Warenkorb
 

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Silberschwingen 2: Rebellin der Nacht

Silberschwingen 2

(56)

Federleicht und atemberaubend spannend: das fulminante Finale der Romantasy-Dilogie!

Thorn ist nicht länger ein normales Mädchen, sie ist ein mächtiges Halbwesen – zugleich Mensch und Silberschwinge. Ihre flammendroten Schwingen zeugen vom Verrat, den ihr Vater in den Augen des Clans einst begangen hatte. Deshalb wird Thorn nicht nur von deren Oberhaupt gejagt, sondern auch von dessen Sohn Lucien, dem sie ihr Herz geschenkt hat. Seines hat sie zugleich zerbrochen. Thorn flüchtet ins sagenumwobene Glastonbury, um ihre Kräfte zu bündeln. Und als ihre Familie bedroht wird, muss sie das Erbe des Lichts in ihr zum Leuchten bringen, um eine jahrtausendealte Rebellion ein für allemal zu gewinnen!

Portrait

Emily Bold, Jahrgang 1980, schreibt Romane für Jugendliche und Erwachsene. Ob historisch, zeitgenössisch oder fantastisch: In den Büchern der fränkischen Autorin ist Liebe das bestimmende Thema. Nach diversen englischen Übersetzungen sind Emily Bolds Romane mittlerweile auch ins Türkische, Ungarische und Tschechische übersetzt worden, etliche ihrer Bücher gibt es außerdem als Hörbuch. Wenn sie mal nicht am Schreibtisch an neuen Buchideen feilt, reist sie am liebsten mit ihrer Familie in der Welt umher, um neue Sehnsuchtsorte zu entdecken.

Mehr Informationen gibt es unter: emilybold.de

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 13
Erscheinungsdatum 17.07.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783522653886
Verlag Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
Dateigröße 1796 KB
Verkaufsrang 1.110
eBook
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Silberschwingen

  • Band 1

    82667769
    Erbin des Lichts / Silberschwingen Bd.1
    von Emily Bold
    (93)
    eBook
    9,99
  • Band 2

    115313799
    Silberschwingen 2: Rebellin der Nacht
    von Emily Bold
    (56)
    eBook
    12,99
    Sie befinden sich hier

Buchhändler-Empfehlungen

Sabrina Gander, Thalia-Buchhandlung Amstetten

Das Finale der "Silberschwingen" konnte nicht nur die Spannung des ersten Bandes halten, sondern sorgte noch für Überraschungen und unerwartete Wendungen. Das Finale der "Silberschwingen" konnte nicht nur die Spannung des ersten Bandes halten, sondern sorgte noch für Überraschungen und unerwartete Wendungen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
56 Bewertungen
Übersicht
44
11
1
0
0

"Wenn die Welt gegen uns ist, wird es Zeit, dass wir sie verändern"
von Dr. M. am 12.12.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Irgendwie hat man es doch schon immer vermutet: Wir werden von irgendeiner geheimnisvollen und mächtigen Gruppe schon seit Jahrhunderten manipuliert. Nun hat Emily Bold herausgefunden, dass es Menschen sind, die mit für uns Gewöhnliche unsichtbaren Silberschwingen durch die Gegend fliegen und irgendwie bei den oberen Zehntausend kräftig mitmischen. Gelegentlich... Irgendwie hat man es doch schon immer vermutet: Wir werden von irgendeiner geheimnisvollen und mächtigen Gruppe schon seit Jahrhunderten manipuliert. Nun hat Emily Bold herausgefunden, dass es Menschen sind, die mit für uns Gewöhnliche unsichtbaren Silberschwingen durch die Gegend fliegen und irgendwie bei den oberen Zehntausend kräftig mitmischen. Gelegentlich kommt es zu einer fruchtbaren Verbindung zwischen Menschen und diesen Superwesen. Dann tritt ein Mischling in die Welt, der rote Schwingen besitzt und selbst für Silberschwingen ziemlich gefährlich werden kann. Das ist zwar nicht besonders logisch, aber das Schicksal von Thorn, die am Ende des wirklich gut gemachten und spannenden ersten Teils dieser Reihe die Flucht vor den Silberschwingen ergreift und zu Ihresgleichen und anderen Rebellen flieht. Der zweite Teil geht sofort übergangslos am Cliffhanger des ersten Bandes weiter. Allerdings lässt die Spannung stetig nach. Vermutlich haben viele zweite Bände ein solches Schicksal, wenn die Autoren dann ihre künstliche Konstruktion langatmig zu erklären versuchen. Und genau dies tut Emily Bold. Zu allem Überfluss greift sie dabei auch noch auf die Artus-Sage zurück, die sie im Sinne ihres Kontextes umschreibt. Offenbar scheint die Autorin ihre Geschichte besonders an Mädchen zu richten. Thorn weiß nicht immer genau, wohin ihre Gefühle sich gerade orientieren. Man kann sie auch als leicht zickig empfinden. Das in Verbindung mit dem etwas zähen Aufrollen ihrer Entstehungsgeschichte stiehlt dem Buch die Spannung. Es passiert einfach zu wenig. Kurz gesagt: Man kann diese Fortsetzung durchaus als Enttäuschung empfinden. Dennoch wird sie viele junge Leserinnen durchaus glücklich machen, weil Thorns Gefühlswelt und ihre Schwankungen einen ziemlich breiten Raum einnehmen.

von einer Kundin/einem Kunden am 30.10.2018
Bewertet: anderes Format

Wirklich gute Fortsetzung! Ich habe mich mit der Lovestory angefreundet, die mir in Band eins zu unrealistisch schien, die Geschichte ging mehr in die Tiefe und war super spannend.

