Meine Filiale

Gibt es psychiatrische Diagnostikansätze, um den Begriff der schweren anderen seelischen Abartigkeit in §§ 20, 21 StGB auszufüllen?

Dissertationsschrift

Recht und Medizin Band 62

Anne Elisabeth Stange

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
60,00
60,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Versandfertig innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Dieses Buch befasst sich mit den Problemen der Schuldfähigkeitsbeurteilung beim Merkmal der schweren anderen seelischen Abartigkeit in

20, 21 StGB. Es behandelt die Grundlagen von Schuld und Schuldfähigkeit. Die Autorin stellt verschiedene psychiatrische Diagnostikansätze vor und untersucht, inwieweit diese Ansätze dem Juristen bei der Prüfung dieses Merkmals in

20, 21 StGB helfen können. Dabei geht es insbesondere um das Problem der Quantifizierung der Schwere und um das Ziel, zu einer objektiven, nachvollziehbaren Schuldfähigkeitsbeurteilung zu gelangen.

Die Autorin: Anne Elisabeth Stange studierte von 1994 bis 1996 an der Universität Würzburg und von 1996 bis 1999 an der Universität Göttingen Rechtswissenschaften. Von September 2000 bis September 2001 studierte sie, gefördert durch ein DAAD-Stipendium, am King’s College in London und graduierte zum Master-of-Laws. 2003 promovierte sie an der Universität Göttingen. Seit Dezember 2001 ist sie Rechtsreferendarin im OLG-Bezirk Schleswig.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 174
Erscheinungsdatum 16.10.2003
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-631-51511-2
Verlag Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften
Maße (L/B/H) 21/14,9/1,4 cm
Gewicht 250 g

Weitere Bände von Recht und Medizin

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0

  • Aus dem Inhalt: Schuld – Schuldfähigkeit – Schwere andere seelische Abartigkeit – Quantifizierung – Psychiatrische Diagnostikansätze – Psychiatrische Begutachtung im Rahmen der

    20,21 StGB.