Warenkorb

Arnold Schönberg und Richard Wagner

Spuren einer außergewöhnlichen Beziehung. Band 2: Schriften

Die entscheidende Bedeutung Richard Wagners für das Komponieren und die Weltanschauung Arnold Schönbergs ist zwar oft behauptet, jedoch nie wissenschaftlich begründet worden.Grun verfolgt in der vorliegenden Arbeit die Spuren des Wagner’schen Einflusses in Schönbergs Werken und Schriften und lenkt das Augenmerk dabei auch auf die Veränderungen der Beziehung vor dem sich wandelnden zeitgeschichtlichen Hintergrund. Er arbeitet neue Erkenntnisse sowohl zur frühesten Wagner-Rezeption Schönbergs als auch zu seinem Verhalten in der Zeit des (Prä-)Faschismus heraus und zeigt den Konflikt, in den Schönberg als bekennender Wagner-Anhänger jüdischer Herkunft durch die antisemitischen Hinterlassenschaften Wagners geriet.Neben den etablierten Werken finden auch das Frühwerk (vor op.1), das Lied der Walküre sowie zahlreiche noch unveröffentlichte Quellen Berücksichtigung.
Portrait

Dr. Constantin Grun studierte an der Universität Münster Musikwissenschaft, Philosophie und Deutsche Philologie und an der Musikhochschule Düsseldorf Komposition. Er ist als Dirigent und Pianist tätig.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Richard Wagner's decisive influence on the composition and thinking of Arnold Schoenberg has often been claimed but never scientifically proven.The present study follows the traces of Wagnerian influence in Schoenberg's work and writing, with a special focus on the change in the relationship in the light of the historic background. The author presents new discoveries concerning Schoenberg's earliest reception of Wagner as well as his behaviour in the time of (pre-)fascism: Grun shows the inner and finally open conflict experienced by Schoenberg, who, while a confessed Wagner-disciple of Jewish origin, is suddenly confronted with Wagner's anti-Semitic legacy. Further to the established works of Schoenberg, the author takes into account the very early pieces (before op. 1), the »Lied der Walküre« and lots of other unpublished sources for the first time. New and profound interpretations of central works add to the breadth of this scientific investigation.>
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 714
Erscheinungsdatum 09.05.2006
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-89971-267-4
Verlag V&R Unipress
Maße (L/B/H) 25,3/18,2/6,1 cm
Gewicht 1310 g
Abbildungen mit zahlreichen Notenbildern und Tabellen und einer Abbildungen
Auflage 1
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
103,00
103,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innerhalb 48 Stunden Versandkostenfrei
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Eine vielschichtige Beziehung
von Christian Kloer aus Westfalen am 27.03.2008
Bewertet: gebundene Ausgabe

Nicht nur die verbreiteten Werke, sondern auch und vor allem das Frühwerk Schönbergs, sowie umfangreiche, und bisher unveröffentlichte Quellen, finden Berücksichtigung in Gruns Arbeit. Mit Akribie und wissenschaftlicher Neugier beleuchtet Grun aus verschiedensten Blickwinkeln die "außergewöhnliche Beziehung" Schönbergs zu Richar... Nicht nur die verbreiteten Werke, sondern auch und vor allem das Frühwerk Schönbergs, sowie umfangreiche, und bisher unveröffentlichte Quellen, finden Berücksichtigung in Gruns Arbeit. Mit Akribie und wissenschaftlicher Neugier beleuchtet Grun aus verschiedensten Blickwinkeln die "außergewöhnliche Beziehung" Schönbergs zu Richard Wagner. Ohne die Spannung zwischen Schönbergs jüdischen Wurzeln und Wagners antisemitischen Hinterlassenschaften zu verleugnen, oder gar auflösen zu wollen, stellt Grun eindrucksvoll die Bedeutung Wagners für das Werk und die Weltanschauung Schönbergs heraus. Wer sich mit Arnold Schönberg und dem Erbe Richard Wagners auseinander setzt, kommt um Gruns Arbeit nicht herum. Übersichtlich strukturiert und spezifiziert, ist sie für mich schon jetzt ein Standardnachschlagewerk. Vielen Dank!