Warenkorb
 

17% Rabatt auf Spielwaren, Filme, Musik & mehr

Brando

Irgendwas ist immer! Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2004, Kategorie Jugendbuch

Alles beginnt mit einem Elfmeter, von dem Brando weiß, dass er ihn nicht verwandeln dürfte. Denn im gegnerischen Tor steht der brutale Perra, gegen den noch niemand ungestraft einen Elfer verwandelt hat. Brando ahnt, was ihm blüht, aber er kann nicht anders. - So beginnt die Sache mit Brando und seinen Freunden und der Perra-Bande. Eine traurig schöne, turbulente, zum Weinen komische Geschichte.
Rezension
"'Brando' hat alles: Handlung, Gefühl, Sprech- oder Denkblasen. Jeder kommt mit seiner Geschichte zu Wort, jede ist tragikomisch, und keiner macht sich lächerlich."
Die Zeit
Portrait
Mikael Engström, geboren 1961, begann seine Schriftstellerlaufbahn mit Erzählungen für jüngere Kinder. Seine Jugendromane ›Brando‹ und ›Steppo‹ wurden hochgelobt, sein Buch ›Ihr kriegt mich nicht!‹ wurde 2010 für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. ›Kaspar, Opa und der Monsterhecht‹ wurde mit dem Luchs von ›DIE ZEIT‹ und Radio Bremen ausgezeichnet.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Altersempfehlung 12 - 14
Erscheinungsdatum 01.12.2005
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-62245-5
Reihe Reihe Hanser
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19/12/2,5 cm
Gewicht 269 g
Originaltitel Dogge
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Birgitta Kicherer
Verkaufsrang 29.861
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,20
9,20
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar, Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert, Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.