Wirtschafts- und Finanzpolitik nach ordoliberalen Prinzipien.

Ausgewählte Beiträge zur theoretischen Fundierung und praktischen Umsetzung. (Professor Dr. Heinz Grossekettler zum 60. Geburtstag).

Schriften zur wirtschaftswissenschaftlichen Analyse des Rechts Band 38

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
94,60
94,60
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Versandfertig innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Im Durcheinander der aktuellen wirtschaftspolitischen Diskussion geraten die Ursprünge der Sozialen Marktwirtschaft immer häufiger aus dem Blick. Die Rückbesinnung auf ordoliberale Ideen könnte einer prinzipiengeleiteten Wirtschafts- und Finanzpolitik zum Durchbruch verhelfen. Diese wäre mehr als interessengebundene Ideologie. Sie wäre geeignet, eine Wirtschaftsordnung so zu gestalten, daß Selbstregulierungsprozesse auf Märkten gefördert, der Mißbrauch von wirtschaftlicher wie politischer Macht verhindert und Freiheit, Effizienz und Sicherheit gewährleistet werden.

Das ordoliberale Ideengut im normativen Sinn weiterzuentwickeln ist ein besonderes Anliegen von Professor Heinz Grossekettler, dem der vorliegende Sammelband zum Geburtstag gewidmet ist. In den Aufsätzen verbinden sich die am Institut für Finanzwissenschaft der Universität Münster gelegten theoretischen Grundlagen mit praktischen Erfahrungen der heute meist in der öffentlichen Verwaltung tätigen ehemaligen Doktoranden.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Michael Kübbeler, Christian Langer
Seitenzahl 382
Erscheinungsdatum 29.03.1999
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-428-09681-7
Verlag Duncker & Humblot
Maße (L/B/H) 23,3/15,9/2 cm
Gewicht 530 g
Abbildungen Tabellen, Abbildungen XII,
Auflage 1. Auflage

Weitere Bände von Schriften zur wirtschaftswissenschaftlichen Analyse des Rechts

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Inhalt: M. Bergmann, Steuerharmonisierung, Steuerwettbewerb und effektive Besteuerung in der Europäischen Union - S. Funke, Kommunale Finanzpolitik in der Europäischen Währungsunion. Anmerkungen zu den Wirkungen der fortschreitenden europäischen Integration und der innerstaatlichen Umsetzung des Europäischen Stabilitäts- und Wachstumspaktes auf die Kommunalfinanzen - M. Kübbeler, Steuerwettbewerb als Ordnungsprinzip einer rationalen Finanzverfassung - M. Nieder-Eichholz, Die negative Einkommensteuer: Chancen und Risiken einer Neuausrichtung des Steuer-Transfer-Systems - A. Orth, Nationale und internationale Ordnungsprobleme im Lichte der Sozialethik - L. Sander, Sicherung der Finanzautonomie der Städte - I. Deubel, Verwaltungsmodernisierung durch mehr Wettbewerb. Zur Notwendigkeit einer grundlegenden Reform der öffentlichen Verwaltung - A. Janetzki, Projektmanagement in der Kommunalverwaltung. Ein Erfahrungsbericht - M. Koch, "Good governance" in Entwicklungs- und Transformationsländern. Die Erfüllung staatlicher Aufgaben unter prekären Bedingungen - E. Lübke, Reform der gesetzlichen Rentenversicherung und der Beamtenpensionen - S. Strube, Die Entwicklung des Haushaltswesens in Mainz vom Mittelalter bis in die Neuzeit - A. Bialek, Kooperation, Reputation und Wettbewerb. Zur Bedeutung neuer Formen der Zusammenarbeit zwischen Handel und Industrie - J. Hamker, Marktprozesse in der deutschen pharmazeutischen Industrie. Eine Analyse im Lichte des Konzepts zur Koordinationsmängeldiagnose - C. Langer, Koordinationseffizienz und Stabilität. Zur Bedeutung der Stahlkartelle für Konjunktur- und Strukturkrisen in der Weimarer Republik - F. Nagel, Risikoberücksichtigung beim Messen von Renditedifferenzen - G. Rotthege, Zur Börsenzulassung von Finanzdienstleistungsinstituten