Meine Filiale

Johann Jakob Engel (1741-1802)- Wegbereiter der modernen Erzählkunst

Untersuchungen zur Darstellung von Unmittelbarkeit und Innerlichkeit in Engels Theorie und Dichtung

Narratio / Arbeiten zur Geschichte und Theorie der Erzählkunst Band 9

Christoph Blatter

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
60,95
60,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Versandfertig innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Johann Jakob Engel, der Direktor des Berliner Nationaltheaters von 1787 bis 1794 und Schriftsteller der Berliner Aufklärung, gehört als wichtiger Vorläufer bekannterer Literaturtheoretiker zu den Wegbereitern der modernen Erzähltheorie. Die vorliegende Arbeit untersucht, ausgehend vom heutigen Stand der Erzähltheorie, Engels theoretisch entwickelte und im Roman «Herr Lorenz Stark» literarisch umgesetzte Erzählkonzeption und ist daher als Mosaikstein in einem mehr und mehr Konturen gewinnenden Bild der Genese der Erzählkunst im 18. und 19. Jahrhundert zu sehen.

Der Autor: Christoph Blatter wurde 1962 in Thal SG geboren. Studium von 1984 bis 1990 an der Universität Zürich in den Fächern Germanistik, Philosophie und Didaktik des Mittelschulunterrichts; seit 1990 Mittelschullehrer an der Kantonsschule St. Gallen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 154
Erscheinungsdatum 01.11.1993
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-906751-45-0
Verlag Peter Lang AG, Internationaler Verlag der Wissenschaften
Maße (L/B/H) 22,1/14,9/1,2 cm
Gewicht 225 g

Weitere Bände von Narratio / Arbeiten zur Geschichte und Theorie der Erzählkunst

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0
  • Aus dem Inhalt: u.a. Briefroman und Dialogroman im 18. Jahrhundert - Engels literaturtheoretische Schriften - Die "Ideen zu einer Mimik" - Formen der Charakterdarstellung im Roman "Herr Lorenz Stark".