Ein Krankenpfleger wird ermordet aber der Mörder wird vom Obdachlosen Freddy beobachtet. In der gleichen Zeitspanne zieht Leni nach Hamburg. In... ,,Das Haus der Mädchen" war mein erstes Buch von Andreas Winkelmann und ich muss sagen, dass es bestimmt auch nicht mein letztes war. Es hat mich positiv überrascht. Ein Krankenpfleger wird ermordet aber der Mörder wird vom Obdachlosen Freddy beobachtet. In der gleichen Zeitspanne zieht Leni nach Hamburg. In Vivien glaubt sie eine Freundin gefunden zu haben. Nach einer gemeinsamen Partynacht ist allerdings Vivien verschwunden und Leni macht sich auf die Suche. Bei Ihren Recherchen begegnet sie Freddy und die beiden ahnen nicht im geringsten das sie in großer Gefahr schweben. Am meisten hat mich das Cover neugierig gemacht. Was verbirgt sich hinter diesem Haus und den Morden? Als Leser erlebt man 2 Fälle die sich in kurzen Kapiteln im Buch abwechseln aber dann zu einem Fall zusammenführen. Nichts wurde vorhersehbar geschrieben, so dass der Spannungspegel stets aufrecht erhalten blieb. Man wurde sehr oft in die Irre geführt. Wenn man als Leser gedacht hatte man wüsste wer der Täter ist, hat Andreas Winkelmann uns einen besseren belehrt. Die Charaktere sind sehr gut beschrieben und Leni war mir sehr sympathisch und mit ihr konnte ich mich auch identifizieren. Man erhält einen sehr guten Einblick in die beiden Protagonisten da es durch die Sichtweisen beider erzählt wird. Durch den flüssigen Schreibstil hat man das Buch in kürzester Zeit gelesen. Für Thrillerfans eine absolute Leseempfehlung. Dies ist allerdings meine persönliche Meinung. Aber dieses Buch hat mir sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf weitere von ihm.