Lenz. Der hessische Landbote

Georg Büchner

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
1,99
1,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab € 3,60

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab € 3,95

Accordion öffnen

eBook

ab € 0,00

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

€ 10,69

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab € 3,95

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Erzählung von Georg Büchner 'Lenz' wurde 1839 posthum veröffentlicht. Büchner hat sich schon Jahre vorher mit dem Stoff, dem sich kontinuierlich verschlechternden Zustand des Dichterkollegen Jakob Michael Reinhold Lenz beschäftigt und die Arbeiten sogar schon beendet. Büchners Arbeit basierte auf Briefen von Lenz und auf Aufzeichnungen des Pfarrers Johann Friedrich Oberlin, der Lenz betreute und pflegte.

Karl Georg Büchner wurde am 17. Oktober 1813 als Sohn eines Arztes in der Nähe von Darmstadt geboren. Wie der Vater so studierte auch er, zumal der Erstgeborene, Medizin, zunächst in Strassburg, dann in Gießen. Er starb am 19. Februar 1837 in Zürich.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 52 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 13.02.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783746073071
Verlag Books on Demand
Dateigröße 94 KB

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Interessante Geschichte!
von einer Kundin/einem Kunden am 02.05.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Büchner beschreibt in seinem kurzen Erzähltext, wie der Dichter Lenz allmählich verrückt wird. Wer an klassischer Literatur interessiert ist, sollte sich "Lenz" auf jeden Fall zu Gemüte führen!

  • Artikelbild-0