Warenkorb
 

17% Rabatt auf Spielwaren, Filme, Musik & mehr

Letzter Stollen

Ein Altaussee-Krimi

Gasperlmaier-Krimi 7

Mord unter Tage: Ausgerechnet an Gasperlmaiers Geburtstag verschwindet ein Tourist bei einer Führung im Salzbergwerk. Hat er sich im Stollen-Labyrinth verirrt, oder hat ihn jemand beiseitegeschafft? Statt zu feiern, muss Gasperlmaier ermitteln – dabei wird ihm unter der Erde ganz flau im Magen. Dass der Vermisste wenig später tot aufgefunden wird, hilft da auch nicht …
Gewohnt liebenswert und ungewöhnlich heldenhaft: In seinem neuen Fall wächst der beliebteste Ermittler Österreichs über sich hinaus!
Portrait
Herbert Dutzler hat rund um den tollpatschigen Altausseer Polizisten Franz Gasperlmaier eine der beliebtesten Krimiserien in Buchform geschaffen. Bisher sind bei HAYMONtb sechs Fälle des urwüchsigen Ermittlers erschienen, zuletzt "Letzter Fasching" (2017). Mit den beiden Kriminalromanen "Die Einsamkeit des Bösen" (2016) und "Am Ende bist du still" (2018) zeigte er, dass es in seinen Krimis nicht nur gemütlich zugeht. Mit "Letzter Stollen" kehrt nun endlich Franz Gasperlmaier, Inspektor der Herzen, auf die Krimibühne zurück.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 08.01.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783709938652
Verlag Haymon Verlag
Dateigröße 5707 KB
Verkaufsrang 13
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Gasperlmaier-Krimi

  • Band 2

    32403672
    Letzter Gipfel
    von Herbert Dutzler
    (9)
    eBook
    9,99
  • Band 3

    34670999
    Letzte Bootsfahrt
    von Herbert Dutzler
    (9)
    eBook
    9,99
  • Band 4

    39362330
    Letzter Saibling
    von Herbert Dutzler
    (7)
    eBook
    9,99
  • Band 5

    42554368
    Letzter Applaus
    von Herbert Dutzler
    eBook
    9,99
  • Band 6

    48068803
    Letzter Fasching
    von Herbert Dutzler
    (15)
    eBook
    9,99
  • Band 7

    141023765
    Letzter Stollen
    von Herbert Dutzler
    (19)
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein Lesegenuss“

Viktoria Roth, Thalia-Buchhandlung Liezen

Im 7.Band befindet sich Gasperlmaiers Tatort in der Tiefe des Salzbergwerks. Wieder ein herrlicher Ausseerkrimi, der gewohnt flüssig beginnt und mit der ein oder anderen überraschenden Wendung bis zum Schluss spannend bleibt. Mit jedem weiteren Band wächst einem der Franz Gasperlmaier mehr und mehr ans Herz. Im 7.Band befindet sich Gasperlmaiers Tatort in der Tiefe des Salzbergwerks. Wieder ein herrlicher Ausseerkrimi, der gewohnt flüssig beginnt und mit der ein oder anderen überraschenden Wendung bis zum Schluss spannend bleibt. Mit jedem weiteren Band wächst einem der Franz Gasperlmaier mehr und mehr ans Herz.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
9
8
2
0
0