Eine schöne Dilogie für jüngeres Publikum
von einer Kundin/einem Kunden am 20.10.2018

Ganz ehrlich? Ich weiß nicht so genau, wie ich diese Rezension beginnen soll. Warum? Tja, wahrscheinlich weil ich nicht so genau weiß, was ich von dem zweiten Band der Silberschwingen halten soll. Während ich vom ersten Teil, abgesehen von wenigen Dingen, sehr begeistert war, fühle ich mich bei der... Ganz ehrlich? Ich weiß nicht so genau, wie ich diese Rezension beginnen soll. Warum? Tja, wahrscheinlich weil ich nicht so genau weiß, was ich von dem zweiten Band der Silberschwingen halten soll. Während ich vom ersten Teil, abgesehen von wenigen Dingen, sehr begeistert war, fühle ich mich bei der Fortsetzung und dem gleichzeitigen Finale der Reihe sehr zwiegespalten. Beim Lesen des Buches geht man definitiv durch Höhen und Tiefen. Eine absolute Höhe war in meinen Augen das sehr epische Ende, das mich vollkommen packen und sogar emotional berühren konnte. Klang das jetzt irgendwie überrascht? Das war ich nämlich definitiv! Das ganze Buch über hatte ich nämlich das Gefühl, dass mich die Geschichte und auch deren Charaktere einfach nicht mehr packen und mit sich ziehen konnten. Sehr angetan war ich ja eigentlich von der Liebesgeschichte zwischen Lucien und unserer lieben Thorn, aber selbst diese fühlte sich für mich nur noch an wie ein lauwarmes Lüftchen. Es war einfach nichts Neues und irgendwie kam auch sehr, sehr lange nichts, obwohl das Buch doch so cool anfing! Als Ausgangslage finden wir Thorn und Riley vor, wie sie direkt nach dem Ende vom ersten Band auf sich allein gestellt sind. Leider hat die Autorin versucht, der Geschichte mit einer flotten Dreiecksbeziehung ein wenig Spannung einzuhauchen, die für mich aber so kindisch, oberflächlich und unreif wirkte, dass ich mich selbst beim Augenrollen erwischt habe. Insgesamt hatte ich das Gefühl, dass hier sehr viel aufs Papier geschrieben wurde, ohne wirklich darüber nachzudenken oder zu vertiefen. Ich fand sehr schnell Widersprüche im Fantasy-Aspekt der Geschichte, was mich nicht nur verwirrt sondern auch ein wenig enttäuscht hat, weil es ja nicht das komplexeste Worldbuilding aufweist. Viele neue Charaktere werden in ihrer Charakterentwicklung so zäh und einseitig übernommen, ohne ihnen eine wirkliche Geschichte zu geben. Ich persönlich bin leider einfach kein Fan von diesem "Entweder du bist gut oder böse, dazwischen gibt's nicht" und hätte eigentlich erwartet, dass die Autorin das besser löst, nachdem sie einen so tollen und vielseitigen Charakter wie Lucien erschaffen hat. Thorns Entwicklung hingegen fand ich so gelungen. Ich mochte es einfach, wie sie vom Küken herangereift ist, ohne ihre kleinen Macken und Eigenschaften zu verlieren. Schade, dass sich aber gefühlt nur auf die beiden konzentriert wurde, und alle anderen Charaktere so eine 08/15-Lösung zugeteilt bekommen haben. Jetzt bin ich ziemlich abgeschweift ... Eigentlich wollte ich darauf hinaus, in was für eine coole und originelle Richtung sich das Buch erst entwickelte. Und zwar haben wir es hier mit einem Aufleben der Artus-Sage zu tun, die einen tollen Ausflug innerhalb Englands mit sich bringt, der wundervoll bildlich erzählt wurde. König Artus kennt ihr nicht? Der Typ, der mit Merlin zusammen das Schwert aus dem Stein gezogen hat und somit König wurde? Nachdem ich diese Erzählung im letzten Jahr durch mein Germanistik-Studium erneut gehört habe, war ich so begeistert, dass diese hier aufgegriffen und ihr Fantasie eingehaucht worden ist. Megacool! Nachdem wir diesen Schritt nun mit unseren Protagonisten gegangen sind und dabei viele neue Charaktere kennenlernen, war es das aber irgendwie schon. In einem großen Schritt folgt schon der große Knall, woraufhin dann das Ende so vor sich hinplätschert. Obwohl ich den "großen Knall", wie ich es jetzt so schön betitelt habe, total ausdrucksstark und mitreißend fand, muss ich doch sagen, dass das Buch insgesamt sehr wenig Schritte in seinem Plot abläuft. Es passiert wirklich nicht sehr viel und alles dazwischen hat sich für mich ordentlich gezogen. In diesem Fall ist die Reihe wahrscheinlich doch eher für eine jüngere und damit einfacher zu begeisternde Leserschaft gedacht. Solltest du also 13-15 Jahre alt sein, dann lass dich nicht von meinen harschen Aussagen abschrecken! In diesem Alter hätte mir das Buch definitiv ganz, ganz, ganz doll gefallen!