Meine Filiale

Musikgeschichte Tirols Band 2

Von der Frühen Neuzeit bis zum Ende des 19. Jahrhunderts

Schlern-Schriften Band 322

Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
68,00
68,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

DIE ERSTE UMFASSENDE MUSIKGESCHICHTE TIROLS

Teil zwei der dreibändigen Enyklopädie

Höfische Musik, Kirchenmusik, Musikpflege der Tiroler Stifte und barocke Jesuitenspiele prägen diese Epoche ebenso wie die Volksmusik und die Tiroler "Nationalsänger" des 19. Jahrhunderts

Die erste umfassende Musikgeschichte Tirols ist auf drei Bände angelegt und berücksichtigt den historischen Raum Tirols in seinen Grenzen bis 1918, also das heutige Bundesland Tirol, Südtirol und das Trentino. Der 2001 erschienene erste Band umspannt den Zeitraum bis 1600. Der hier vorliegende zweite Band befasst sich mit der Epoche von der Frühen Neuzeit bis zum Ende des 19. Jahrhundert. Band 3 hat die Musikgeschichte Tirols vom beginnenden 20. Jahrhundert bis in die unmittelbare Gegenwart zum Inhalt. Das Gesamtwerk ist interdisziplinär angelegt und reicht weit über den eigentlichen musikologischen Rahmen hinaus.

Zentrale Themenbereiche im zweiten Band, an dem 24 Autoren aus Österreich, Italien und Deutschland mitgearbeitet haben, sich die höfische Musik im Umkreis des Innsbrucker Fürstenhofes und im Gesellschaftsleben von Adel und Großbürgertum, die von den Kirchen und Stiften geförderte geistliche und weltliche Musik und die volkstümliche Musik breiterer Bevölkerungsschichten vor allem des ländlichen Raumes. Auch im Musiktheater, dem Musik- und Tanzunterricht und dem Musikinstrumentenbau sowie den "Tiroler Nationalsängern" und ihren in aller Welt verbreiteten Tirolerliedern wird breiter Raum gewidmet. Zahlreiche bislang unveröffentlichte Dokumente, Bilder und Notenbeispiele ergänzen und illustrieren die Beiträge.

AUS DEM INHALT:

PETER TSCHMUCK, Wien
Sozioökonomische und kulturelle Rahmenbedingungen der höfischen Musikpflege in Innsbruck im späten 16. und im frühen 17. Jahrhundert

THEOPHIL ANTONICEK, Wien
Die höfische Musik von Maximilian III. bis zur Auflösung der Hofmusikkapelle

RAINER GSTREIN, Innsbruck
Die kaiserliche Hofmusik (1666-1724/48)

HELMUT REINALTER, Innsbruck
Zur Veränderung der kulturellen Rahmenbedingungen im Zeitalter der Aufklärung

KURT DREXEL, Innsbruck
Tiroler Stifte als Musikzentren: Stams, Marienberg, Neustift, Serviten und "Versperrtes Kloster" in Innsbruck, Damenstift Hall

SERGIO DURANTE, Padua
Die Memoiren des ehemaligen Klosterschülers Giacomo Gotifredo Ferrari

ERNST KUBITSCHEK, Innsbruck
Zur Situation eines Stiftsmusikers in Tirol im 17. und 18. Jahrhundert. Fallstudie zu Johann Jakob Walther

FRANZ GRATL, Innsbruck
Handschriften und Drucke des 18. und 19. Jahrhunderts aus dem Musikalienarchiv des Prämonstratenser-Chorherrenstifts Wilten

THOMAS NAUPP, Fiecht
Zeugnisse des Musiklebens aus dem Benediktinerstift St. Georgenberg-Fiecht vom 17. bis zum 19. Jahrhundert

WOLFGANG HOFFMANN, Saarbrücken
Franziskanische Musik in Tirol vom 17. bis zum 20. Jahrhundert

ERNST KNAPP, München
Die Kirchenmusik Südtirols vom 17. bis zum Ende des 19. Jahrhunderts

