Meine Filiale

Die Rahmenerzählung im 19. Jahrhundert

Untersuchungen zur Technik und Funktion einer Sonderform der fingierten Wirklichkeitsaussage

Narratio / Arbeiten zur Geschichte und Theorie der Erzählkunst Band 10

Andreas Jäggi

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
86,95
86,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Versandfertig innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Die Rahmenerzählung wurde vor zweihundert Jahren mit Goethes «Unterhaltungen deutscher Ausgewanderten» in der deutschen Literatur bekannt gemacht und spielte darauf in der Erzählkunst des 19. Jahrhunderts eine zunehmend wichtige Rolle. Die vorliegende Arbeit untersucht die Rahmenerzählung mit den Methoden der Erzähltheorie und stellt die Erzählform in den Kontext jenes Entwicklungsprozesses, der gegen Anfang des 20. Jahrhunderts zur Herausbildung moderner Erzähltechniken führte.

Der Autor: Andreas Jäggi wurde 1960 in Bern geboren. Studium an den Universitäten Konstanz und Zürich von 1981 bis 1987 in den Fächern Germanistik und Geschichte. Heute ist er im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit tätig.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 287
Erscheinungsdatum 01.02.1994
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-906751-89-4
Verlag Peter Lang AG, Internationaler Verlag der Wissenschaften
Maße (L/B/H) 22,1/15,1/2 cm
Gewicht 390 g

Weitere Bände von Narratio / Arbeiten zur Geschichte und Theorie der Erzählkunst

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0
  • Aus dem Inhalt: Forschungsbericht zur Rahmenerzählung - Definition der Rahmenerzählung und Abgrenzung von anderen Formen mehrschichtigen Erzählens - Die verschiedenen Realisierungsmöglichkeiten der Form - Die Innenweltdarstellung und die Gestaltung eines eindeutigen Erzählerstandpunktes in der Binnenerzählung - Die Rahmentechnik als Vorstufe zur epischen Fiktion.