Warenkorb
 

Die Entdeckung der Currywurst

Arbeitsheft, Aufgaben, Interpretation

Die Novelle "Die Entdeckung der Currywurst" führt den Leser nach Hamburg, statt Jetztzeit zeichnet Timm die Begegnung des Wehrmachtdeserteurs Hermann Bremer mit der Kantinenleiterin Lena Brückner im April/Mai 1945 nach. Der Autor endet auf der Suche nach der Erfinderin der Currywurst in einem Hamburger Altersheim Lena Brückner wieder. Sie, die er aus Kindheitstagen kennt, erzählt ihm ihre Liebesgeschichte und wie es in der Nachkriegsnot durch Zufall zur Erfindung der Currywurst kam. Kurz vor Kriegsschluss will sich der junge Marinesoldat Bremer nicht im Endkampf verheizen lassen. So erliegt er der Verführung der Notsituation und der 43-jährigen Lena Brückner und lässt sich von ihr in ihrer Wohnung verstecken. Immer bedroht, durch den fanatischen Block- und Luftschutzwart Lammers entdeckt oder durch misstrauische Nachbarn denunziert zu werden. Aus Rache, dass Bremer ihr seine Ehe und sein kleines Kind verheimlicht hat, verrät Lena Brückner diesem nicht, dass der Krieg mittlerweile zu Ende ist. Bremer verlässt seine Geliebte, diese "entdeckt" in ihrem Kampf, die furchtbare Not der Nachkriegszeit zu überstehen, die Currywurst, und endet einsam und allein im Altersheim. In die Geschichte eingebettet sind die furchtbare Realität des Bombenkriegs in 1945, Widerstand und Denunziantentum. Timm beschreibt den Widerstand im Kleinen ebenso wie das Leben der Trümmerfrauen, den Schwarzhandel - und wie es dabei zur Entdeckung der Currywurst kam. Seine Novelle ist genau recherchiert und entwickelt eine sinnliche und packend-authentische Chronik der letzten Kriegswochen und der Zeit danach. Das Schülerarbeitsheft beinhaltet: Erschließung des Inhalts
Figuren und Handlungsentwicklung
Autor Uwe Timm-Interview
Historischer Hintergrund
Die Form der Novelle
Schreibaufgaben
Portrait
Uwe Timm wurde am 30. März 1940 in Hamburg geboren. Nach der Volksschule absolvierte er eine Lehre als Kürschner und besuchte das Braunschweigkolleg. 1963 bestand er sein Abitur, daraufhin folgte ein Studium der Germanistik und Philosophie in München und Paris. In den Jahren 1967-68 betätigte er sich im Sozialistischen Deutschen Studentenbund (SDS) politisch. Von 1970-1972 absolvierte er erneut ein Studium, dieses Mal der Soziologie und Volkswirtschaft in München. Ab 1971 wurde er dann freier Schriftsteller. 1971/72 gründete Timm die "Wortgruppe München" und war Mitherausgeber der Zeitschrift "Literarische Hefte", von 1972 - 1982 gab er die "Autoren-Edition" heraus. 1981 "Writer in residence" an der Universität Warwick, Großbritannien. 1981-1983 Aufenthalt in Rom. 1991/92 Paderborner Gastdozentur für Schriftsteller. Seit Herbst 1994 ist er ordentliches Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt, und des PEN-Zentrums der Bundesrepublik Deutschland. 2006 erhält er den Jakob-Wassermann-Preis und Premio Napoli.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 64
Erscheinungsdatum 06.09.2004
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-932609-50-3
Verlag Krapp&Gutknecht Verlag
Maße (L/B/H) 29,9/21/0,9 cm
Gewicht 212 g
Auflage 1. Auflage
Unterrichtsfächer Didaktik und Methodik
Bundesländer Berlin
Schulbuch (Taschenbuch)
Schulbuch (Taschenbuch)
6,20
6,20
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
26 Bewertungen
Übersicht
8
10
8
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Der Titel ist fast irreführend, denn erschaffen hat Timm hier eine lebensnahe Geschichte über den Alltag der 'toughen' Frauenfigur Fr. Brücker gen Ende des 2. Weltkriegs in Hamburg

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Eine Geschichte über die Currywurst, anrührend, emotional und doch sehr spannend geschrieben.

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Leicht trauriger, nachdenklich wie auch lustiger Roman über Kriegs- und Nachkriegszeit in Hamburg