Meine Filiale

Gender Budgeting

Theorie und Praxis im internationalen Vergleich

Studien zur Frauen- und Geschlechtergeschichte Band 4

Ruperta Lichtenecker

Buch (Kunststoff-Einband)
Buch (Kunststoff-Einband)
29,90
29,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Beschreibung

Budgets sind nicht geschlechtsneutral, sondern haben unterschiedliche Folgen für die Lebensverhältnisse von Frauen und Männern. Diese Unterschiede - die gleichzeitig Machtverhältnisse darstellen - sollen mit dem Konzept des Gender Budgeting korrigiert werden. Gender Budgeting bedeutet die Umsetzung von Gender Mainstreaming auf finanzpolitischer Ebene und setzt damit einen wichtigen Schritt in Richtung Geschlechtergerechtigkeit.
Der vorliegende Band versammelt ein breites Spektrum an theoretischen und praxisorientierten Beiträgen von internationalen Expertinnen und Experten zur Herangehensweise und Realisierung von Gender Budgeting. Er ist für jene gedacht, die an Hintergründen und laufenden Aktivitäten zu Gender Budgeting interessiert sind und liefert Anregungen für die eigene Arbeit in diesem Bereich.
Mit Beiträgen von Ray Broomhill, Debbie Budlender, Birgit Erbe, Regina Frey, Elfriede Fritz, Janine Hicks, Elisabeth Klatzer, Brigitte Kratzwald, Ruperta Lichtenecker, Mascha Madörin, Ailsa McKay, Gabriele Michalitsch, Helene Schuberth, Rhonda Sharp und Lisa Vetten.
Die Herausgeberinnen:
Dr. Ruperta Lichtenecker ist Ökonomin und arbeitet an der Johannes Kepler Universität am Institut für Volkswirtschaftslehre in Linz. Ihre Schwerpunkte sind Allgemeine Wirtschaftspolitik, Energiewirtschaft, Arbeitsmarkt- und Umweltpolitik sowie Gender Budgeting. Seit 2003 ist sie Bundesrätin und Sprecherin für Wirtschaft, Tourismus, Wissenschaft und Forschung der Grünen Oberösterreich.

Ruperta Lichtenecker ist Ökonomin und arbeitet an der Johannes-Kepler-Universität am Institut für Volkswirtschaftslehre in Linz. Ihre Schwerpunkte sind Allgemeine Wirtschaftspolitik, Energiewirtschaft, Arbeitsmarkt- und Umweltpolitik sowie Gender Budgeting. Seit 2003 ist sie Bundesrätin und Sprecherin für Wirtschaft, Tourismus, Wissenschaft und Forschung der Grünen Oberösterreich.
Gudrun Salmhofer studierte Deutsche Philologie, Kunstgeschichte und Volkskunde, war mehrere Jahre als Lektorin an osteuropäischen Universitäten tätig. Von 2001–2004 war sie Leiterin der Stabsabteilung für Frauenförderung an der Johannes-Kepler-Universität Linz. Zur Zeit leitet sie die Abteilung Lehr- und Studienservices an der Karl-Franzens-Universität Graz. Ihre beruflichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen Frauenförderung, Gleichstellungspolitik, Gender Mainstreaming und Hochschulund Bildungspolitik.

Produktdetails

Einband Kunststoff-Einband
Herausgeber Gudrun Salmhofer
Seitenzahl 204
Erscheinungsdatum 29.03.2006
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7065-4046-9
Verlag Studien Verlag
Maße (L/B/H) 23,8/15,9/1,4 cm
Gewicht 316 g
Auflage 1

Weitere Bände von Studien zur Frauen- und Geschlechtergeschichte

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0