Gasperlmaier ermittelt wieder
von Sikal am 08.03.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Was ist nur mit dem Gasperlmaier los? Wer den bekannt grantigen und phlegmatischen Polizisten sucht, sucht vergebens. Der Gasperlmaier hat sich verändert – nicht unbedingt zu seinem Schlechteren – fast als agil könnte man ihn in diesem Fall bezeichnen. Woran das liegen mag? Vielleicht an seinem sich in letzter Zeit... Was ist nur mit dem Gasperlmaier los? Wer den bekannt grantigen und phlegmatischen Polizisten sucht, sucht vergebens. Der Gasperlmaier hat sich verändert – nicht unbedingt zu seinem Schlechteren – fast als agil könnte man ihn in diesem Fall bezeichnen. Woran das liegen mag? Vielleicht an seinem sich in letzter Zeit stark verändertem Umfeld. Sein Freund Friedrich betreibt seit seiner Pensionierung täglich Sport und findet das auch noch gut, findet er doch kaum noch Zeit mit Gasperlmaier im Stammwirtshaus die eine oder andere Halbe zu vernichten. Und die restliche Umgebung wird immer mehr und mehr feminin – die Frau Doktor natürlich, seine neue Kollegin natürlich, seine Frau und jetzt auch noch die Schwiegertochter. Und alle sind ihm scheinbar immer einen Schritt voraus – da heißt es für Gasperlmaier nicht nur schritthalten, sondern schneller zu sein und alle anderen einzuhalten. So staunt die Frau Doktor nicht schlecht, wenn Gasperlmaier immer wieder die Offensive ergreift und sich mehr als bisher einbringt. Ihm selbst ist aber nicht immer ganz wohl bei der Sache … Bei welcher Sache? Ach ja – ein Tourist wird nach einer Führung durch einen der Stollen des Salzbergwerkes vermisst – oder zumindest ein Schutzanzug, den die Touristen bei den Führungen durch den Stollen tragen. Auf Drängen der Angestellten des Bergwerkes beginnt Gasperlmaier mit der Suche nach dem Anzug. Oder doch nach einem Vermissten? Schnell wird klar, dass sich hinter der Angelegenheit mehr verbirgt. Ob jedoch tatsächlich Mächte aus der Unterwelt am Verschwinden mehrerer Touristen beteiligt sind, wagt der ausgeschlafene Polizist zu bezweifeln. Gasperlmaier ist in seinem „Letzten Stollen“ in eine Rolle gedrängt, die er so ganz und gar nicht gewohnt ist – er wird zum „Macher“, nachdem selbst die Frau Doktor sich immer wieder zurückzieht. Selbst als diese ihm mit ihren privaten Problemen kommt, meistert er die Situation – vielleicht nicht bravourös aber immerhin so, dass es für beide nicht peinlich ausfällt. Dem Autor Herbert Dutzler ist mit „Letzter Stollen“ wieder ein amüsanter und kurzweiliger Krimi gelungen, der den Leser in die unterirdischen Welten der Salzbergwerke im Salzkammergut entführt. Dass seinem Protagonisten Gasperlmaier eine so ganz und gar ungewohnte Rolle zukommt, macht das Ganze nur interessanter. Als Leser stellt sich so immer wieder die Frage, wie wird er damit umgehen – oder wir es ihm überhaupt gelingen, Herr der Lage zu werden? Soweit man den beharrlichen Polizisten kennt, weiß man, dass es von vorherein klar ist, dass er auch diesen Fall lösen wird – auf seine ganz persönliche Art natürlich. Somit lässt er sich letztendlich doch noch finden – der Gasperlmaier, liebenswürdig wie seine Leser ihn kennen. 5 Sterne sind ihm wieder einmal gewiss.

Letzter Stollen
von einer Kundin/einem Kunden aus Gschwandt am 27.02.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Einfach wieder wunderbar geschrieben. Das Buch lässt von der ersten Seite weg nicht mehr los.

Toller Regionalkrimi
von nellsche am 24.02.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ausgerechnet an Gasperlmaiers Geburtstag verschwindet ein Tourist bei einer Führung in dem Salzbergwerk. Bald darauf taucht seine Leiche auf. Was hat es mit der Ermordung auf sich? Gibt es einen Zusammenhang zu den in dem Bergwerk versteckten Kunstschätzen? Dieser neue Fall für Gasperlmaier hat mir wieder sehr gut gefallen.  Der Schreibstil... Ausgerechnet an Gasperlmaiers Geburtstag verschwindet ein Tourist bei einer Führung in dem Salzbergwerk. Bald darauf taucht seine Leiche auf. Was hat es mit der Ermordung auf sich? Gibt es einen Zusammenhang zu den in dem Bergwerk versteckten Kunstschätzen? Dieser neue Fall für Gasperlmaier hat mir wieder sehr gut gefallen.  Der Schreibstil war flüssig zu lesen, dabei bildhaft und humorvoll. Insbesondere die Dialoge, die häufig witzig waren, haben mir sehr gut gefallen. Aber auch die Beschreibungen der Umgebung etc. passten hervorragend zu einem Regionalkrimi. Die Personen wurden gut beschrieben, so dass ich sie prima vor Augen hatte. Ihre speziellen Eigenschaften wurden sehr gut herausgearbeitet und machte sie besonders. Beim Gasperlmaier war es sein enormer Appetit, aber auch sein recht amüsantes Verhalten hübschen Frauen gegenüber. Das machte ihn für mich sympathisch ließ mich immer wieder schmunzeln. Der Fall war ganz schön verzwickt und für mich nicht durchschaubar, denn es gab noch einen weiteren Toten. Wie hängen die beiden Toten zusammen? Nichts schien sie zu verbinden. Ich hatte also richtig viele Möglichkeiten zum Miträtseln. Ich habe es genossen, Gasperlmaier bei seinen Ermittlungen zu begleiten und der Lösung Schritt für Schritt näher zu kommen. Das Ende bot eine ziemlich Überraschung, mit der ich nie gerechnet hätte. Dennoch wurde alles schlüssig und nachvollziehbar aufgelöst. Ich wurde wieder prima unterhalten und freue mich schon auf den nächsten Fall. Ich vergebe 4 von 5 Sternen.