Warenkorb
 

>> Jetzt gibt’s was für die Ohren - Sichern Sie sich Ihren 17% Hörbuch-Gutschein

Shark Club – Eine Liebe so ewig wie das Meer

(gekürzte Lesung)

So ewig wie das Meer. So unvergesslich wie der erste Kuss. Manchmal ist Liebe für immer.

An einem Sommermorgen erlebt die zwölfjährige Maeve an einem Strand in Florida zwei Dinge, die ihr Leben für immer verändern: Sie küsst Daniel, ihre erste große Liebe. Und sie wird von einem Hai gebissen. Dennoch oder gerade deswegen wird sie Meeresbiologin und erforscht das Verhalten von Haien. Doch an ihrem 30. Geburtstag kehrt sie zurück an den Strand, den sie noch immer mit Daniel verbindet. Ihr wird klar, dass sie nicht ewig fliehen kann. Vor ihrer Vergangenheit, vor der Liebe – und vor dem Mann, der ihr das Herz brach.

Gelesen von Rubina Nath.

(Laufzeit: 9h 29)
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Shark Club – Eine Liebe so ewig wie das Meer

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Shark Club – Eine Liebe so ewig wie das Meer
    1. Shark Club – Eine Liebe so ewig wie das Meer
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Medium MP3
Sprecher Rubina Nath
Erscheinungsdatum 07.04.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783844529456
Verlag Der Hörverlag
Spieldauer 569 Minuten
Format & Qualität MP3, 569 Minuten, 413.25 MB
Übersetzer Ivana Marinovic
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
30 Tage kostenlos testen. Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
8,95
8,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar,  i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Was das Meer alles bringt...

Lisa B., Thalia-Buchhandlung Wien

Ein sommerlicher Liebesroman, der versucht, auch ein wenig Naturwissenschaft und Umweltschutz in sich zu vereinigen. Wer eine leichte Sommerlektüre sucht, dem könnte dieses Buch gefallen. Es lässt sich rasch lesen und ist nicht hochgestochen geschrieben, wodurch die leichte Sommerlektüre wieder hervorgehoben wird. Die Geschichte rund um die Protagonistin mit dem Haibiss, die eine Faszination für eben diese Tiere entwickelt, taucht in ihre Vergangenheit ein, indem sie zu dem Ort zurückkehrt, an dem sie ihre Jugendliebe wiederfindet. Ob die beiden eine erneute Beziehung wagen oder der neue Mann in ihrem Leben eine Chance bekommt, sei hier noch nicht verraten, dafür sollte man das Buch lesen!

Willkommen im Shark Club

Linda Forrest, Thalia-Buchhandlung Bad Ischl

Maeve verbringt den Sommer in ihrem alten Zuhause, dem Hotel der Musen, mit dem sie vor allem die schmerzhafte Trennung mit ihrer alten Liebe verbindet. Unverhofft trifft sie ihn wieder, und sie muss sich ihrer Vergangenheit stellen. Ich fand es super, dass Maeve Meeresbiologin ist, und man hat das Gefühl, die Autorin hat sich sehr intensiv mit dem Thema beschäftigt. Die Idee mit dem Hotel der Musen hat mir auch sehr gut gefallen, vor allem dass jedes Zimmer einem/einer Autor/in gewidmet ist und ein Zitat von ihm/ihr enthält. Beim Lesen bekommt man außerdem Lust auf Key Lime Pie, dass laut Buch das "Nationaldessert" in Florida ist. Was für mich nicht ganz dazugehörte war die Geschichte mit dem shark finning, natürlich ist es ein wichtiges Thema aber es passt meiner Meinung nach nicht in eine Liebesgeschichte. Das Ende kam für mich überraschend, aber ich kann es nachvollziehen. Alles in allem ist es eine nette Sommerlektüre.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
28 Bewertungen
Übersicht
14
10
4
0
0

Schön und traurig
von Bianca am 19.09.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Das Buch handelt nicht nur von einer alten Liebe,sondern auch über das Thema Haie und wie der Mensch sie quält. Aber es ist in einer guten Mischung. Man kann nicht auf hören zu lesen,man möchte wissen was in der liebe passiert und nebenher bekommt man noch einen spannenden Fall. Ich kann das Buch nur weiter empfehlen.

Ein netter Roman für schlechte Tage, aber leider nichts Besonderes
von Gwenfly am 01.10.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Als Maeve von einem Hai gebissen wird, verändert sich ihr ganzes Leben. Von nun an widmet sie sich den faszinierenden Meeresräubern und wird Meeresbiologin. Sie reist durch die Welt und hat nur ein Ziel: die Rettung der Haie. Ihre Leidenschaft erfüllt sie nur noch mehr, als die Beziehung mit ihrer Jugendliebe Daniel zerbricht. ... Als Maeve von einem Hai gebissen wird, verändert sich ihr ganzes Leben. Von nun an widmet sie sich den faszinierenden Meeresräubern und wird Meeresbiologin. Sie reist durch die Welt und hat nur ein Ziel: die Rettung der Haie. Ihre Leidenschaft erfüllt sie nur noch mehr, als die Beziehung mit ihrer Jugendliebe Daniel zerbricht. Jahre später treibt es sie wieder zurück nach Hause und gleichzeitig in die Arme von Daniel, dem sie seit er sie hintergangen und seine Tochter Hazel bekommen hat, nicht mehr begegnet ist. Doch Hazel bezaubert Maeve von Anfang an und das Liebeschaos nimmt seinen Lauf... Maeve ist eine bezaubernde Protagonistin, die weiß was sie vom Leben will und für ihre Meinung einsteht. Auch wenn sie dadurch bei ihrem Zwillingsbruder Robin, als auch bei Daniel aneckt. Trotzdem lässt sie sich von den Männern in ihrem Leben nichts vormachen und zieht ihr Ding durch. Von der ersten Seite an konnte sie mich überzeugen. So stark wie Maeve ist, so schwach sind leider die Nebendarsteller. Man baut weder zu den beiden Konkurrenten, um Maeves Liebe, Daniel und Nicholas eine Bindung auf, noch zu Robin oder ihrer Oma Perri. Schade eigentlich, denn an und für sich hätte man viel mehr aus den Rollen herausholen können. Die Hintergründe zu Maeves Arbeit als Meeresbiologin gefielen mir richtig gut, weil ich selber auch großer Haifan bin, allerdings litt der Kern der Geschichte doch sehr darunter. Vor allem als Maeve in den Kriminalfall verwickelt wird, wird alles etwas unglaubwürdig und leider zu oberflächlich behandelt. Entweder man hätte den Handlungsstrang besser ausgebaut und ihm mehr Bedeutung gegeben oder man hätte ihn weglassen sollen und sich dafür wieder mehr auf die Beziehung zwischen den verschiedenen Charakteren konzentrieren sollen. Alles in allem ein netter Roman, den ich jedem Hailiebhaber für Zwischendurch ans Herz legen würden. Für alle anderen ist es definitiv kein must read.

von einer Kundin/einem Kunden am 19.09.2018
Bewertet: anderes Format

Die tollste Sommer-Lektüre 2018! Die erste Liebe vergisst man einfach nicht...zum "abtauchen" schön!