GERHARD JOSEF WALDNER, Innsbruck
Cäcilianismus in Tirol

ELLEN HASTABA, Innsbruck
"Jesuitenspiele" in Innsbruck

GIULIANO TONINI, Bozen
Musiktheater in Bozen im späten 18. Jahrhundert

MARGARETE POHL, Bozen
Die Bedeutung der Musik im Gesellschaftsleben der städtischen Oberschicht am Beispiel der Anna von Menz aus Bozen

HERBERT POST, Innsbruck
Musikerziehung bis 1774

MONIKA OEBELSBERGER, Salzburg
Musikunterricht an Tiroler Schulen von 1774 (Maria-Theresianische Schulreform) bis 1869 (Reichsvolksschulgesetz)

WOLFGANG STEINER, Innsbruck
Der Innsbrucker Musikverein von 1818 bis 1918

ANTONIO CARLINI, Trient
Die Musik im Gebiet von Trient von 1600 bis 1900

GERLINDE HAID, Wien
Volksmusik in Tirol im 18. Und 19. Jahrhundert

ANDREAS BRAMBÖCK, Innsbruck
Blasmusik in Tirol im 18. Und 19. Jahrhundert

MONIKA FINK, Innsbruck
Tanzkultur und Tanzunterricht in Tirol

ERICH TREMMEL, Augsburg
Musikinstrumentenbau in Tirol vom 17. Bis zum 19. Jahrhundert

WALTER SALMEN, Freiburg
Die weltweite Verbreitung von "Airs tirolensis"

Vertr.-Ass. Mag. Dr. Kurt Drexel, 1954 geboren in Kreckelmoos (Reutte), studierte Musikwissenschaft und Pädagogik in Innsbruck, Abschluss des Magisterstudiums 1990: Materialien zu William Corbett und dessen 'Universal Bizzaries', Promotion zum Dr. phil. 1993: Musikwissenschaft und NS-Ideologie, seit 1994 Lehrtätigkeit am Insitut für Musikwissenschaft Innsbruck, seit 1999 in Zusammenarbeit mit A. Univ.-Prof. Dr. Monika Fink Projektleitung der Musikgeschichte Tirols. Schwerpunkte in Forschung und Lehre: Musik und Ideologie, Gitarren- und Lautenmusik, Musikgeschichte Tirols, Instrumentenkunde, Notation, Musik im Zeitalter der Aufklärung, Harmonik der Popularmusik

A. Univ.-Prof. Mag. Dr. Monika Fink, geboren in Innsbruck, Studium der Musikwissenschaft, Romanistik und Kunstgeschichte sowie Klavierstudium, 1983 Sponsion, 1986 Promotion und 1992 Habilitation in Musikwissenschaft, seit 1997 A. Univ-Prof. am Institut für Musikwissenschaft Innsbruck, 1999-2008 in Zusammenarbeit mit Dr. Kurt Drexel Projektleitung der Musikgeschichte Tirols, 2007-2/2013 Leiterin des Institutes für Musikwissenschaft, 2007-2/2013 Fakultätsstudienleiterin der Philosophisch-Historischen Fakultät, Ab 3/2013 Studiendekanin der Philosophisch-Historischen Fakultät, Gastprofessuren an folgenden Universitäten: Universidad de Granada (2002 und 2004), University of Bristol (2003), University of Cardiff (2008), University of Helsinki (2007 und 2011), Schwerpunkte in Forschung und Lehre: Programmmusik, Klaviermusik, Historische Tanzforschung, Sozialgeschichte

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Kurt Drexel, Monika Fink
Seitenzahl 836
Erscheinungsdatum 01.01.2004
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7030-0389-9
Verlag Wagner Innsbruck
Maße (L/B/H) 24,3/18/3,9 cm
Gewicht 1928 g
Auflage mit 182 z. T. farb Abb. und 65 Notenbeispielen

Weitere Bände von Schlern-Schriften

mehr

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0